Mindestlohn in anderen Ländern. Heute: McDonalds (mit Poll)

thompson_bioIn den USA gilt derzeit ein gesetzlicher Mindestlohn von 7 USD 25. Das wären umgerechnet 5 Euro 32. Lacht nicht, in Deutschland gibt es eine Menge Leute, die für weniger arbeiten. Und nicht davon leben können, entsprechend Zuschüsse vom Arbeitsamt beantragen und sich wie Menschen zweiter Klasse behandeln lassen müssen. US-Präsident Obama will jetzt einen höheren Mindestlohn von 10 USD 10 durchsetzen, also 7 Euro 42. Auch in den USA nicht genug, um davon leben zu können, aber trotzdem viel besser. Auch wenn Wirtschaftsbosse den Untergang der nationalen Ökonomie herbeisingen. Jetzt hat sich McDonalds-CEO Don Thompson für die Mindestlohn-Anhebung ausgesprochen.

Gerne auch in Verbindung mit Steuererleichterungen, wie die Pressestelle des Buletten-Konzerns hinzufügte. Erste Frage: Welcher deutsche Wirtschaftsvertreter spricht sich derzeit für die Einführung des (immer noch zu geringen) Mindestlohns von 8,50, wie von der GroKo auf Wunsch und Wahlversprechen der SPD für 2017 (also kurz vor der nächsten Bundestagswahl) vorgesehen? Nächste Frage: Welchen gesetzlichen Mindestlohn in Deutschland haltet ihr für richtig?

 

jezebel, pic mcdonalds

6 Kommentare

  1. „In den USA gilt derzeit ein gesetzlicher Mindestlohn von 7 USD 25. Das wären umgerechnet 5 Euro 32. Lacht nicht […]“

    Wieso lachen, ist doch sehr viel Geld. Miete, Lebensmittel, Benzin, .. alles günstiger in den USA.

    Mindestlohn ist ein Begriff fürs Bullshit-Bingo um mit dem großen Fischernetz die dummen Wähler zu (emp)fangen. Ich könnt mich vielleicht mehr damit anfreunden wenn der Betrag relativ wäre, nur dann hat das Modell langfristig Chancen.
    Harte Zahlen („10 Euro“) ist Bauernfang.

    Gefällt mir

    • Und btw, dass der Thompson dafür ist, ist doch auch klar. McDonalds macht Miese in den USA wegen den ganzen kleineren lokalen Konkurrenten und lokalen Ketten die ihren Mitarbeitern weniger bezahlen.

      Mindestlohn => weniger Konkurrenz.

      Und das ist genau dass, wovor die Liberalen warnen. Mindestlohn birgt die Gefahr Arbeitsplätze „zu vernichten“. Es wird natürlich auf beiden Seiten plakativ argumentiert, anders versteht es der Bürger ja nicht.

      Das der Mindestlohn kommen wird, ist ab zu sehen. Das er Verbesserung bewirkt, nicht.

      Gefällt mir

      • Nee, ich finds Augenwischerei, Leuten 5 €/Stunde zu bezahlen und das dann „Erwerbsarbeit“ zu nennen.

        Gefällt mir

        • Zumal es dann alle anderen bezuschussen müssen (indirekt).

          Gefällt mir

  2. Ich enthalte mich, da der ML bei Einführung relativ egal ist. Wenn das nicht an den Ölpreis oder die Inflation gekoppelt wird, bringt es nichts.
    Unter richtig verstehe ich einen Kompromiss. Mir wäre „mehr“ lieber, aber das sollte noch mehr werden, auch wenn es zunächst klein beginnt.

    Gefällt mir

  3. Zwar kein Wirtschaftsvertreter, aber Lidl (ja, der Diskouter!) beführwortet den Mindestlohn. Schließlich zahlt Lidl zwischen 9,50 und 11.- €.

    Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s