Kunst macht England um ein Zoll niedriger

Scafell Pike

Oscar Santillan, Künstler aus Equador, hat es geschafft, an einem einzelnen Tag England um 2,54 Zentimeter niedriger zu machen und den Unterschied in einer Galerie in London auszustellen. Er bestieg den mit 978 Metern höchsten Berg Englands, Scafell Pike (Was? England hat Berge?), entfernte die oberste Felsspitze und zeigt nun damit, wie Menschen ihre kulturellen Ordnungsvorstellungen der Natur überstülpen.

Rund zwei Drittel der Engländer sind entsetzt, Tourismusvertreter sprechen von Vandalismus und fordern die Rückgabe der Spitze von England. Ich bin natürlich begeistert und spreche von Kunst des 21sten Jahrhunderts. Hier die 11k2-Umfrage zum Thema:

 

 

arbroath, boingboing, telegraph, pic Hedley Thorne pd

4 Kommentare

  1. Zum Glück ist sowas stark Geschmacksabhängig. Ich halte das für totalen Schwachsinn eines Wünstlers (Bei dem die Kunst eher vom Wollen als vom Können kommt….)

    Gefällt mir

  2. Schön, daß der Humor in der heutigen Zeit nicht ganz verlorengegangen ist – sehr lustig das :D

    Ob das Kunst ist, hängt davon ab, wie aufwendig man die Spitze erreicht. In England dürfte das einfach sein…

    Gefällt mir

  3. in eine ecke pissen, auf einene leinwand scheißen,oder ’ne runde kotze und rotze trocknen lassen, gegenstände mit fett beschmieren, blut und sperma herumspritzen, sich fleisch umhängen, herum-schmieren und kritzeln wie ein dreijäriger, irgendeinen müll oder schrott undefinierbar zusammenmanschen oder schweißen, untalentiert altonal auf instrumente eindreschen, wirre sinnlose schriften zu papier bringen, auf eine weiße leinwand einen einzigen kleinen punkt malen oder auch ein paar zentimeter von einer niedrigen (berg – ha ha ha) hügelspitze abtragen (aber gut zu wissen das ab jetzt alle bauarbeiter künstler sind) usw. usf. etc. . . .

    . . . ob es sich dabei um kunst handelt ist eine frage, die alleine davon abhängig ist, wie viele vornehmlich dumm-studierte vollpfosten man davon überzeugen kann das es sich dabei um kunst handelt.

    Gefällt mir

    • naja die kako-furzer intressieren ja eben nur die statuierten dummschwätzer. seine aktion hat es ja in den breiteren diskurs geschafft. aber ich würde es eher trollen als kunst nennen.

      Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s