Energiespeicher: Hanf besser als Graphen

La_Roche_Jagu_chanvre_1

Dr. David Mitlin von der Clarkson University im US-Bundesstaat New York fand aktuell mit seinem Team heraus, dass grobe Hanffasern in verarbeiteter Form zu besseren Superkondensatoren geformt werden können als das superteure Supermaterial Graphen.

Und das zu einem Bruchteil der Herstellungskosten (ca. ein Tausendstel). Die Energiepuffer nach diesem Prinzip werden überall dort eingesetzt, wo schnelle Ladung und Entladung eines Energiespeichers notwendig sind, etwa beim Umwandeln von Bremsenergie in Batterieladung in Elektroautos. Zusätzlicher Vorteil: Seilhanf ist absolut umweltneutral in der Herstellung, während Graphen gesundheitsproblematisch sein kann. bbc, pic Barbetorte cc by sa

2 Kommentare

  1. Dein Garten sieht echt nett aus, Fritz :D .

    Gefällt mir

    • Das ist mein Energiespeicher. Superkondensatoren.

      Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s