Morddrohungen beweisen: Frauenfeindlichkeit gibt es gar nicht

sarkeesian

Nach der Veröffentlichung ihres neuesten Doku-Videos zu Frauenfeindlichkeit, Gewaltphantasien gegenüber Frauen und einer nach wie vor noch nicht erreichten Gleichstellung der Geschlechter in den Köpfen der Gegenwartsbewohner (siehe nächsten Beitrag weiter unten) war vielerorts (auch hier in 11k2-Kommentaren) zu hören, Anita Sarkeesian hätte sich das alles nur ausgedacht, sie würde schamlos übertreiben und es sei in Wirklichkeit gar nicht so. Wahrscheinlich um das zu untermauern, schicken ihre Fans solange Mord- und Vergewaltungsdrohungen an Anita, bis sie mit ihrer Familie in eine sichere, da unbekannte Wohnung fliehen und die Polizei einschalten musste.

Diese ermittelt inzwischen, und das soll sie auch in einem solchen Fall. Und die betreffenden Idioten sollen mal eine Runde in der US-Gefängnisindustrie verbringen, um dort ihre Vergewaltigungs- und Mordphantasien mit Fachleuten diskutieren zu können, mit oder ohne Praxisteil.

Und was hat das alles mit „unseren Games“ zu tun? Ich weiss nicht, ob das wirklich zu schwer zu verstehen ist: Solche Scheisse hat in unseren Games nichts zu suchen. Lasst Misogynie und sexualisierte Gewalt raus und beschränkt euch auf entweder Gewalt oder Sex. Beides ok. Es ist ja nicht so, dass es keine Gamedesigner gäbe, die das nicht hinkriegen würden. Deren Produkte können wir dann bevorzugen (Abstimmung an der Ladenkasse), und inzwischen aufgeklärteres Storytelling fordern. Whatever. Für mich ist Anita eine Heldin unserer Gegenwartskultur. Ich meine – sie kämpft sehr viel engagierter für eine bessere Gesellschaft als ich oder sonst jemand, den ich kenne.

verge

Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt noch keine Kommentare.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s