Das Internet gegen die Überfischung der Ozeane

Yu_Feng

Die Idee ist unwiderstehlich, und hat sich sogar schon in ähnlichen Fällen umsetzen lassen: Die US-Non-Profits Global Fishing Watch und Oceana werden, wenn die Crowdfunding-Finanzierung von 3 bis 5 Millionen US-Dollar steht, mit Hilfe von Google Satellitenkarten und das in allen Hochseeschiffen (über 300 t) eingebaute Automatic Identification System (AIS) kombinieren und online zur Verfügung stellen.

Dann können ausgebildete Mitarbeiter nachsehen, ob etwa in Schutzgebieten gefischt wird, oder ob sich in Hoheitsgewässern Schiffe ohne Genehmigung aufhalten, und diese Informationen an staatliche Stellen und nicht-staatliche Aktionisten weitergeben. Das könnte gerade noch rechtzeitig geschehen, bevor unsere Meere endgültig überfischt sind. In einem anderen Fall hat eine ähnliche Vorgehensweise Fakten geschaffen, als nämlich durch Satellitenbilder nachgewiesen wurde, dass aus der explodierten Deepwater Horizon Ölbohrplattform im Golf von Mexico weit mehr Öl auslief als BP glauben machen wollte.

atlantic, pic pd

5 Kommentare

  1. Zeigt das Satellitenbild auch Rostintensität am „Schiffsrumpf“ an?
    Da sollte doch ein minimaler Rammstoß dem Fischbestand helfen.

    Gefällt mir

  2. [ und diese Informationen an staatliche Stellen und nicht-staatliche Aktionisten weitergeben ]

    die genau was machen werden? richtig! nämlich NIX! oder wahlweise alles im interesse ein paar weniger konzerne und multimilliardäre vertuschen, verleugnen, alles ins lächerliche ziehen, als verschwörungstheorien diffamieren, die medien und journalisten gleichschalten (bzw. bedrohen) oder wenn gar nichts mehr geht – verbieten. oder auch so sehr mit meldungen und skandalen überfluten das die meisten leute einfach nur abschalten werden und „die paar spinner“ dann kein gehör mehr finden.

    Bspl:
    siehe überwachung.

    ist zwar das meiste sowieso verboten – wird aber einfach weitergemacht und weiter ausgebaut, egal was irgendwelche protestler und orgs. dazu sagen. selbst was gerichte dazu sagen oder urteilen wird einfach übergangen (bei uns sogar komplett GG widrig)

    siehe TTIP, CETA, TISA

    wird alles kommen. ob es den leuten und ein paar orgs. passt oder nicht. anfangs vllt. ein wenig abgeschwächt und später dafür mit noch mehr sauerein unter der hand. und wenn auch hier nichts mehr nutzt – na dann gibts halt fürs vieh ein paar terroanschläge und tote zur ablenkung.

    (siehe zB.UKRAINE) das ablenkungsmanöver par excellence oder die seit ca. 5 jahren immer wieder und weiter von der politik und ihren schergen-medien – bis hin zur offensichtlichen volksverhetzung – hochgekochten überfremdungs-und-angst-debatten usw. usf.

    zerstörung aller sozialen systeme weltweit – eine täglich stattfinde tatsache.

    billigste verscherbelung von volksvermögen zugunsten weniger privater gesellschaften und personen – eine täglich stattfinde tatsache.

    entmachtung der mehrheit der völker und die permanent betriebene entrechtung (in jedwedem bereich) desselben – eine täglich stattfinde tatsache.

    immer weitergehende zerstörung aller demokratien – eine täglich stattfinde tatsache.

    seid ihr wirklich so naiv zu glauben dass das alles (zB. kriege, terroranschläge, usw.) gerade dann immer zeitgleich passiert in denen diese ganzen saueren wider dem interesse der mehrheit der bürger/innen (nicht nur in EU oder USA) auf den weg gebracht werden (oder – mit anlauf – auf den weg gebracht werden sollen)?

    man braucht doch wahrlich kein besonderer verschwörungthoretiker sein um ein gewisses muster zu erkennen das immer dann (kurz vorher oder kurz nachher) wenn irgendwelche schweinerein zum wohle einiger ganz weniger auf biegen und brechen durchgepaukt werden sollen. das fast zeitgleich ganze staaten und bevölkerungen destabilisiert und aus dem gleichgewicht geworfen werden, aber meist immer nur soweit das es nicht zu sehr ins gewicht fällt oder auch so das immer gleich irgendein (oder mehrere) ersatz-diktator(en) oder ORGs (zB. IS u.ä.) zur stelle ist/sind der/die bereit ist/sind (mithilfe oftmals sehr gut bewaffneter und relativ gut bezahlter soldaten der söldnerklasse – ja woher wird das ganze zeug und das geld wohl herkommen?) sein/ihr volk zu meucheln und zu massakrieren?

    ach bitte . . . .

    Gefällt mir

    • Die oben erwähnten Fischfreunde schaffen eins, nämlich Öffentlichkeit. Und die bringt ein klein bischen was. Oder warum sonst ist CETA immer noch nicht unterschrieben?

      Gefällt mir

      • weil es dem vieh – siehe SPD – erst schmachhaft gemacht werden muss, oder als alternativlos verkauft werden muss oder – wieder SPD (ankündigung gabriel) – es trotzdem gemacht wird egal wie sich die parteibasisi dazu äußert oder entscheidet (neben-eckte: die SPD wird weiter demontiert, die immer weiter VERFETTEDE DRECKSAU wird dafür später in endlos viel geld, koks und nutten schwimmen können. und mit ihm seine kleinen verdreckten speichellecker. natürlich in einem weit geringeren umfang).

        überfischerei, totale zerstörung des meeresbodens und die erstickende verdreckung der weltmeere ist schon seit mehr als 40sig jahren ein absolut akutes thema. geschehen ist so gut wie nichts. sogar ganz im gegenteil – es ist immer schlimmer geworden obwohl die zerstörenden protagonisten hinlänglich und im vollem umfang bekannt und dokumentiert sind.

        auch wie man mittelfristig und langfristig abhilfe schaffen könnte und auch das die meere/gewässer in manchen fällen nur ganze 10 jahre zur regeneration brauchen würden sofern entsprechende schutzgelbiete eingerichtet – UND ENTSPRECHEND AUCH GESCHÜTZT – würden.

        Was ist aber geschehen?

        die kleine und mittelständische (teils familien-betriebliche) fischerei wurde fast gänzlich und mit voller absicht zerstört und die konzernfischerei, mit all ihren bekannten zerstörerischen begleiterscheinungen, wurde sogar noch (und wird noch) mit milliardengeldern subventioniert und gefördert.

        alles offen und einsehbar und stand früher auch fast monatlich in den damals noch halbwegs kritischen medien. gab und gibt auch tonnenweise dokumentationen darüber die in abständen sogar heute noch relativ oft im fernsehen ausgestrahlt werden.

        ich war in den letzten 35zig jahren (also seit meiner schulzeit) schon in etlichen vereinen, verbänden und parteien aktiv und passiv (zT. nur als finanzieller unterstützer – nur am rande: am anfang auch für die PP) involviert und habe viele male aus erster hand gesehen was in den allermeisten fällen geschieht. so gut wie nichts. und wird man nicht von außen torpediert, dann finden sich immer ein paar faule äpfel und korrupte käufliche dreckschweine im inneren die alle arbeit sabotieren und zunichte machen (und sei es nur PR-technisch).

        nicht umsonst bin ich solch ein (zwar extrem zwiegesplatener) anhänger des einfachen tötens und beseitigens gewisser leute.

        Gefällt mir

  3. Hat dies auf Forum Umwelt rebloggt und kommentierte:
    Gegen die Überfischung der Ozeane

    Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s