Auslandspresse so: Griechenland hatte nie eine Chance

300_end

Der Züricher Tagesanzeiger geht hart mit dem „Agreekement“ ins Gericht. Das Dokument nennt er „einen Kolonialvertrag“ und „das dunkelste Papier Europas seit dem Krieg“. Die Eurozone, allen voran Schäuble hätten allen wirtschaftlichen Sachverstand beiseite gewischt und Griechenland in eine Vereinbarung gezwungen, die nicht funktionieren kann.

Alles zugunsten der eigenen Banken (die sich nach der Finanzkrise ein zweites Mal „retten“ lassen), zugunsten einer nach aussen sauberen Weste (sonst müsste man ja Fehler zugeben) und, wie wir inzwischen sehen können, zugunsten Wählerstimmen/Umfragegewinnen aus dem äusseren rechten Lager, weil man ja den harten Kurs fährt. Vernunft bringt keine Wahlsiege, Griechen müssen eben den Gürtel enger schnallen (oder verhungern), wenn die politische Macht in Deutschland auf dem Spiel steht. Autor Constantin Seibt schreibt: „Das Problem der Eurozone ist, dass sie in der Welt des Als-ob lebt“. Den Preis dafür bezahlen gerade die Griechen. Und, in einem geringeren Maß, die anderen Schwellenländer am Eurorand. tagesanzeiger. das pic ist aus „300“

8 Kommentare

  1. Und nacher werden die Deutschen wieder sagen „aber davon wusste wir doch nichts!“ oder „Mein opa war kein nazi“.

    Gefällt mir

  2. Erst einmal an Dich, Fritz vielen Dank. Ich habe diesen Artikel inzwischen an mehrere Menschen und auch an einige Politiker, geschickt.Ein selten guter Artikel.

    Seit Anfang des Jahres habe ich mir die Finger wund geschrieben und versucht, meine Meinung einzubringen.
    Mein Vorschlag, Der Drachme und ein Marshall-Plan, um das Land wieder auf die Beine zu bringen. Es ist auch Mediengelüge, dass das Volk unbedingtem Euro bleiben wollte. Man hätte sich nur die Mühe machen müssen, Griechenland als Partner zu sehen und Alternativen anzubieten. Das hat man doch in keiner Weise getan.

    Aber was man getan hat: Man hat auf Varoufakis, wie auch auf Tsypras draufgeschlagen, weil man gar nicht in der Lage war, sich auch nur im mindesten auf dieses Volk und seine Vertreter einzulassen und vor allen Dingen – es auch gar nicht wollte.

    Was Ideale sind , kann man diesen Hyänen doch nicht vermitteln.
    Das ist doch von allen ein abgekartetes Spielchen und wird denen, die es leichtfertig gespielt haben, den Hals brechen.

    Wie wäre ich froh, wenn dieser Scheiß Euro und die Vereine, die nichts anderes kennen, ihn als Fahne vor sich herzutragen, verrecken würden.

    Ich bin sicher, der Euro wird nicht nur Griechenland in den Abgrund stürzen – andere Länder sind bereist längst im Visier.

    Aber was interessiert das diesen alten Knacker Schäuble und die Hure von Babylon. Das geht denen doch alles am Arsch vorbei. Das einzige , was zählt, dass Deutschland und Amerika ihre wirtschaftlichen Bordelle weiter ausbauen können und Sie haben – Knurr – noch das I-Tüpfelchen – hinzugefügt.

    Keiner wird es gewesen sein, wenn die Gülle überläuft und auch dieses „demokratische Deutschland“, welches sich für seine Nachbarstaaten ja so „aufopfert“, wird fassungslos sein und sagen:
    „Wir wollten doch immer nur das Beste.“

    Wie sagte Schiller – ein „deutscher Dichter“ vor über 200 Jahren: “ Wehe, wenn sie losgelassen….“

    Gefällt mir

  3. Von: Irene (Die E-mail ging mit meinem vollen Namen an den Bundestag)
    Betreff: Die Hure Babylon
    Datum: 18. Juli 2015 17:54:20 MESZ
    An: info@bundestag.de

    An die Hure von Babylon und ihre Getreuen. Griechenland wird noch bestehen, wenn diese Bordelle längst nicht mehr existieren.

    Leider lernen die meisten Deutschen nicht dazu und werden in einigen Jahren, wenn alles am Arsch ist , sagen – wie schon einmal:
    „Ja, das konnten wir doch nicht wissen. “ Wenn sich nicht einmal ein Helmut Schmidt erinnert , sondern erst viiiiiieeeeel später davon erfahren haben will.
    Ja, der Deutsche Michel schläft vor sich hin – bis zum nächsten Holocaust.

    Gefällt mir

    • deine bemühungen, wenn auch leider völlig umsonst -in allen ehren (und das meine ich wirklich so – also nicht ironisch oder dergleichen), aber das einzige was bei diesen leuten noch helfen würde ist die kaltblütige und gnadenlose beseitigung.

      und weil selbst abwählen nicht mehr funktioniert – (man braucht nur nach brüssel blicken wer alles abgewählte der letzten 20zig jahre sich dort, im vergleich zu den vorherigen bezügen, zum 3 bis 5 und salär herumtreiben und weiterhin das maul aufreisen darf) – bliebe ja nur noch eine adäquate form übrig.

      wenn man aber solcherlei ausspricht, also das beseitigen von gott berufenen politikern und anderen reichen und viel viel wertvolleren menschen – ist man ja BÖSE™.
      denn nur das (indirekte) ermorden und massakrieren von armen und weniger begüterten menschen (zB. durch verhungern lassen, entzug medizinischer versorgung, in den selbstmord treiben, zerfetzen durch drohnenangriffe, bombenabwürfe etc. etc. etc.) ist erlaubt (natürlich nur dann sofern es den von gott berufenen reichen und wertvolleren menschen und ihren lakaien und speichelleckern (äh, politikern) in den kram passt).

      Gefällt mir

  4. ich verstehe sowieso nicht das griechenland deutschland nicht einfach den krieg erklärt

    natürlich ohne wirklich anzugreifen (wie denn auch? über land zu schwierig wegen der länder dazwischen und über see zu weit weg. über italien wäre es möglich.) – einfach nur so zum spass.

    die zZ. ca. 2-3000 in auslandseinsätzen tätigen soldaten zurückbeordern . . .

    botschaften schließen, botschafter ausweisen usw. und dann ein wenig mit dem dem militärgerät rasseln.

    700 fluggeräten (davon ca. 400 kampfflugzeuge)
    4000 panzern und gepanzerte fahrzeuge (davon ca. 3000 für den kampf ausgelegt – und nochmals ca. 2000 ausgemusterte panzer in reserve),
    3-400 artilleriesysteme
    3-400 luftabwehrsysteme und ca
    120-150 maritime waffensysteme

    das würde zumindest einmal ein politisches donnerwetter sondergleichen auslösen und den meisten EU ländern einen riesen schreck in die gleider fahren lassen.

    der eigentliche witz ist ja, dass das „kleine“ griechenland deutschland tatsächlich überrollen könnte (also rein theoretisch natürlich), denn DE hätte schon alleine nur den griechischen panzern nichts wirklich ernsthaftes entgegenzusetzen.

    aktuelle, für einen krieg relevante schwere kampffahrzeuge und flugzeuge DE:

    280 kampfpanzer
    148 panzerhaubitzen
    148 panzerhaubitzen
    244 kampfflugzeuge
    29 flugabwehrraketensysteme
    (über die „marine“ verliere ich lieber keine worte)

    anmerkung:

    mit dem bisschen kriegsgerät (und unseren unendlich motivierten soldaten) könnten wir nicht einmal die paar noch verbliebenen amis rauswerfen (stichwort: „ami go home“) selbst wenn es denn den deutschen mal echt zu blöde werden würde.
    noch ein grund dafür das DE politisch im prinzip nur ein von amerikanischern kapital-interessen geleiteter hampelmann und tanzkasper ist (den die mächtigen der USA weder ernst nehmen, noch respektieren (nicht im geringsten) und ganz tief vergraben – nicht einmal als „freund“ ansehen (da half auch alles arschkriechen über die jahrzehnte nichts).
    US-politiker und die mächtigen dahinter sehen DE als das an was es ist:
    ein leibeigener vasallenstaat, abhängig von US gnaden und wohlwollen, der im prinzip nichts zu melden hat wenn es dem „großen bruder“ nicht in den kram passt. deshalb treten ja auch unsere regierenden (arschlöcher) als brecheisen gegenüber unseren EU-partnern und russland auf.
    lasst euch ja nicht davon einlullen nur weil jetzt gerade ein wenig kritik von zB. dem IWF, ein paar US-ökonomen und zeitungen des neoliberalen kapitalsektors wegen der harten haltung DEs griechenland gegenüber daherkommt.

    alles nur US strategie. DE als drecksau auftreten zu lassen und dafür selber als händereichender „freund“ daherkommen mit zB. TTIP,und TISA im gepäck.

    von der sauerei CETA (dem testballon und brecheisen in der tür der EU) – und ganz im speziellen von „EPAs“ (Economic Partnership Agreements) mit dem immer mehr entwicklungsländern die luft zum atmen abgedrückt wird – hört man auch so gut wie gar nichts mehr, oder?
    dafür steht CETAt aber kurz vorm abschluss und wird voraussichtlich ende juli unterschrieben sein.
    [ na, dämmerts langsam, oder warum glaubt ihr wird so ein ge-ceta um griechland hochgekocht und am laufen gehalten? u.a. auch deshalb weil sie bei dem ukraine-thema ziemlich verschissen haben und es sich einfach nicht mehr so richtig eignet. nicht einmal den neuerlichen MH-17-absturtz-scheißdreck will ihnen noch jemand abkaufen. ]

    CETA ist dann der hebel für alles weitere, zuerst TTIP und TISA (und mit an baord ACTA).
    danach ist EU mehrfach gefickt, das letzte bisschen demokratie der reinen willkür ausgesetzt und die bürger der EU praktisch versklavt.

    da braucht man dann deutschland in der rolle des buhmann. der ja jetzt über griechenland (und demnächst über spanien und portugal) aufgebaut wird.
    glaubt ja nicht dass das unsere politiker nicht wissen würden. sie sind ja mehrheitlich so sehr für CETA und all den anderen schandtaten, etc.
    wenn dann die leute bluten dürfen (und sie werden buchstäblich bluten) – 3 mal dürft ihr raten wer daran schuld und seinen kopf dafür hinhalten darf.
    das politiker.gesockse wird es nicht sein.

    Gefällt mir

    • apropos EPAs (die meisten wissen ja noch nicht einmal das es das gibt, und zwar schon sehr lange):

      [ ihr meint jetzt kommen schon viel zu viele afrikaner nach europa? na dann wartet mal schön darauf was passieren wird wenn in ein paar jahren diese ganzen verträge durchschlagen und in die absolute und vollständige verelendung führen ]

      Handel mit dem globalen Süden – Stop EPAs

      1. Was sind EPAs?

      EPAs sind sogenannte Economic Partnership Agreements (Wirtschafts­partnerschafts­abkommen)

      Die EU gibt an, mit den EPAs „lediglich“ die Anforderungen der Welthandels­organisation (WTO) zu erfüllen. Doch EPAs gehen weit über WTO-Regeln hinaus:

      Die Märkte sollen unbegrenzt für Importe geöffnet und der Zugang zu Rohstoffen, vom Erdöl über Holz bis hin zu Metallen gesichert werden. Dienstleistungskonzerne, von Finanzen über Wasser bis zu Tourismus, können mit den EPAs ihren Expansionsdurst stillen. Geistige Eigentumsrechte sollen ebenfalls in den EPAs erweitert werden. Als Krönung soll die Liberalisierung von Investitionen in den Verträgen verankert und der Zugang zu lukrativen öffentlichen Aufträgen und die Liberalisierung des Wettbewerbs sicher gestellt werden. Diese Vorhaben scheitern in der WTO an einem breiten Bündnis von Entwicklungsländern. Die EU versucht nun diese Vereinbarungen bilateral über EPAs durchzudrücken.

      Bisherige Handelsliberalisierungen in afrikanischen, karibischen und pazifischen Staaten (AKP-Staaten) vergrößerten die Armut immens, die EPAs werden diesen Trend fortsetzen. Ein Großteil der Bevölkerung in diesen Ländern lebt von der Landwirtschaft. Schon jetzt entledigt sich die EU in den AKPs ihrer landwirtschaftlichen Überproduktion und zerstört damit die lokalen Märkte. Werden die Importzölle weiter gesenkt, verlieren Millionen gänzlich ihre Lebensgrundlage. Auch die wenigen Industriebetriebe und das Kleingewerbe werden einer vernichtenden Konkurrenz ausgesetzt. Ausländische Investoren werden kaum Auflagen erhalten. Dadurch werden die soziale und ökologische Verwüstung weiter vorangetrieben.

      Die EPAs fixieren in allen Wirtschaftsbereichen die Regeln neu: demokratische Spielräume für eine eigenständige Wirtschafts- und Sozialpolitik werden mit den EPAs somit beerdigt.

      Die EU bekennt ganz offen: Um von den Ländern dieser Welt Freihandel einzufordern, muss auch in der europäischen Union privatisiert, Löhne gesenkt und die Sozialleistungen eingestampft werden. Die Situation der Telekom-Angestellten, die auf Druck der Aktionäre zu zehntausenden „ausgelagert“ werden, hat also unmittelbar etwas mit den EPAs zu tun.

      bitte auf der ATTAC seite weiter-lesen:

      http://www.attac.de/kampagnen/freihandelsfalle-ttip/hintergrund/epas/

      Gefällt mir

      • Ebenfalls Danke für Deine Beiträge, Knallbonbon. Ich bin sehr beeindruckt von der genauen Kenntnis und Benennung über diese Zustände. Was EPAs bedeutet, habe ich gewusst, man kann ja heute viel erfahren, wenn man will, aber Deine Erklärung ist sehr klar und verständlich. Dafür bin ich immer dankbar.
        Und gegen TTIP und TISA haben sich so viel Gruppen stark gemacht – unter anderem Campact. Aber auch sie kämpfen auf verlorenen Posten. Werde mir die Links alle runterlasen .
        Vielen Dank auch für die Zeit, die du dazu verwendet hast.

        Mit den Gott berufenen Politikern hast Du ja so recht. Diese bekommen teilweise für ihre Missetaten ja noch Audienz beim Papst. Außerdem sind die meisten „bekennende Christen“ – was sie ja sogar als Aushängeschild vor sich hertragen. CDU.

        Ich kann das alles nicht mehr nachvollziehen und das ich nichts ändern kann, macht mich umso hilfloser.
        Man müsste das ganze Gesocks – die paar, die nicht dazu gehören, kann man ja verschonen – in die Luft jagen.

        Die Griechen zittern doch vor allen diesen Vereinen, denn auch sie brauchen Geld. Das nutzten die Haie aus. Wie Geldverleiher!

        Das wäre zu schön, wenn Tsipras das machen würde, was zu vorschlägst. Aber was würden sie dann mit dem Land machen? Man hat doch gesehen- was jetzt geschehen ist, nur weil er sich „unserem System und unserem Denken nicht beugen wollte.

        Unsere Bundeswehr ist doch seit langer Zeit nur noch eine Lachnummer mit Frau von der Leyen als Frontfigur.
        Wozu brauchen wir eigentlich eine Bundeswehr. Wir leben doch mit allen in Frieden?

        An deren Posten sieht man doch , was für qualifizierte Leute wir doch haben. Vorher war sie die Mutter der Nation – heißt Familienministerin- Dann war sie der rettende Engel der Arbeitslosen
        Ministerin für Arbeit und Soziales.
        Jetzt soll sie als Ministerin für’s Innere gehandelt werden, also den Job von de Mazière, bekommen, der auch einer der ganz großen Scheißer ist.
        Sie machen alles und verstehen von der Materie rein gar nichts.
        Das wäre so, als wäre ich heute Ingenieur, morgen Manager und übermorgen Kabarettist.
        Obwohl es zum Kabarettisten zu bringen schon viel gehört.
        Davon haben wir ja wirklich einige sehr gute. Aber das ist immer so, je schlechter die politische Landschaft, je besser geht’s denen.
        Die Jungs könnten jeden Tag ein anders Programm bringen. Hätten kein Problem mit.

        Ich bin überzeugt, dass Tsipras das Beste für sein Land wollte und will und vor allem noch ein Mensch voller Ideale ist. Aber gerade solche Menschen werden doch gerade von den Haien gefressen.

        Anders sein und anders denken ist nicht erlaubt. Menschen darf man verenden lassen und im Kriege ist das Erschießen Pflicht.
        Aber wenn Dich Dein Ehepartner seit Jahren bis aufs Blut piesackt, dem darfst Du kein Wimperchen krümmen.

        Wir leben in einer total kranken Welt. Die meisten der Politiker und leitenden Funktionären, gleich welcher Gruppe, gehören in die Psychiatrie.“Menschenschinder oder Manager – Psychopathen bei der Arbeit“ von Paul Babiak und Robert D. Hare.
        Es wird nicht mehr lange dauern, dann werden wir von ganzen Völkerschichten überrannt werden und keine Fluchtmöglichkeiten mehr haben.
        Diese Menschen werden dann das erledigen was wir hätten längst tun müssen. Wie Du weiter oben schreibst.
        Aber beim Nachschub von skrupellos handelnden Menschen wird kein Mangel auftreten.
        Und dann die Chinesen nicht zu vergessen. Die sitzen bereits in den Startlöchern. „Die westliche Welt wird ihr blaues besser gelbes oder schwarzes Wunder noch erleben.

        @ Knurr Bis Deutschland kämen die Griechen auf dem Landweg vielleicht gut voran Aber dann bei den schlechten Straßen bei uns nach Berlin zu kommen, dürfte schwierig sein.
        Der gesamte Deutsche Bundestag träumt doch Nacht für Nacht, der Russe steh am Morgen vor der Tür.
        Dann müssten wir erst mal unsere Strassen in Ordnung bringen. Gab es da früher nicht jemanden, der dafür bekannt war, die Liebe des Deutschen durch den Strassenbau gewonnen zu haben?

        Gefällt mir

    • Danke für deine Beiträge.
      Ich hatte auch schon den Gedanken, dass die Griechen mit dem ganzen Militärzeug, das ihnen reingedrückt wurde, einfach mal nach Berlin marschieren sollten ^^

      Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s