Natürlich auch in Filmen: Tropes vs Women

stacy-smith-marc-choueiti

Stacy Smith und ihr Team an der SoCal (University of Southern California) untersuchen Jahr für Jahr die 100 US-Filme mit dem besten Umsatz auf ihr Genderverhältnis. Wieviele Männer und Frauen mit Namen und oder Sprechrollen… hm, wieviele?

Der Anteil der Frauen schwankt um 30%, bei Komödien um 36%, bei Action mehr so 24%. In 16 der 100 letztjährigen Top-Filmen ist das Geschlechterverhältnis in etwa ausgeglichen, in 36 sind es weniger als ein Viertel Frauen mit einer Bedeutung für die Handlung. Andere Studien kommen hier zu ähnlichen Ergebnisse, so dass wir alle ziemlich froh sind, dass Stacy eine Frau in ihren besten Jahren ist, mit beiden Beinen auf dem Boden und keinem speziellen Sex-Appeal für die Liga der X-Box-Ritter. Die sich daher auch weniger in ihrer sichtlich leicht erschütterbaren Männlichkeit bedroht fühlen müssen als im Fall der jungen, gutaussehenden US-Wissenschaftlerin Anita Sarkeesian. Was für ein Glück. Damit sind wir alle auch leichter in der Lage, zwischen dem Unsinn der medieninduzierten Gewalt (gegen Menschen und/oder Frauen) und dem Darstellen gesellschaftlich akzeptierter Verhaltensweisen und Rollenzuweisungen zu unterscheiden. Ist aber in Filmen und Spielen der selbe Vorgang. Just saying.

fivethirtyeight, pic SoCal pd

4 Kommentare

  1. dieses wäre zZ. weitaus wichtiger:

    Betreff: Die EU-Kommission will nicht, dass du das hier liest

    Die EU-Kommission verweigert uns eine offizielle Europäische Bürgerinitiative gegen TTIP und CETA. Jetzt organisieren wir sie zusammen mit 250 Organisationen aus ganz Europa einfach selbst! Das Ziel: Eine Million Unterschriften – damit die Handels- und Investitionsabkommen politisch nicht mehr durchsetzbar sind.

    https://www.campact.de/Stop-TTIP-EBI

    (auch wenn ich pessimistisch bin gebe ich die hoffnung noch nicht ganz auf)

    Gefällt mir

    • das gehört eigentlich hierher. du warst nur zu faul zum scrollen…
      https://11k2.wordpress.com/2014/09/11/stop-ttip-und-ceta-und-tisa/

      Gefällt mir

      • im prinzip schon, aber der artikel ist schon so weit weg das es wahrscheinlich keiner mehr sehen würde. selbst ich ahbe den schon total vergessen obwohl ich ja sleber darin schrieb.

        abgeshen davon ist diese aktion jetzt neu – und wirklich wichtig. ich glaube kaum das es schaden wird. obwohl ich düsterste gedanken hege versuche ich trotzdem nicht gänzlich vom glauben zu fallen. verzeih mir also bitte wenn ich manchmal aus „der art“ schlage und da poste wo es anscheinend nicht hingehört. ich habe aber mit der zeit gelernt das man genau dort die meiste aufmerksamkeit erregt. sowohl im positiven wie auch im negativen.

        Gefällt mir

  2. Gegen Menschen und oder Frauen… was immer das jetzt bedeuten soll lieber Fritz! ;-)

    Ich wünsche mir eine Welt in der es keine Sonderrolle für irgendwen braucht und schon gar keine gesonderte Unterscheidung. Seh ich aber nicht. Ist immer der typische Slash/Backslash von Gruppen die glauben in der Minderheit zu sein. Wird auch wieder in die andere Richtung rollen als aktuell. Kann man abwarten.

    Wir lernen halt doch nix fürs Leben. Das behaupten wir bloß.

    Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s