Texas: Staatschef wegen Amtsmissbrauch vor Gericht

Rick_Perry3

Rick Perry, der Rechtsaussen unter den US-Gouverneuren, steht unter Anklage. Die maximale Strafe für „Abuse of Official Capacity“ und „Coercion of Public Servant“ beträgt 109 Jahre.

In US-amerikanischen Bundesstaaten ist der Governor so etwas wie hier der jeweilige Ministerpräsident eines Bundeslandes. Und Perry hatte versucht, Rosemary Lehmberg, eine ihm missliebige Staatsanwältin aus dem Amt zu drängen, und als das nicht funktionierte, dem von ihr geleiteten – staatlichen – Anti-Korruptions-Büro kein Geld mehr zu überweisen. Das war dann eine Selbstherrlichkeit zuviel und Justitia schreckte aus der Siesta auf. Hm. Stellt euch vor, dasselbe würde Horst Seehofer passieren… jezebel, pic Robert Scoble cc by

2 Kommentare

  1. jubbel nicht zu früh.

    so wie ich das im original lese wird unterm strich wahrscheinlich nicht viel dabei raus-kommen außer vllt. ein paar hauerchen auf die patsche-händchen.

    tatsache ist das die angesprochene „missliebige staatsanwältin“ besoffen hinterm steuer erwischt wurde und sich obendrein noch extrem aggressiv verhielt während ihrer verhaftung, daraufhin wurde ihr mehrfach nahegelegt – da sie damals noch mit einer strafe von mindestens einem jahr gefängnis + 4000 $ zu rechnen hatte – von ihrem amt zurückzutreten. nun ja, dem konnte sie gerade noch von der schippe springen (jeder andere „normalbürger wäre aber mit sichheit in den knast gewandert).

    natürlich wurde zu dem zeitpunkt aus ihrem amt heraus schon länger gegen perry’s neblige geschäfts-modelle ermittelt, von daher wird es wohl stimmen das er sie loswerden wollte als sich die gelegenheit bot. nichtsdestoweniger hat auch sie – und das gerade als leiterin der behörde gegen korruption & „for public integrity“ (also: Integrität = „rechtschaffenheit, unbescholtenheit, anstand und unantastbarkeit“ – typische oftmals viel weiter reichende mehrfach-bedeutung im englischen wodurch viele worte oftmals schwerer wiegen innerhalb eines betstimmten kontextes) – im prinzip ihre amtstellung ausgenutzt um einer höheren strafe zu entgehen.

    nicht falsch verstehen, ich würde nichts lieber sehen als das solch ein arschloch wie perry – und das noch gerade rechtzeitg zum ende seiner amtszeit als senator – mit schimpf und schade davon gejagt wiürde und somit auch keine chance mehr erhielte von den repulikanern als präsidentschaftskandidat aufgestellt zu werden, aber wenn man, wie die dame, selber mehr oder minder dreck am stecken hat (egal wie viel), wie soll sie dann auf lange sicht gesehen noch ernst-genommen werden oder glaubwürdig wirken?

    wäre es ihr wirklich um die gerechte sache gegangen dann hätte sie öffentlich und tränenreich reue gezeigt (so was wirkt ja bekanntlich immer besonders gut auf die mehrheit der amerikaner), ihren hut genommen, darüber ihre neue glaubwürdig erhalten – diese wahrscheinlich noch um einiges gesteigert (remember – „der käsmann-effekt“), wäre anschließend in allerlei talkshows aufgetreten, hätte vlt. noch ein buch geschrieben und hätte aus dem off mit kanonen auf perry schießen können.

    aber was hat sie statdessen getan? ihre eigene Integrität und glaubwürdigkeit untergraben, dem amt geschadet, der sache geschadet und sich als das geoutet was sie in wirklichkeit ist – nämlich eine kleine knorrige dumme schlappe die unter allen umständen in ihrem sessel, und den damit einhergehenden privilegien, kleben bleiben will.

    das proplem ist, das alles was sie jemals gesagt, geschrieben oder getan bzw. in auftrag gegeben hat oder in zukunft sagt, schreibt oder tut bzw. in auftarg gegen wird grundsätzlich in zweifel gezogen wird. alles wird mehrfach hinterfragt werden, und so kann man solcherlei und ähnliche aussagen überall in den zeitungen nachlesen. in den artikeln selbst und auch massiv in den leserkommentaren.

    ich sehs direkt vor meinem geistigen auge wie sich die tea-party-brunzer geradezu eingepisst haben vor freude.

    man darf ja nicht vergessen das wenn es denn tatsächlich zu einer verhandlung gegenp perry kommt entsprechend eine ganz neue jury zum zuge kommt.
    mal schauen wie neutral und unvoreingenommen die dann noch sein werden nach dem ganzen medienrummel der nächsten monate!

    Gefällt mir

  2. Alles richtig, Knalli, aber allein schon, dass in Texas eine Anklage des Landeschefs möglich ist..

    Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s