Le sacre du printemps

spring

In festem Glauben daran, dass es in ferner Zukunft wieder einmal einen Frühling geben wird (der Zombie-Apokalypse zu einem früheren Zeitpunkt räume ich, subjektiv, geringere Chancen ein), nutzte ich das heutige zauberhafte Herbstwetter nicht etwa zu einem Spaziergang (war gestern schon), sondern, um die Fenster meiner Wohnung zu putzen* und die Gardinen zu waschen.

Die Riten des Frühlings mögen beginnen! Sobald der Rest der Welt soweit ist. Hier ist schon alles klar, ich mach inzwischen was anderes. pic Anita Martinz cc by

*normales Wischwasser mit Zitronenputzi, Gummi-Abzieher; nachziselieren mit Scheibenklar aus der Drogerie-Nachfüllpackung und Haushaltspapier.

1 Kommentar

  1. Non, mon cher, surtout je préfere la version par Igor Stravinski!

    Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s