Ello: Was ist das denn eigentlich?

elllo_start

Es gab in den letzten Tagen ein bischen viel Gerede um ello. Eine neue Social Plattform, irgendwo zwischen Twitter und Facebook, nur unfertig. Und: Garantiert werbe- und datenverkaufsfrei. Ich hatte mich beim social media craze der 2010er bischer eher wenig beteiligt.

Ausser WordPress, das für mich ein Sprachrohr, ein unerschöpfliches Füllhorn meiner völlig subjektiven Meinung darstellt.

Dazu Facebook, das ich im November 08 ‚gejoint‘ hatte, um mit den Kollegen in Kontakt zu bleiben, die ich auf dem ersten und einzigen Treffen der World Professional Blogger-Journalist Association in Seoul (Südkorea) kennengelernt hatte, und das sich ohne mein Zutun zum lokalen Partykalender weiterentwickelt hat.

Und Twitter, das ich allerdings nur daszu nutze, um meine Piraten zu trollen, indem ich ständig über Feminismus, Sozialismus und Killerspiele rede. In 140 Zeichen.

Google+ hab ich ausgelassen, weil G schon genug über mich weiss, Tumblr, Instagram + Pinterest auch, weil ich nicht genug dirty selfies vorzuweisen habe, und App.net und Threema, weil mir ein Twitter genügt.

Ello dagegen strahlte für mich ausreichend Salienz aus, um mein Interesse zu wecken. Tatsächlich ist es am ehesten sowas wie Twitter mit längeren Texten, mit einer sehr rudimentären Benutzeroberfläche. Und sofort passierte etwas, das ich schon mit anderen Plattformen erlebte, hier aber besonders deutlich: Ello hatte sofort einen eigenen Charakter, ganz anders als meine bisherigen Plattformen. Ich wollte spontan in englischer Sprache und über persönliche kulturelle und gesellschaftlich Dinge schreiben.

Meinen Account seht ihr hier, invites auf Anfrage per Email (es genügt, wenn du deine Emailadresse, für andere unsichtbar, ins Kommentarformular einträgst).

Natürlich gibt es auch kritische Stimmen. Wie den britischen Designer Aral Balkan, der an der Entstehungsphase von Ello beteiligt war, und der wieder ausgestiegen ist, als er erfuhr, dass die ganze Sache mit 435.000 US-Dollar Venture Kapital von FreshTrackCapital aus Vermont, USA, finanziert wurde. Was Aral als frühes Ende des Netzwerks ansieht, weil die Anwesenheit von Venture Capital für ihn mit einer verborgenen Exit Strategy gleichzusetzen ist. In anderen Worten, Aral ist davon überzeugt, dass Ello bei Erfolg an einen zahlungskräftigen Internetkonzern verkauft wird. Mit allen Nutzern. Und neuen Geschäftsbedingungen. Das müssen wir aber noch sehen. Bis dahin wird es unzählbar viele neue social Irgendwasse geben. Promise.

Btw: Wenn Ello irgendwas zum Thema beigetragen hat, dann die Erkenntnis, dass manche Nutzer eine super-simple Oberfläche mögen, und andere mehr Abwechslung. Also rechne ich damit, dass ab nächstem Jahr alle Social Networks ihre Nutzer per Klick wählen lassen, ob für immer alles gleich aussehen soll, oder ob sich das Aussehen und Interface mindestens einmal im Jahr ändern. Wegen des Entertainmentfaktors. Und weil das Leben schwer genug ist.

9 Kommentare

  1. https://ello.co/waxpancake/post/oy73kFfDdhOPh8Jv9z9pFA

    Gefällt mir

  2. invite?

    Gefällt mir

  3. wenn du noch ne Einladung übrig hast, sehr gerne…

    Gefällt mir

  4. Hey Fritz, schick mir doch bitte mal eine Einladung, an seth@tsubaka.com :)

    Gefällt mir

  5. diese art sozialer netzwerk(e)plattformen können mir gerne gestohlen bleiben. alles nur kompletter mist/müll/dreck/abfall.

    schlechthin die geradezu prädestinierten einfallstore für alles schlechte im netz.

    hört sich zwar rückwärtsgewandt an, aber hey – ich bin schon seit BTX zeiten dabei. ich weiß wovon ich schwätz.

    Gefällt mir

  6. wenn du noch ne Einladung übrig hast, sehr gerne…

    Gefällt mir

  7. ..ich würde mich auch über eine einladung freuen :-)

    Gefällt mir

  8. Meine 5 invite slots sind verbraucht, ich schlage vor, dass ihr euch gegenseitig einladet. Viel Spass im Facebook für Leute, die keine Farben mögen.

    Gefällt mir

  9. Lesenswert dazu: No, I am not interested in joining your proprietary social network
    http://meta.ath0.com/2014/09/25/interested-joining-proprietary-social-network/

    Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s