USA suchen deutsche TTIP-Söldner

usembassyberlin

In Europa werden immer mehr Menschen misstrauisch und sprechen sich gegen die sogenannten „Freihandelsverträge“ CETA, TTIP oder TISA aus. Sehr zum Missfallen der US-Regierung, die grossen Wert auf die Knebelverträge legt. Daher hat die US-Botschaft in Berlin eine Ausschreibung gestartet, wonach bis zu 20.000 US-Dollar für Ideen und Aktionen bezahlt werden sollen, die für TTIP wirken. Aha.

Sie müssen es also bereits mit der Dollar-Giesskanne versuche. Das Marinecorps einzusetzen wie in lateinamerikanischen Obst- und Rohstoffstaaten wäre im Fall von Europa doch ein wenig kompliziert. Herr Putin würde da sicher gerne Hilfe leisten. Wer sich also schnell einen Karton Silberlinge verdienen möchte und dabei eine „Organisation“ oder einen „Think Tank“ vorzeigen kann, um die Penunze im Empfang zu nehmen: Hier ist der Originalartikel in der Washington Post.

pic pd.

Disclaimer: Nein, USamerikaner sind meistens nett. Ich hab nur was gegen Imperialismus.

2 Kommentare

  1. 22 000 US-0ken oder 17579,056 EUmel???

    da geh ich doch lieber in lrührente.

    Gefällt mir

  2. Ob die gleiche Summe als Kopfgeld für TTIP-Aktivisten wohl über Crowdfunding aufzutreiben wäre?

    Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s