Die post-industriell-traumatische Murmel-Tsunami-Maschine des Jelle Bakker

Über 13000 Glasmurmeln donnern unaufhörlich durch eine 10 mal 1,2 mal 1,9 Meter grosse Maschine. Von Jelle Bakker im niederländischen Gouda errichtet. Und wir alle sind begeistert, wenn wir das sehen. Das Geklicker und Gerolle verschafft uns ein heimeliges, wohliges Gefühl. Ist das unser Ernst? Ich glaube, wir leiden unter einer kollektiven post-traumatischen Störung. Jetzt, wo das Industriezeitalter glück­lich hinter uns liegt, reagieren wir immer noch auf die Prägungen und Vernarbungen der Kraftmaschinenära, der Epoche des Stahls. Es wird wohl Generationen dauern, bis wir die Wunden dieses Zeitalters der Entfremdung, Ausbeutung und Selbst­ver­leugnung ausgeheilt haben. via io9, mefi

Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt noch keine Kommentare.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s