Das Gespenst der Unabhängigkeit geht durch Europa

640px-La_Unión_i_el_Fènix_P1160234

Heute demonstrieren 1,8 Millionen Menschen für die Unabhängigkeit Katalaniens von Spanien. Heute vor 300 Jahren wurde Barcelona von spanischen Truppen eingenommen, die katalanische Sprache und Kultur verboten. Das kann sich ändern, auch wenn die Zentralregierung in Madrid dagegen ist. Die 7,5 Millionen Einwohner der wirtschaftlich stärksten Region werden sich wohl am Ende durchsetzen.

Am kommenden Sonntag, also übermorgen, sind 5,3 Millionen Schotten (Einwohner, nicht ethnisch Angehörige) berechtigt, über die Unabhängigkeit abzustimmen. Free Alba! Ich glaube, das ist der richtige Weg: Das Volk soll entscheiden, welche Regierungsstrukturen bestehn sollen. Wir sollten so etwas auch machen. Ein Referendum, in dem 80 Millionen Deutsche entscheiden, ob sie sich von der USA- und konzernhörigen Bundesregierung unabhängig machen wollen.

bbc, news.yahoo, pic Pere prlpz cc by sa

2 Kommentare

  1. Volle Zustimmung – nur: „…ob sie sich von der USA- und konzernhörigen Bundesregierung unabhängig machen wollen.“
    Zunächst sollte man sich von diesen ideologischen, linken Parolen lösen, um eine einheitliche Basis zu schaffen, anstelle die Bürger zu spalten: Dass zuerst unsere Form des Parlamentarismus, dann das Parteien-und Wahlrecht geändert werden muss um die Souveränität wieder herzustellen, war selbst der APO der 60er Jahre klar.

    Gefällt mir

  2. Es gibt hier nur eine mögliche Reaktion: Waffen nach Spanien – und Flugsperre. Es es doch wohl klar, daß „illegale“ Gewaltttaten wie ein ‚Referendum‘ nur Unheil bringen. Wir hatten das deshalb auch damals in Kosovo nicht (es hätten ja ein paar tausend Leute etwas dagegen haben können.
    Außerdem ist eine Volksabstimmung gegen die spanische Verfassung – und mit Schottland ist das nur anders, weil:Grißbritannien keine Verfassung hat – zumindrst keine festgeschriebene.
    Aber ansonsten: STellen wir uns doch mal vor, eine Bundesregierung der NPD verböte es in, am Tagesende zu München die bayerische Nationalhymne ins Radio zu bringen (mit bayerischem Akzent). Das wäre Grund zum Aufstand: Verbot der Identität.
    Nun hat die Bundesregierung ja – Gott mit dir, du Land der Bayern sei Dank – genug Waffen und Militär, und die USA würden sicher ihr Atompotential anbieten (es sei denn, sie hätten mit einigen CIA leuten eine „Rebellion“ auf dem Stachus zum Zwecke der Spaltung tätig gehabt.
    Das gab es ja auch schon früher, im Iraq z.B. – Schiiten und Kurden gegen Saddam – dann aber im Stich gelassen. Ob nun ISIL auch so im Stich gelassen wird? Nun, was immer: Die haben ja auch kein Referendum. Das beweist doch wohl, daß das Verbot gut ist, oder?

    Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s