Game of Thrones, schlechtere Version

Klar mag ich Game of Thrones, auch wenn es ohne Ygritte nicht mehr dasselbe ist. Aber gut, die Rache wird am Ende siegen, da bin ich ganz sicher. Hier sind jedenfalls zwei Versionen voller ganz besonderer Grausamkeit und Unmenschlichkeit.

Einmal als 80s Action-Reisser mit kunstvoll nachempfundenen VHS-Farbrändern und Analogsynthiegedudel (Vid: Hunter Sanders, Music: Mikolaj Birek, Synth: Steve Duzz), und dann zu allem Überfluss auch noch als Family-Sitcom (Vid: Garrison Dean). Zum Ausgleich noch eine gute Nachricht: Tom Wlaschiha, in der Serie als Aryas Formwandler-Freund aufgetreten, kommt in der fünften Staffel wieder, wie seine Agentur bestätigte. Und ob der Hund dagegen wirklich wirklich tot ist, wissen wir nicht, das wird also spannend. io9

Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt noch keine Kommentare.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s