Wie man einen Marknagel entfernt

Zufallsfund: Hier wird sehr schön gezeigt, wie ein Marknagel, also eine Metallverstärkung in einem gebrochenen Röhrenknochen vom Chirurgen entfernt wird. Nachdem der Knochen zusammengeheilt ist, natürlich. Das Video hat mich sofort angesprochen, weil ich sowas auch mal hatte. Allerdings nicht, wie im Video hier, im Unterschenkel, sondern im Oberschenkel, den ich mir vor diversen Jahren bei einem Unfall zertrümmert hatte.

Ich hab den beiden Folgeoperationen, zur Entfernung der Schrauben auf einer Seite (nach ca 6 Monaten) und anschliessend des Marknagels selbst (nach ca 18 Monaten) mit den Ärzten diskutiert, weil ich unbedingt zusehen wollte. Aus Neugier. Angesichts dieses Videos erscheint mir das heute doch keine gute Idee gewesen zu sein. Wie so ein Marknagel aussieht, seht ihr unten – ich hab meinen mit den drei Schrauben noch im Kleiderschrank liegen. In den ersten Jahren war am Nagel (eher eine aus Stahlblech gewickelte Röhre) noch ein Knochensplitter aus meinem Bein eingeklemmt, der allerdings im Lauf der Zeit verlorenging. Macht nichts, das Bein ist dafür wieder prima in Schuss. via boingboing, pic unten bullenwächter cc by

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

6 Kommentare

  1. Ich habe auch so einen oder einen kleineren Marknagel wahrscheinlich im Handgelenk. Aber der damalige Chirurg sagte mir, ich solle den Nagel nur herausnehmen lassen, wenn Schmerzen auftreten.
    Das ist bisher, die OP war im Januar 2o10, nicht der Fall.
    Mal abwarten.

    Gefällt mir

  2. Ein Alptraum diese Vid. Mein Oberschenkel-Nagel wurde entfernt Ende der 60iger. Die Schläge des Operateurs, habe ich sogar während der Narkose gehört. Das Ausziehloch am Edelstahl-Nagel ist total ausgefranzt. Bin aber froh das der sogenannte Kürschnernagel mir geholfen hat das alles wieder gut verheilt ist. Hätte ich ihn drin gelassen wäre ich für den Bund untauglich gewesen. S… Happens.

    Gefällt mir

  3. @ Anonym
    Wäre das so schlimm, für den Bund untauglich gewesen zu sein?

    Gefällt mir

    • Ich hatte es eher so verstanden das er es bereute das er den Nagel nicht drin behalten konnte weil ihm dann der Wehrdienst/Ersatzdienstz erspart geblieben wäre.

      Gefällt mir

      • Danke, genau so meinte ich es auch.

        Denn Ende der 60iger, genau 1968 im sogenannten Prager Frühling durfte ich mein Grundwehrdienstausbildung auf der Schwäbischen Alb erfahren.

        Wir Rekruten durften unter anderem ein Munitionslager bewachen. mit der Trillerpfeife als Warn-mittel und zur Selbstverteidigung. Nix G3 oder ähnliches, denn erst am Ende dieser 3 monatigen Erziehung zum Bürger in Uniform und Vereidigung für Volk und Vaterland stand der Einsatz desselben.

        Dafür hatten wir für den Ernstfall ABC-Folie zum Schutz, falls es denn eventuellen dazu kommen sollte, eine 2qm grosse NATO- Olivfarbene PVC Folie zu überstülpen …

        Apropos Marknagel wurde im WWII erfunden, sagte mir mein Vater. Diese Methode wurde zuerst an Pferden ausprobiert, da Knochenbrüche bei Pferden sonst nicht heilen.

        Mit 19 Jahren hatte er beide Unterschenkel am Ladogassee (1942) beim bekämpfen Russicher Panzer verloren. Musste bis zu seinem Lebensende (2009) mit Unterschenkelprothesen als Schwerkriegsbeschädigter leben…

        Gefällt mir

  4. interssant, dass man meisst hass & gewalt anwenden muss, um etwas zu reparieren ;)

    Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s