St. Octopus, der Stellarator, Big Data, und das neue Zwei-Klassen-Internet

giantpacificoctopus

So wenig Artikel wie zur Zeit gabs in der ganzen, über 8-jährigen Geschichte dieses Blogs noch nicht. Anfangs bis zu 11 Einträge pro Tag, heute einer pro Woche. Grund: Meine Augen werden nicht gesund, die ganze Netzhautgeschichte dauert jetzt seit über eineinhalb Jahren, übermorgen hab ich meinen nächsten Termin in der Augenklinik. Ich hatte schon unterhaltsamere Zeiten. Deshalb setze ich hier eine Zusammenfassung der Stories rein, die mir in den letzten 2 Wochen im Web besonders aufgefallen sind.

Zentrales Thema: Das EU-Parlament hat heute defacto das Ende der Netzneutralität in Europa beschlossen. Telekom-Konzerne haben bald freie Hand, welche Internetdaten sie wie schnell durchlassen. Dafür wird Roaming etwas billiger, fällt aber auch nicht ganz weg. Und warum? Weil nur 48 Prozent von euch im Mai 14 zur Wahl gingen. Deswegen. Und, ja, sie können dann auch verschlüsselten und VPN-Traffic einbremsen. Tja.

In Kürze wird in Greifswald, im Labor der Max-Planck-Gesellschaft, ein Stellarator in Betrieb gehen. Der Wendelstein 7-x ist der erste Fusionsreaktor, der eine halbe Stunde lang laufen kann. Bisherige Geräte vom Typ Tokamak können nur Sekundenbruchteile. Richtig Strom erzeugen wird aber erst der nächste Stellarator in einigen Jahren.

Komet Lovejoy versprüht Alkohol. Ja, Kometen enthalten komplexe organische Verbindungen. Nicht nur lauwarme Planeten wie die Erde.

„Peak Fisch“ haben wir bereits hinter uns. Die Ozeane sind überfischt, die Erträge weltweit gehen zurück.

Führende Polizeichefs der USA haben den „War On Drugs“ für gescheitert erklärt.

Durch die globale Erwärmung wird sich das wirtschaftliche Nord-Süd-Gefälle noch weiter verstärken. Die reichen Länder werden reicher, die armen ärmer. Der US-Energiekonzern Exxon wusste übrigens seit den 80ern, wie sich das Klima entwickeln würde, gab aber viel Geld aus, um die Öffentlichkeit vom Gegenteil zu überzeugen.

Botnets, mit denen das organisierte Verbrechen durch DDOS-Erpressung sehr viel Geld verdient, laufen inzwischen auch auf Überwachungskameras. Die praktisch ungesichert am Internet hängen. Beruhigend, nicht wahr?

Das neue Wort für „Diktatur“ ist jetzt „Big Data“. China führt eine Bürgerbewertung für alle Einwohner ein, der mit dem Personalausweis verknüpft und unter anderem durch das Verhalten in Social Networks bestimmt wird. In den „freien“ westlichen Industrienationen erstellen Banken einen Vulnerability Index mit ähnlichen Mitteln, um zu ermitteln, wie beschissene Konditionen für Finanzdienstleistungen man bestimmten Personen reinpressen kann. Ist dasselbe, klingt nur ein wenig anders.

Das Bild oben zeigt einen Pazifischen Riesenoktopus, zu Gast im Aquarium von San Francisco, von cliff cc by

19 Kommentare

  1. Lieber Fritz,
    ich weiß nicht, in welchem Krankenhaus Sie Ihren Termin haben und wie lange Sie dort schon in Behandlung sind.
    Vielleicht wäre es gut, den Arzt zu wechseln.
    Eine Netzhautgeschichte dürfte, wenn sie rechtzeitig und dann richtig behandelt worden ist, nicht über Monate bzw. sogar Jahre Probleme machen.
    Meine Netzhaut wurde in letzter Minute gerettet.
    Wie ich Ihnen schon einmal schrieb, war ich damals in der Uniklinik Köln und wurde von Prof. Kirchhof operiert.
    Nach einigen Jahren Aufenthalt in Aachens er auch jetzt wieder in Köln. Er ist ein hervorragender Augenarzt.

    Gefällt mir

    • Mein Problem ist nicht die Netzhautablösung, die wurde repariert. Sondern die anschliessende Netzhautentzündung. Die wird noch behandelt, einschliesslich des Ödems unter der Netzhaut. Nur kann man sowas nicht operieren, da müssen Medikamente ran.

      Gefällt mir

  2. Gute Besserung zu wünschen erscheint mir besser als zu schweigen.

    Gefällt mir

  3. von mir auch gute beserung. und folge mal der irene ihren ratschlag.

    in zwei punkten liegst vollkommen falsch

    [ Die reichen Länder werden reicher, die armen ärmer ]

    „länder“ kanst du da rausstreichen.

    die reichen und supereichen werden immer reicher. SÄMTLICHE anderen menschen werden immer ärmer (hat mit länder schon lange nichts mehr zum tun). auch die jetzige mittlere mittelschicht und die obere mittelschicht – alles bis zur mitte hin wurde ja schon in den letzten 25 jahren langsam fast bis auf hatz4-niveau heruntergedrückt und enteignet.

    [ Weil nur 48 Prozent von euch im Mai 14 zur Wahl gingen. ]

    auch völlig falsch wie man an der gesetzwidrigen wiedereinführung der vorratsdatenspeicherung leicht feststellen kann (um nur eines von tausenden bspl. aufzugreifen).
    ansonsten NSA, NSU, TTIP, CETA, TISA, beteiligung an völkerrechtswidrigen KRIEGEN, umgang mit flüchlingen, immer weitergehende verschärfung von hartz4, immer weitergehnde aushöhlung der sozial, renten und krankenversicherungen, beschneidung der gewerkschaftlichen organisationen etc. etc. etc. usw. usw. usw.(ich könnte mich von jetzt bis morgen früh mit einem stichwort nach dem anderen auslassen und ich wäre selbst da – sagen wir um 8:00 morgens – noch an keinem punkt angelangt an dem licht am ende des tunnels zu sehen wäre) . . .

    . . . denn spätestens seit griechendland – aber erst rechet seit portugal müsste jedem klar geworden sein das es keine demokratie gibt und es völlig obsolet ist ob gewählt wird oder nicht.
    die bestätigung wird dir spätestens spanien zeigen wenn zwar wieder eine linke mehrheit gewählt wird, aber die rechten kriecher trotzdem bleiben oder die kaschiert linken vertreter wie in griechnland „alternativlos“ wie die rechten vasallen zuvor weitermachen.

    Gefällt mir

    • Gut gebrüllt Löwe. Was Ähnliches wollte ich auch schon formulieren – wählen gehen ist nicht zielführend, da der Kapitalismus einfach alles vereinnahmt, egal wer „an der Regierung“ ist. http://norberthaering.de/de/27-german/news/482-kommission#weiterlesen zeigt recht gut auf, in welche Richtung das läuft.

      Wir leben bereits in der „Matrix“ und dienen nur noch der Ernährung der Maschinerie (in dem Kontext meine ich den Kapitalismus damit), und der Einzelne kann daran wenig machen, denn die wenigsten sind bereit, die rote Pille zu schlucken. Und Warten auf Neo ist auch keine Lösung.

      Wählen gehen dient zwischenzeitlich nur noch einem Ziel: der Selbstberuhigung. Mit den Worten eines von mir sehr geschätzten Kabarettisten ausgedrückt: „Kann man so machen, muß man aber nicht“.

      Ich hab hier im Blog auch schon provozierend geäußert, daß ich demnächst rechts wählen werde. Zugegeben war das eine pure Provokation. Und hat offensichtlich gesessen, was auch beabsichtigt war. Ich bin allerdings kein Rechter. Ich zitiere etwas, das wirklich zu einer Verbesserung führen könnte: „…wamma oa oanz’gs moi olle z’sammenhoidn datn – sie hätten keine Chance!“ (aus: Hans Söllner „…der Charlie“)

      Gruß

      Thomas

      Gefällt mir

  4. Liebe Punks: Ihr habt euch also erfolgreich beibringen lassen, dass Korruption alternativlos ist und der Kapitalismus am Ende immer gewinnt, unsere einzige Chance auf ein schönes Leben also der Rückzug ins Private ist? Brav. Sehr brav. Da ist Mutti Merkel zufrieden mit euch.

    Gefällt mir

    • Na, dann mach einen besseren Vorschlag. Was man aus meinen Zeilen nicht rauslesen konnte (zugegeben): ich WAR wählen. Und ich habe links gewählt. Mit dem vollen Bewußtsein dessen, das Wählen gehen nichts verändern wird. Wenigstens kann ich mir keine Vorwürfe machen. Aber wenn ich mir anschaue, daß außerhalb der Flüchtlingsprobleme die Menschen nur noch wie Zombies mit ihren Smartphones rumlaufen und sich das Hirn braten lassen, habe ich wenig Hoffnung, daß wir einen echten Zusammenhalt hinbekommen, wo der Kapitalismus die Menschen so wunderschön auseinandergedrängt hat: mit Smartphone (für mich ein Tracking-Device, ich bin fast immer ohne unterwegs, auch wenn ich eins besitze), zuhause hinter einem riesigen Flatscreen (hier: nicht mal ein normaler Fernseher vorhanden) und sich von morgens bis abends mit dem seichten „kauf dies, kauf das“ einlullen lassen. Dagegen habe ich nichts aufzubringen. Sorry for that. Selbst Söllner ist ja nicht besonders weit durchgedrungen, und sein Aufruf zum Widerstand ist mehr als 25 Jahre alt!!!

      Gefällt mir

      • wählen – dito in fast allem.

        die leute sollten sich mal „a drecksau bleibt a drecksau“ anhören.

        ich war sogar bis märz mitglied bei den linken.

        nach dem aber ein ums andere mal zu beobachten war und ist das sobald sie irgendwo mit dran sind es genauso wie die grünen/spd/cxu und all der andere schwall halten, echtes engagement ist weder gewollt noch wird selbiges unterstützt.
        im prinzip ist überall die gleiche spezl-und-freudnchen-wirtschaft anzutrffeffen (einziger unterschied – mal mehr, mal weniger). deshalb habe ich nach vielen jahren die mitgliedschaft gekündigt, denn wenn ich nur reiner befehlsempfänger und zettelverteiler auf der straße spielen soll, außerdem nur gut bin zum beiträgeabdrücken und spenden aber ansonsten das maul halten soll – na, dann kann ich mich gleich vor den spiegel stellen und grimassen schneiden.

        war das gleiche bei den grünen. nur bin ich damals 1999 ausgetreten wegen des plötzlichen kriegskurses.

        und gute 10 jahre davor bei der SPD und dann bei der gewerkschaft 1993 (als sie im prinzip und ausschließlich nur noch gegen die interessen der mitglieder und arbeiter handelten und eine minusrunde nach der anderen und zT. drastische kürzungen in allen bereichen (zusammenstreichungen von schlechtwettergeld, der auslöse auf montage, kürzungen der fahrtkostenpauschalen, immer schlechtere bedingungen bei der steuer bei überstunden (bis hin zu fast kostenlos arbeiten), weihnnachtsgeld und urlaub fast alles weg etc. etc. etc. usw. jahr um jahr um jahr) mittrugen – sich selbst aber gleichzeitig einen millionen-glas-palast nach dem anderen hineinstellten und immer üppigere vorstndsgehälter gönnten.

        überall bist du nur solange beliebt wie du deine beiträge abdrückst und spendest – sobald du aber anfängst gegen die linie zu pushen weil etwas nicht stimmt und schiefläuft (und bei parteien meine ich damit wirklich schon auf niederster kommunaler ebene) dann wird dir gleich klargemacht wer mit wem in die schule bzw. ins studium gegangen ist und wer welche eltern, verwandte, freunde und bekannte wo und in in welchen behörden, ämtern, vorständen, gewerkschaften, stadträten- und verwaltungen sitzen hat.
        das geht dann ganz schnell so weit das dir trotz ausgeglichener konten, haus + grund, kleines geschäft, sauberer schufa usw. fast überall bei den banken deine kreditfähigkeit in frage gestellt wird (nur um mal ein bspl. hervorzuheben).

        tja, das ist unsere sogenannte demokratie (und fast schon immer so gewesen).

        und @Fritz, nur mal eine frage:

        wo warst du damals mitte der 80ziger jahre als ich in wackersdorf (und auch anderswo) demonstrierte und später dann wegen sachbeschädigung (bauzäune u.ä. demoliert) und widerstands gegen die staatsgewalt (als die polizisten mit dem knüppeln und CS-gas versprühen anfingen – ich weiß, wird im besonderen heutzutage wieder gerne genau andersherum dargestellt – und ja ich habe es ein paar von denen mit zinsen zurückgezahlt) im knast saß. und zwar nicht zu kurz (fast 2 jahre – danach noch jahrelang bewährung und geldstrafen etc. ab-stottern).
        wobei es vor dem jugendgericht ja gar nicht mal in dem zusammenhang sondern nur als „normale“ straftaten verhandelt wurde.

        in der zeit habe ich leute kennengelernt die haben andere halb tot geschlagen und ausgeraubt, häuser angezündet, gedealt und vergewaltigt und haben dafür nicht mal halb solange bekommen.

        wo warst du damals mitte – ende der 80ziger – anfang der 90ziger als ich bzw. auch meine mutter für die damals eingeschwemten asylanten kostenlos organisierten und halfen sich zurechtzufinden, behördenschriftstücke übersetzten (weil wir englisch können), mit ihenen auf die gerichte gingen damit sie überhaupt verstanden worum es ging wenn sie wieder mal eingebuchtet wurden weil ein bruder/schwester/eltern in einer anderen stadt besuchen wollten und erwischt wurden weil sie den bezirk nicht verlassen durften?

        und später dann bei den demos und organisationen als asylantenheime überfallen und kaputtgeschlagen wurden (bei uns in bayern nicht so viele aber trotzdem genügend – die haben es nur nicht in die presse geschafft weil sie nicht gerade ab-gefackelt wurden) und sie deswegen neue möbel und einrichtungsgestände etc. brauchten aber die behörden wie schlaftabletten reagierten?

        na fritz, wo warst du damals in dem alter? ist nicht hämisch gemeint sondern ganz ernst.

        die wendehals-mutti und alle anderen kann/können mich mal am AL.

        ich habe schon genug kampf hinter mir um aus erfahrung zu wissen das es nur noch eine methode gibt um überhaupt noch etwas zu verändern.
        denn diesen „herrschaften“ kommt man ausschließlich nur noch bei wenn man sie in todesangst versetzt.
        aber solange sich eine mehrheit keine eier wachsen lässt und sich mal ein rückradt zulegt, stattdessen aber ein ums andere mal wenn es darauf ankommt darin übt den schwanz einzuziehen (und andere die sich engagieren sogar noch willkürlich ans messer liefern) braucht man als einzelner oder als kleine gruppe (die nirgends rückhalt bekommt) politisch ins zeug legen.

        in diesem sinne und aktueller denn je:

        hans söllner – a drecksau bleibt a drecksau

        (man braucht nur die namen austauschen oder ergänzen)

        Gefällt mir

        • Knallbonbon: ich hab ne Band aufgezogen in den 80ern, nachdem ich wieder laufen konnte, weil mir zwischendrin ein Unfall ein Bein zertrümmert hatte. Das ist aber wieder ganz. Und: Ja, Demokratie ist genau so, wie du das beschreibst. Jeder kümmert sich drum, dass seine Interessen vorne sind. Wenn wir wollen, dass unsere Interessen eine Rolle spielen, müssen wir uns drum kümmern. Und zwar immer. Ohne Pause, und ohne Ende. Die anderen tun das auch. Die werden nie aufhören mit VDS und TTIP und allem. Deswegen.

          Hier ist die Band: https://techaheadmusic.wordpress.com/

          Gefällt mir

      • Thomas: „ich war wählen und es hat nicht das Ergebnis gehabt, das ich wollte, also geh ich nicht mehr hin“… merkste selber, oder? Ich denke, „wir“ werden nie die Mehrheit haben, aber aufzugeben bedeutet, den andern einen leichten Sieg zu schnenken. Und wer will das denn? Selbst mit meinem Mikro-Mandat, das ich über diese Mikro-Partei bekommen habe, kann ich bereits ne Menge Schwierigkeiten machen.

        Gefällt mir

        • Wie wär’s denn, wenn alle , die heimlich still und leise ihr ungültiges Kreuz in der Wahlkabine machen, die Wahlunterlagen öffentlich im Wahlraum zerreissen würden?
          Kann man nur hoffen, dass genug Papierkörbe zur Verfügung stehen.
          Ich habe bereits einigen Politikern empfohlen, die Wahlunterlagen auf Toilettenpapier zu drucken, dann weiss auch der Dümmste, wohin sie gehören.
          Müsste man nur noch die dafür nötigen Tollten zur Verfügung stellen.
          Ich versuche auf meine Art etwas zu verändern – auch öffentlich – aber einen dieser Arschgeigen für weiter 4 Jahre zu wählen, das werde ich nicht machen.

          Gefällt mir

          • Nein, eine dieser Arschgeigen würde ich auch nicht wählen. Aber wenn ich kandidiere, bin ich auch auch automatisch eine Arschgeige?

            Gefällt mir

        • @Fritz: Du kennst mich mittlerweile. Und ich habe schon das Gefühl, daß wir uns im Grunde in der Gesinnung ähneln. Nur kann ich das „geht wählen“ nicht mehr hören/lesen, denn: wählen gehen ist offensichtlich keine hinreichende Bedingung, was zu verändern. Ob sie notwendig ist, darüber wird gerne und intensiv gestritten. Ignoriert wird dabei gerne, daß wählen gehen ganz sicher nicht ausreichen wird, um das zu erreichen, was man möchte. Daher erschließt sich mir der Sinn derartiger Diskussionen nicht. Ich überlege mir grade was anderes. Wenn ich was Konkretes ausmodelliert habe, lasse ich es euch wissen.

          Gruß

          Thomas

          Gefällt mir

  5. Ich wünsche gute Besserung. Bin seit Bootsector/Inquirier Stammleser grade, und das ist die bittere Ironie, weil du zu jedem Artikel ein Bild postest. Das macht das lesen einfach angenehmer im vergleich zu nur Text.

    Zum Stellarator, soviel ich weiß wird beim Wendelstein 7-x keine erwähnenswerte Kernfusion stattfinden. Der Zweck der Anlage ist zu untersuchen ob sich der Plasmafluß für längere Zeit aufrechterhalten lässt.
    Zum ITER/Tokamak der nur im Pulsbetrieb funktioniert, das ist grundsätzlich erst mal nicht schlimm, Problem ist dabei eben das die Anlage recht groß sein muss um pro Puls eine ausreichende Energiemenge erzeugt wird. Schließlich funktioniert heute alles im Pulsbetrieb (PWM).

    Gefällt mir

  6. @ Fritz Nein natürlich nicht Fritz. Aber sag‘ mir Bescheid, wenn Du kandidierst und für welche Partei. Ich nehme jedoch an, Du gründest Deine eigene Partei… Wäre vielleicht gar nicht so schlecht.

    Gefällt mir

  7. @ Thomas, vielen Dank für den Link.

    Nein, von einer Mitgliedschaft bei den Piraten wusste ich nichts.
    Nur dass er die Piraten wählte, dass hat er auch mir irgendwann in einem Block empfohlen
    Ist er immer noch bei den Piraten? Der Link gibt nur bis 2013 Auskunft. Aber das wird er mir vielleicht schreiben, sobald er diesen Kommentar gelesen hat.
    Nach Deinem Kommentar von gestern scheint der Junge immer noch wählen zu gehen.
    Aber, was mich sehr erstaunte, war das Photo von Fritz.
    Nach seinem Blockfoto habe ich in ihm einen sehr asketischen Typ vermutet.
    Da scheine ich ja daneben gelegen zu haben.
    Nochmals danke für den Link. Irene

    Gefällt mir

  8. Wie ich eben durch ein wenig“Klickere “ festgestellt habe, ist Fritz immer noch bei den Piraten und Vorsitzender.
    Na, und da komme ich ihm damit, dass man die Wahlunterlagen auf Klopapier schreiben solle.
    Er wird mich bald aus dem „Verein “ werfen, wenn ich weiterhin die Klappe so aufreisse.

    Gefällt mir

  9. Irene: Voll der asket, jawoll, bin ich. Und Pirat. Aber, Thomas, um was zu erreichen, müssen „wir“ alle 4 Räder in Betrieb nehmen: Wahlen (aktiv und passiv), Medien, Strasse (demos etc), Mobilisieren („Petitionen“/Unterschriftenaktionen, Social Networks). nur Wählen reicht natürlich nicht.

    Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s