Gotenna: Private P2P-Kommunikation mit dem Smartphone

Von einem zum anderen Smartphone (iOS und Android) chatten, ohne dabei auf das (vollständig überwachte) Mobilfunknetz zurückgreifen zu müssen, selbst wenn das Mobilfunknetz mal weg oder überfüllt ist – für 110 Euro. Klingt gut, oder?

Das kleine Gerät ist noch nicht erhältlich; derzeit läuft noch die Kickstarter-Phase. Dann allerdings soll die Gotenna genau das ermöglichen – kleine, private Bluetooth-Zellen, die auf freiem Feld bis zu 80 und in der Stadt bis zu 25 km weit reichen. Innerhalb dieser Reichweite kannst du dann mit jedem kommunizieren, der ebenfalls eine Gotenna mit seinem Smartphone verbunden hat (jeder braucht eine eigene Go-Antenne). Die Nachrichten sind automatisch RSA-1024 verschlüsselt und auf Wunsch selbstzerstörend. Ideal für Leute, die Wert auf ihre Privatesphäre legen. Und andere Terroristen. Insofern bin ich mal gespannt, ob Gotenna vom Boden weg kommt.

fastcompany

1 Kommentar

  1. da ggibt es doch schon einige ansätze. einige hatten versucht das B.A.T.M.A.N protokoll in das android system einzubauen. funktioniert dann wie oben beschreiben nur mit WLAN (höhere reichweite). die eine oder andere app gibt es auch schon allerdings (noch) ohne verschlüsselung. http://www.heise.de/download/firechat-1194036.html

    Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s