Crimson Peak und das Gothic Horror Genre

Im Oktober soll Guillermo del Toros Kostümhorrorfilm Crimson Peak in die Kinos und beyond kommen. Der Trailer sieht schon mal ansprechend aus – auch wenn Jessica Michelle Chastain weniger überzeugend wirkt als Eva Green etwa in Penny Dreadful. Aber das ist eine andere Geschichte. Die bewährte Gothic-Mischung aus Romantik, Sex und Gewalt, übernatürlichen Erscheinungen und viel Blut dürfte auch in diesem Fall funktionieren, Guillermo hatte in „The Strain“ ja auch schon eine glückliche Hand für das dicke Auftragen von Tropen aus der Geschichte der Unterhaltungsliteratur. Für das Gothic-Fach dürfte Crimson Peak sowohl eine Bereicherung als auch Anstoss zu weniger überzeugenden Kopien der Genre-Vorbilder sein. via io9

1 Kommentar

  1. das „genre“ wurde doch schon mehrfach (in jedem jahrzenht meistens zwischen den 2er bis 7ener jahren) abgegrast, hochgewürgt, wiedergekäut, verdaut und ausgeschieden (um dann von den dungfressern nochmals durchgekaut und mehrfach wiederverwertet zu werden).

    das einzig gute daran ist das dieser streifen von guillermo del toro „dirigiert“ wird. einer von ganz wenigen regisseuren, filmproduzenten, drehbuchautoren und schriftstellern dessen werk nicht hauptsächlich aus main-gestreamten allerweltsschrott besteht

    wäre das nicht der fall, könnte man wahrscheinlich jetzt schon mit dem würgen anfangen.

    Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s