Second Life 2

Wet_(Second_Life)

Das Virtual-Reality-Blog New World Notes berichtete vor einigen Tagen relativ atemlos, dass der Second-Life-Entwickler Linden Lab die Arbeit an einem Nachfolger offiziell bestätigt habe. Der grössere Teil der hausinternen Entwickler arbeite bereits daran. Nein, das originale Second Life, der virtuelle Hype der Naughties, werde nicht geschlossen, sondern es gäbe dann irgendwann eben etwas neues, noch besseres.

Cooler Move, dann kann das innovative Unternehmen in zwei Welten Premium-Abos verticken und dazu an virtuellen Grundstücksverkäufen verdienen. Und alle andere bekommen noch mehr und noch detaillierteren weird furry sex. Was ja an sich eine gute, begrüssenswerte Sache ist. Disclaimer: Meine eigenen Erfahrungen speziell mit weird furry sex in Second Life sind begrenzt, ich hatte damals zwar einen Avatar, der mir auch ähnlich sah, und vergnügte mich kurzzeitig mit dem Anfertigen von spielmechanikstrapazierenden Gegenständen. Mit Vergnügen erinnere ich mich an extra grosse, schwere Kugeln, die sich mit den integrierten Tools leicht herstellen liessen, und die auch prompt vom Strand ins Meer rollten und dort verschwanden.

Nur um einige Tage später wieder im Inventory aufzutauchen, weil sie auf submarinem Beach Property zu liegen kamen, das sich bereits in Privatbesitz befand. So dass sie von der Spieleengine wieder zu mir zurück boomerangt wurden.

Im übrigen möchte ich betonen, dass ich Sex für keineswegs weniger interessant halte als das Exploiten von game engines. Ich finde aber, dass kinky shit jeder Art mit mehr als 25 Frames pro Sekunde laufen sollte, um irgendeine Art von Spass machen zu können. Anders als in SL, das immer dann zu ruckeln anfing, wenn das Geschehen auf dem Bildschirm irgendwie interessanter wurde. Dann mal viel Glück bei der nächsten Version, die uns dann hoffentlich wieder viele Sensationsberichte in den einschlägigen Unterschichtsmedien einbringen wird.

new world notes, pic c Amelie Magnolia

5 Kommentare

  1. Ich habe es einmal ausprobiert aber diese lächerlich schlechte grafik trotzdem nur mit 2 fps betrachten zu können zwang mich es sofort wieder zu löschen.

    Gefällt mir

  2. „Unterschichtsmedien“

    mit dem ausdruck wäre ich ein wenig vorsichtiger. gerade die vermeintlichen unterschichtenmedien werden von vielen vielen millionen sogenannten bildungsbürgen und möchtegern eliten konsumiert.

    ich habe in meinem leben (dank eines früheren nebenjobs in einer münchner zeitschriften-handlung) schon sehr viele manager, politiker, banker, höhere beamte, firmeneigener, ärzte, uni-profs, lehrer Ingenieure, architekten, bauleiter usw. usf. (also das ganze kropps-zeug welches sich selbst für ach-so-sehr-oberschicht hält) mit zB. der bild, praline, blitz-illu (oder wie das ganze dreckszeugs noch so heißt) untern arm – verschämt zB.in die zeit, faz/taz bis financial times eingewickelt – herumschleichen gesehen.

    Gefällt mir

  3. Wieso wird hier von Furry-Sex geschrieben, ich dachte SL wäre mal eine gute Möglichkeit um Pädos von der Straße (oder aus dem Gebüsch) zu holen…

    Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s