10 Stunden auf New Yorks Strassen

Ihr alle habt das „10 Hours of Walking in NYC as a Woman“ Video gesehen (unten), das sehr plakativ illustriert, wieviele Idioten es gibt, die sich, in einfachen Worten, nicht für 10 Cent benehmen können. Noch drastischer wird das allerdings, wenn man sich dazu die Parodie oben ansieht. Echt, Comedymagazine sind der neue Journalismus. (tipp: moses)

22 Kommentare

  1. Na ja, anders isses ooch nich, wennde als Mann (besonders als junger) zehn Stunden in San Franciscp [bes. Castro] oder in Providence Town bei Cape Cod rumlööfst.

    Gefällt mir

    • Es waren ja mehrheitlich die Neger, die sowas machen. Das zeigt mal wieder, welche Gefahr von diesen ausgeht. Man stelle sich mal vor diese Begegnungen wären ohne Zeugen stattgefunden …

      Gefällt mir

      • Da kommt jetzt die Ironie nicht so richtig rüber. Und ohne Ironie wäre der Comment grenzdebil. Ich kann den zur Not auch löschen…

        Gefällt mir

        • was soll denn daran nich ironisch sein?

          Gefällt mir

        • Zensursula :P die frau hätte den film ja ausgewogener schneiden können xD oder wären dann nur paar sekunden übrig geblieben? ;)

          Gefällt mir

  2. ist ja aüßerst intressant

    so werden komplimente (sweet, nice, beutiful) und im prinzip bewunderende ausrufe (DAMN, sweetie etc,) und harmloseste kontaktversuche (how are you this morning? – have a nice evening. god bless you have a good day alright? – if i give you my number would you talk to me?) zu „street harassment“.

    nur mal zur info in welchen dimensionen wir uns hier bewegen:

    HARASSMENT bedeutet folgendes:

    Zudringliche Belästigung (u.u.a. Sexuelle) – Schikanieren – Bedrohen – Drangsalieren – Mobbing – Psychoterror

    mit verlaub, die tussi hat echt einen an der waffel! herumlaufen in superengen klamotten – so das sämtliche sekundären geschlechtsmerkmale geradezu herausquellen und ernsthaft erwarten das niemand darauf reagiert ist gelinde gesagt total bescheuert.

    diese frau reizt aufs äußerte und beschwert sich dann das andere darauf reagieren.

    oder ist es wahrscheinlich eher so das es ihr nicht in den kram passt das hauptsächlich schwarze, hispanische und andere männer verschiedenster entnischer herkunft (bekannt für ihre mehrheitliche vorlieben für besonders weibliche bzw. rubin-figürliche formen – also großer busen und besonders großer hintern) auf sie anspringen?

    am besten bringt es dieser youtube komentator unter dem video – „10 Hours of Walking in NYC as a Woman“ – auf den punkt:

    [ thec107guys

    As a male, Im actually genuinely offended by this video… this is a perfect example of a feminist’s double standard… „street harassment“ are you fucking kidding me… she is an attractive actress walking through crackhead areas of NYC dressed in push up style jeans and a tight top :/ and the ones who arent crackheads are genuinely trying to get her attention and flirt with her because thats how society fucking works… since when was trying to ask a girl out a crime?!?! but thats not even the part that pisses me off… Its not the fact that this video is specifically engineered to look like „harrasment“… the thing that really gets to me is what the legitimate fuck is „street harassment“ and why are men once again being discriminated against for finding women attractive, women do the same fucking thing to attractive guys and thats not only acceptable but is largely compulsory in heterosexual female culture to do so. I am so fucking offended by this…

    I cant emphasize this enough, feminists continue to discriminate against MALES. Apparently all males are chauvinist pigs if they find a woman attractive… but if a woman is attracted to a guy and is vocal about it… which they are frequently… then that is okay?!?!? sick of it… really fucking sick of society ]

    deutsche übersetzung bzw, das was ich schnell mal in 5 min. zusammenbasteln konnte (ohne anspruch auf absolute krrektheit):

    [ thec107guys

    als mann empfinde ich dieses video als pure beleidigung … das ist ein perfektes beispiel feministischer doppelmoral … „straßen belästigung“ willst du mich verarschen? … sie ist eine attraktive schauspielerin die zu fuß durch crackhead territorien von NYC unterwegs ist, gekleidet in push-up-style jeans (besonders den arsch betonend – herausstellend – also absichtlich den hintern zur schau stellen) und einem engen shirt :/ und die, die keine crackheads sind wollen ganz offensichtlich nur versuchen, ihre aufmerksamkeit zu erhaschen und mit ihr flirten, weil es so ist wie die gesellschaft verfickt nochmal funktioniert … seit wann ist der versuch ein mädchen anzusprechen (um sie evtl. einzuladen) eine straftat? !?! aber das ist noch nicht einmal der teil der mich richtig anpisst … es ist die art und weise wie dieses video richtiggehend daraufhin getrimmt wurde so das es den eindruck von „belästigung“ vermitteln muss … und überhaupt – was, verfickt nochmal, ist „street harassment“ (strassenbelästigung)? und warum werden männer wieder einmal dafür diskreminiert weil sie frauen attraktiv finden, frauen verhalten sich – verfickt nochmal – attraktiven männern gegenüber genauso und das ist nicht nur (gesellschaftlich) akzeptiert, sondern wird in der heterosexuellen weiblichen kultur weitgehend obligatorisch erwartet sich so zu benhemen (so zu reagieren). ich fühl mich so verdammt angegriffen von dem ganzen …

    ich kann nicht genug heraustellen wie feministinnen immer weiter gegen alles männliche diskriminieren (hetzen). offenbar sind alle männer, wenn sie eine frau attraktiv finden chauvinistische schweine … wenn sich aber eine frau zu einem attraktiven mann hingezogen fühlt und dieses lauthals kundtut … was frauen ziemlich häufig tun … dann ist das okay?!?!? diese kranke gesellschaft finde ich nur noch zum kotzen. ]

    Gefällt mir

    • nun, bisher haben ich keine Männer gefunden, mit denen nachhaltig und Vernunftbezogen über die Rolle des Mannes diskutiert werden kann.

      Der Femenismus der Schwarzer und Nachfolgenden ist übrigens auch nicht das Gelbe vom Ei, wer sich jedoch mal der Thematik nicht entzogen hat, weiß, dass die so eher die gemäßigten sind.

      Gefällt mir

    • Hab mir das Video gerade angeschaut und meine Finger fingen schon mit 400 Hz zu zucken an. Dann hab ich mir den Kommentar von knallbonbon durchgelesen und da stand ja schon alles. Perfekt und mit Übersetzung. Danke dafür.

      Sobald „have a nice evening“ unter Strafe gestellt wird, kann ich allen, die eine Partnerin suchen nur viel Erfolg wünschen. Dann bleibt nur noch der Tipp aus einem Cartoon von Walter Moers:
      Ein Kopfputz aus Frischgeld signalisiert soziale Sicherheit!

      Also wie ist die korrekte Vorgehensweise? Soll sich der Mann mit züchtig zu Boden geschlagenen Augen rückwärts nähern und dabei Brilliantringe über die Schulter werfen? Natürlich erst, nachdem er sich selber dauerhaft entmannt hat.
      Sollte ihn die angebetete dann nach mehrjährigem Balzen doch erhöhren, ist es seine Sache wie er zu der „starken Schulter“ und dem „Beschützer“ mutiert, die dann gefordert sind.

      Gefällt mir

  3. Das Video von Fun Or Die ist inzwischen gesperrt, denen ging es eher um kapitalinterressen.

    Nun, wenn eine Frau sich nicht so anziehen darf, wie sie will, dann sind wir fix bei der Burka. Darunter soll so manche Frau rattenscharf aussehen, und ein Mann braucht sich nicht zusammen zu reißen.
    Nun, dann wären wir beim gesellschaftspolitisch radikalen Islam.

    Nein. Doch. Ohh.

    Nun mögen sich mal die Herren mit negativen/ironischen Kommentaren zu der nächsten Transe und Freundin hinbegeben und sich mal zur Frau zurechtmachen. So richtig schick. Herausgestellte Brüste und Arsch.

    Und dann geht’s mal 10 Std durch Berlin, das dürfte reichen, für die harten 10 Std. gleiche Tour wie oben gezeigtes Video.

    Und ja, ich habe es mal auf der Hanfparade in den Neunziger Jahren durchgezogen.

    Gefällt mir

    • [ wenn eine Frau sich nicht so anziehen darf, wie sie will ]

      darf sie – darf jede frau

      aber wenn man sich auf eine entsprechende weise kleidet oder benimmt MUSS man mit entsprechenden reaktionen rechnen (was die meisten sowie so tun weil sie aufmerksamkeit erheischen wollen) und damit leben das nicht nur die gewollten und bevorzugten exemplare darauf reagieren.

      das heißt nicht das sie sich sexuell belästigen, beleidigen oder sonst-wie abwerten lassen muss.

      das gleiche gilt für männer mann.
      wenn ich eine so enge hose anziehe das sich schwanz und beutel deutlichst ab- und hervor-heben oder hemden bevorzuge die meine muskeln zu schau stellen brauche ich mich nicht wundern wenn sich – von welchem geschlecht auch immer – manche menschen davon angesprochen fühlen oder angewidert zeigen und entsprechend reagieren.

      und wenn frauen das – wie im video oben – nicht aushalten können dann sollen sie sich gefälligst selber ficken und aufhören nach partnern zu suchen. denn so funktioniert es halt. aufmerksamkeit erregen und angesprochen werden oder selber jemanden ansprechen.

      wenn niemand niemanden anspricht oder versucht kontakt mit jemanden aufzunehmen dann fickt eben auch niemand mit niemanden sondern jeder besorgt es sich selber.

      Gefällt mir

  4. Knallbonbon hat eigentlich alles zu dem Thema gesagt was gesagt werden muss. Mich wundert eigentlich nur, dass ich mal mit ihm 100% übereinstimme.

    Gefällt mir

  5. Nein, Jungs. Frauen dürfen buchstäblich rumlaufen, wie sie wollen, und Männer erhalten daraus kein Recht, die Aufmerksamkeit der Betreffenden zu fordern oder sich sonst wie daneben zu benehmen. Im Koran steht, dass Frauen „ein Gewand“ tragen sollen. Weil der Prophet (Friede sei mit ihm) in seiner Weisheit erkannt hat, dass Männer nur sehr, sehr langsam erwachsen werden und erst im hohen Alter zwischen „will haben“ und „ich bin erwachsen und sollte mich auch so verhalten“ unterscheiden können. Jeder von euch sollte eigentlich wissen, wo der Unterschied ist zwischen „Frauen ansprechen, weil man sie interessant findet“ und „Frauen anlabern, weil man es grade nötig hätte“. Im Strassen-Belästigungs („street harassment“)-Video jedenfalls kann man eigentlich keinem der Typen unterstellen, er würde gerade ein nettes Gespräch anfangen wollen, um vielleicht an dessen Ende eine Verabredung mit der betreffenden Hübschen zu haben. Die blubbern alle nur rum: „Hey, lächle mal für mich!“, „Was, du willst nicht mit mir reden?“, „Hallo, Schönheit!“. Echt, wie würde das aussehen, wenn die Honks im Video Typen hinterherbrüllen würden, etwa um Jobtipps oder Fussballnews zu ergattern? Würde das irgendwer als angemessenes Verhalten betrachten? Ein gesellschaftlicher Misstand ist nicht etwa deswegen hinzunehmen, weil er besteht. Im Gegenteil, genau deswegen ist er zu bekämpfen. Genau das mach ich hier.

    Gefällt mir

    • Danke Fritz, damit hast du alles gesschrieben was ich sonst geschrieben hätte, außer vielleicht das ich mich der Lalochezie hingegeben hätte und Knallbonbon (und anderen hinter denen ich aber denselben Kleingeist vermute) meine Meinung über ihn und seine Aussagen geschrieben hätte.

      Gefällt mir

    • Danke, Fritz, Du fasst das hier gut zusammen, was das Problem ist. Auf reddit kann man bei /r/twoxchromosomes auch einige schöne Erklärungen finden, warum Frauen das tatsächlich als Problem entfinden – auch ohne auf dem Alice-Trip zu sein.

      Gefällt mir

  6. Ich sehe 2 Dinge in dem Clip:
    1. Viele Menschen bekommen heute kaum soziale Bildung und wissen sich generell nicht zu benehmen. O.K.
    2. Die Aufnahme scheint aber dahin manipuliert, dass der Weg der Lady durch eine ausgewählt asoziale Gegend führt.
    Grüße

    Gefällt mir

    • Ne, die geht durch Manhattan, alle Viertel, aber der Regisseur hat fast alle Weissen rausgeschnitten, wie man jetzt weiss.

      Gefällt mir

      • O.k., verstehe. Aber Manhattan hat einige ziemlich rauhe Nachbarschaften, Harlem z.B. ist in Manhattan.
        Was auffällt ist, dass die Darstellerin in der Aufmachung auf einen bestimmten Typ hergerichtet scheint um wohl den kulturellen Geschmack dieser unteren Szene zu treffen („white trash“ im Volksmund). Das soll nicht das Verhalten der Typen entschuldigen. Man weiß aber auch nicht, ob ermunternde body language nachträglich rausgeschnitten wurde.

        Gefällt mir

        • Ganz ehrlich, die ist in ein schwarzes T-Shirt und eine Jeans gekleidet, weder bauchfrei noch irgendwie anders entblößend. Sie hat kaum Schmuck und kein sichtbares Makeup. Wieviel neutraler soll man sich noch kleiden? Die nächste Stufe geht dann in Richtung Nonnenkostüm.

          Gefällt mir

      • Seiner Aussage nach, weil die Weissen etwas „versteckter“ kommentiert haben…bin mir nicht sicher, was davon zu halten ist, weil es einem VIdeo, das in Teilen kontrovers ist, natürlich nicht gerade hilft.

        Gefällt mir

  7. offensichtlich war die nummer wohl n fake :)

    http://blog.fefe.de/?ts=aaa58148

    Gefällt mir

    • du meinst, „10 hours…“ war ein inside job?

      Gefällt mir

  8. Ist es nicht nur 2/600 der Wahrheit im Ursprungsvideo?
    Ich würde gerne den Rest der 10 Stunden sehen und mir eine Meinung bilden. So dagegen unterstelle ich eine fragwürdige Zielsetzung…

    Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s