In fünf Monaten vom Finanzminister zum Helden

Yanis_Varoufakis,_Subversive_interview_2013

So theatralisch kann man sich Politik nur wünschen. Der Wirtschaftsmathematiker Yanis Varoufakis, ehemaliger Mitarbeiter des Steam-Betreibers Valve Software und Gastprofessor an der University of Texas, ist heute morgen von seinem Amt als griechischer Finanzminister zurückgetreten. Seinen Blogbeitrag dazu betitelte er mit „Minister no more“, und als Grund für seinen Rücktritt gab er an, damit den Weg zu neuen Verhandlungen frei zu machen, nachdem die griechische Bevölkerung der Syriza-Regierung mit über 61 % den Rücken gestärkt hatte.

Das „Greferendum“ von gestern ergab ein klares „Nein“ zur Austeritätspolitik Merkels und Schäubles, Griechenland wird also nicht auf die zerstörerischen Forderungen der Berliner Machtzentrale eingehen. Und damit auch die künstlich erzeugten Staatsschulden nicht zurückzahlen. Tsipras und Varoufakis haben also eigentlich ihr politisches Ziel erreicht. Die neuen Verhandlungen wird nun ein anderer Finanzminister führen, und die griechische Sagenwelt ist um einen Helden reicher. Einen, der mit Hilfe seiner 300 Gefährten der Austerität getrotzt und Griechenland vor der Zerstörung bewahrt hat.

Hier ist sein Blog. pic SkriptaTV cc by

7 Kommentare

  1. vorbildlich der mann. der wird aber noch im hintergrund die strippen ziehen.
    nun ist das griechenland referendum noch keine paar stunden alt und schon steht die nächste super-sauerei (und wieder ist es die gleich masche wie bei TTIP usw.) in den startlöchern:

    – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

    Hallo,

    diese Woche verhandelt die EU streng geheim mit 23 Staaten das Dienstleistungs-Abkommen TISA. Damit können Konzerne eine neue Deregulierungs- und Privatisierungswelle durchsetzen und den Datenschutz aushöhlen. Das Gute ist: Wenn wir das jetzt bekannt machen, können wir den Plan noch durchkreuzen.

    Unterzeichne bitte auch Du den Campact-Appell: gegen TISA unterschrieben, der schon am Mittwoch übergeben werden soll.

    https://www.campact.de/Tisa

    Gefällt mir

  2. Habe ich eben unterzeichnet. Aber Compact schickt mir wohl auch noch einen E-mail.
    Varoufakis ist ein Held und wird in die griechische Geschichte eingehen. Dass er im Hintergrund die Strippen ziehen wird und sehr gekonnt, da bin ich sicher. Trotzdem bin ich sehr traurig, denn ich mochte diesen Mann vom ersten Moment an, als ich ihn sah.
    Er war ein Könner und sein diabolisches Lächeln wird um die Welt gehen.

    Außerdem verfügt im Gegensatz zu unseren vertrockneten Haien Humor. Er hat doch alle diese Arschgeigen nicht ernst genommen, sonst hätte er das alles gar nicht durchhalten können.

    Gefällt mir

  3. Ein Selbstdarsteller, und was hat er erreicht? Plan war von ihm eh abzudanken aber der Wunsch wurde ihm von seinem eigenen Volk verwehrt, nämlich mit einem Ja Votum für die gerechte Sache sich als Märtyrer darzustellen. Nun haben die eigenen feinen Politikerkollegen ihn rausgekegelt. Ohhh. Ich habe ja nichts gegen Links gerichtete Parteien, da wie bei einem Märchen ein wenig Wahrheit auch dort drin steckt, aber bei den Comments denk ich mir, geht doch alle nach Kuba und könnt dort arbeiten gehen… hmm was gibts da für Jobs? Ach ja mehr als Zigarren drehen ist nämlich nicht drin. Hab auch eine Lederjacke und Motorrad, und hoffe du kannst dich dann mit mir identifzieren, ich pöser pöser Outlaw. Und damit Irene mich auch wählt werde ich anstatt eine Rede abzuhalten ein stinkenden Furz im Raum stehen lassen und dann mein Diktiergerät mit der Aufnahme twittern. Mein Wahlprogramm nennt sich dann Datenschutz. Datenschutz auch ein schönes Wort, ungefähr wie Killerspiele.

    Gefällt mir

    • Heul doch.

      Gefällt mir

    • Du hast Dein Wissen wohl aus der Bildzeitung und aus den Medien, wo ein Griechen-Drama nach dem anderen abläuft.

      Wer so naiv ist, diesen Scheiß zu glauben, dem kann man nicht mehr helfen.
      Rausgeekelt haben ihn „unsere Griechenlandfreunde“ Merkel, Schäuble Schultz Domina Lagarde, und wie dieser ganze Trupp heißt und bereits vor dem Ergebnis gesagt, dass ihn lieber von hinten als von vorne sehen.
      Ja, wenn einer keine Krawatte trägt und das Hemd über der Hose – dem ist nicht zu trauen! Und dann noch Motorrad fährt mit der Frau hintendrauf, das geht gar nicht.

      Dieses Ergebnis hat doch keiner dieser Arschgeigen erwartet – auch ein Varoufakis nicht.

      Aber mit einem „Ja“ hat der nicht einmal in seinen bösesten Träumen gerechnet.
      Griechenland ist das Land der Demokratie schon gewesen, als wir noch auf den Bäumen hockten, Du Klugscheißer.

      Wenn Griechenland mit „Ja“ gestimmt hätten, wären sie so richtig in die Knie gezwungen worden.

      Wenn Du nun schon eine Lederjacke und ein Motorrad hattest, warum hast Du Dich dann nicht sofort als Nachfolger von Varoufakis beworben?
      Die hätten Dich mit Hand- und Fusskuss genommen.
      Da hast Du eine Chance verpasst, die nie wieder kommt.
      Jammerschade!

      Wozu brauchst Du ein Diktiergerät?
      Du lässt Dir doch nur diktieren. Träum‘ weiter, Junge.

      Gefällt mir

  4. angela merkel: “wo ein wille ist, ist auch ein weg!” es könnte alles so einfach sein, mit dem richtigen willen und dem richtigen weg. wären da nicht die perspektivlosen, kleinkarierten und parteipolitischen positionen der eu-staatschefs um angela merkel mit deren angst vor den “neuen linken” in europa. aber gerade jetzt braucht es mutige minderheiten-gruppen die in europa für freiheit, zukunftstauglichkeit, bürgernähe und demokratie kämpfen.

    wer sein wissen aus der bildzeitung, den teletubbies (wolfgang bosbach, hans-werner sinn und volker kauder) oder vom schwäbischen schlaumeier wolfgang schäuble bezieht braucht sich über seine schleichende verblödung nicht zu wundern. die berichterstattung in deutschland ist (im gegensatz zu den internationalen medien) einseitig, wenn es um die neue griechische regierung geht. diese medien werden nicht müde die griechische regierung zu diskreditieren und einen grexit herbeizureden. “wir werden unsere gelder von den faulen griechen nie zurück bekommen!” natürlich nicht, wir haben griechenland auch nie gelder überwiesen. die kredite kamen von der geldpresse.
    mehr hierzu: https://campogeno.wordpress.com/2015/07/07/griechenland-die-risikolose-umschuldung/

    Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s