Anonymous erklärt dem IS den Krieg

Warum ist das wichtig? Eigentlich wird der Konflikt schon seit dem Charlie-Hebdo-Anschlag Anfang des Jahres ausgetragen. Die lose organisierten Hacker haben seither bereits 150 Websites des IS aus dem Netz genommen, dazu etwa 100.000 Twitter-Accounts und 6000 Propaganda-Videos identifiziert, als kriminell gemeldet und als solche öffentlich gemacht.

Die „Offiziellen Stellen“ sind wenig begeistert – man wolle lieber die Möglichkeit behalten, die IS zu beobachten. Allerdings halte ich es (rhetorisch) für fraglich, welchen Wert die Arbeit unserer Geheimdienste hat, wenn diese auf Youtube-Videos angewiesen sind, um zu wissen, was der IS vorhat. Jetzt gibt es ein neues Video (siehe oben) aus dem Umkreis von Anonymous, das noch weitergehende Aktionen ankündigt. Was ist, wenn die weltweite Hackercommunity Erfolge hat (wovon wir ausgehen können)? Dann werden sowohl die westliche Geheimdienste härter arbeiten müssen, um ihre Milliardenkosten zu rechtfertigen, als auch der IS (arabisch „Daesh“), der dann wieder auf gefaxte Bekennerschreiben der Prä-Internet-Ära zurückgreifen muss und den Nimbus der Multi-Media-Todesschwadron verliert. Ich finde, das ist ein guter Deal, und eine gute Idee der Anonymous-Com.

In diesem Zusammenhang möchte ich meine Leser nochmal vor der Facebook-Seite Anonymous Kollektiv warnen, die Querfront-, also Rechtsaussenideologie mit geheuchelt linken Forderungen aus dem Pegida-Umkreis von Jürgen Elsässer und anderen Spinnern an über eine Million Follower verbreitet. Wenn ihr wissen wollt, was Anonymous eigentlich sagt, folgt AnonNewsDE auf Facebook oder Twitter. Danke.

techcrunch, foreignpolicy, der standard

Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt noch keine Kommentare.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s