Der ost-deutsche Opferkomplex

honecker

Gibt es einen Opferkomplex in Ostdeutschland, der aus der ideologischen Selbstrechtfertigung der DDR-Diktatur bis heute wirkt und das Fundament für Fremdenhass und Naziverstehertum in Öffentlichkeit, Polizei und Justiz legte, in dem der Faschismus immer auf der Gegenseite tobt, nie bei einem selbst? In einem Interview mit der Fachzeitschrift für Politik und Geschichte „Einsichten und Perspektiven“ erklärt die noch in der DDR geborene Publizistin Freya Klier genau das.

Klier weist auch auf Versäumnisse nach der Wiedervereinigung hin: „Der journalistische Geist hat ebenso überlebt wie die meisten strammen DDR-Lehrer“. Die Ausgrenzung alles Nicht-Normalen war also Teil der offiziellen Haltung: „Die Ressentiments betrafen früher nicht nur Fremde, sondern alle, die von der Norm abwichen, wie z.B. Behinderte.“

Ich halte Kliers Antworten für einen wichtigen Beitrag in der aktuellen Diskussion „was zur Hölle passiert da in Sachsen und den anderen neuen Bundesländern?“. Offenbar haben die Bürger der DDR zwar gerne das Konsumversprechen des Westens akzeptiert, waren aber nicht im selben Umfang imstande, sich von ihrer Erziehung und dem DDR-Weltbild der ewigen Selbstverteidigung gegen fremde Invasoren zu lösen. Selbst Menschen, die nach 1989 geboren wurden, sind davon nicht frei – kein Wunder, wurden sie doch von Eltern und Lehrern erzogen, die in einer Diktatur aufgewachsen waren.

In Westdeutschland war es übrigens genau so: Auch hier dauerte es mehrere Generationen, bis sich die Gesellschaft von der Antidemokratie, dem Fremdenhass und dem totalitären, hierarchischen Denken der Nazi-Ära wenigstens zum grösseren Teil befreien konnte.

In kurzen Worten: Pegida ist die neue SED. Voller Angst vor allem, das dem eigenen Weltbild fremd sein könnte. Interesting.

einsichten+perspektiven, pic erich honecker: ddr

3 Kommentare

  1. was soll die frage wenn du dir selbst die antwort darauf gibst?

    [ In Westdeutschland war es übrigens genau so: Auch hier dauerte es mehrere Generationen, bis sich die Gesellschaft von der Antidemokratie, dem Fremdenhass und dem totalitären, hierarchischen Denken der Nazi-Ära wenigstens zum grösseren Teil befreien konnte. ]

    allzu großzügig übersiehst du aber die die ausplünderungen der neuen länder via. der treuhand (um nur mal die bekannteste ruab-institution zu nennen) und unseren gierhals eliten (den zum größten teil direkten nachfolgern der drecks-nazis und kriegs-gewinnler) die teilweise sogar noch bis heute anhält. zB. in form von hoch-subventioniertem ackerflächen-landraub durch agrar-konzerne.

    allzu gerne übersieht du zB. auch den ganzen wertlosen kader-dreck (in der west-CDU alleine wurden mindestens um die 34 000 OST-CDUler nahtlos übernommen) der nahtlos weiter-beschäftigt wurde und über die zugeschanzte vollversorgung in „amt und würden“ weiter-prassen durfte, während jeder otto-normal-rentner bzw. arbeiter und angestellte sich abschläge bis zum abwinken eingefangen hat oder gleich in die unbefristete arbeitlosigkeit und perspektivlosigkeit entlassen wurde (schon damals mit dem vermerck das wenn du über 45 bist dich gar nicht erst mehr bemühen brauchst in eine „normal-bezahlte“ arbeit zu kommen).

    und auch mit recht hast du festgestellt das das gleiche drecks- und kroppzeug auch im westen – inklusive MÖRDER KZ-ÄRZTE, TODES RICHTER, KZ-schergen, hohe drecksbeamte und hohe drecks-bullen die zuvor – hier in der heimat und nicht etwa an der ostfront – menschen in folterkellern gequält haben oder quälen haben lassen und schon wegen kleinster nichtigkeiten wie zB. einen vergessenen hiltlergruß und dergleichen in die KZs verfrachtet haben.

    eigentlich hätten diese ganzen – trotzdem NUR – relativ paar hunderttausenden (SS, SA und sonstwas)-täter und NS-parteibonzen nach dem krieg samt und sonders standrechtlich erschossen werden sollen oder wahlweise hätten sie sich in ihren eigenen KZs zutode schuften sollen bzw. wahlweise noch jedem KZ-überlebenden der sich das wünschte mit ihrer zunge als klopapier dienen sollen.

    aber nööööööööööö, wer wurde herangezogen die drecksarbeit zu machen? die ganz normale bevölkerung und darunter auch die absolut unschuldigen und verfolgten (kinder, andersgläugige, pazifisten, angehöriger anderer parteien) und sofern sie nicht ermordet wurden auch ehemalige KZ-häftlinge und deren angehörige, während sich wiederum das beschissene, dreckige kroppzeug wieder einmal – inklusive sozialer hängematte und vollversorgung in der pension – breitmachen und sich aufspielen haben dürfen. und danach haben diese leute vielfach ihre zusammengefickte brut, die charakterlich meist nicht minder beschissen war, in die amtsstuben und ämter und ministerien und geheimdinsten et. – bei vollversorgung auf arbeiter- und angestellten steuergelder kosten – untergebracht und protegiert und immer weiter nach oben komplimentiert wurden.

    dieses zeug hat sich über generationen hinweg immer wieder aufs neue festgesetzt, wie wanzen die man kaum los wird wenn man nicht dazu bereit ist sie zu vergiften.

    und sage mir erst gar nicht das es anders war oder ist. ich hatte selber einen gauleiter in der familie dessen direkte nachkommen – söhne und enkel – bis heute ein leben in saus und braus führen dank großzügigster pensionen (trotz frühpension mit. zT. unter 55), zahlreichen zusätzlichen vergünstigungen und steuerlichen privilegien, befreiungen und vorteilen (zB. bei zuverdiensten aus direkter tätigkeit oder auch kapitalerträgen usw.) in einem ausmaß die sich die normal-arbeitende bevölkerung nicht mal im traum vorstellen kann.

    JA – und gleiches muster F hat sich nach auflösung der DDR wiederholt. und das haben die „kleinen“ gespürt und spüren es noch heute. die einen, wenn sie sich ihren lohnzettel angucken und sehen das sie arbeiter und angestellter 2ter und 3ter klasse sind, die anderen wenn sie sich die kärgliche rente abholen vom konto und sich als renter 2ter und 3ter klasse fühlen dürfen.

    kleines bspl. was auch immer gerne vergessen und totgeschwiegen wird:
    während ein ost-arbeiter/angestellter heute noch ca. 30% abschläge hat (lohngefälle ost-west) bekommt ein ost-beamter hingegen 90% der bezüge eines west-beamten.
    und jetzt rate mal wer im osten die verbeamtete schicht ist? ja genau, die zT. genau gleichen bis ins mark verrotteten seilschaften die vor dem mauerfall beamte waren bzw. jetzt deren kinder, kindeskinder und verwandte die sie in entsprechende positionen manövriert haben.

    und hier fragen sich dann die „gut- bis teilweise bestens-versorgten in der verfickten mitte“ warum die da drüben im osten einen solchen hass schieben?

    frage doch hier einfach mal ein paar west-hartz4-empfänger die trotz bester fachlicher qualifikation, uU. umschulung(en) und x-hunderter+ bewerbungen mit schon zT. 40-45 lebensjahren keine anständig bezahlte arbeit mehr finden. die können den hass der ostler mittlerweile mehr als nur gut verstehen.

    das hat alles mit opferkomplex nur sehr wenig zu tun.

    irgendwann reicht es nämlich. und egal wie, wenn man einen verschlossenen kessel beständig unter druck setzt und kein ventil zugibt – dann platzt der kessel.
    alles nur eine frage der zeit und ganz rudimentäres einmal-eins und physik der ersten schulklassen.

    Gefällt 1 Person

    • ergänzung.

      man kann nicht auf jahrzehnte hinaus immer weiter auf menschen(gruppen) herumtrampeln, sie treten, demütigen, aufs übelste abkanzeln, bespucken und beleidigen, zug um zug benachteiligen, ausschließen, aussperren und ab- und ausgrenzen und dann auch noch erwarten dass das bis in alle ewigkeit so weitergeht oder erwarten das es nicht zum zum eklat kommt.

      das alles gilt ja nicht nur für die ostler alleine. auch in den west-unterschichten bis hinein in die prekarisiert arbeitenden und vormals selbständigen mittelschichten – aka u.a. aufstockende hartzer – gärt die maische schon recht heftig.

      das alles hat mit rechts oder links, religionen, ausländer und asylanten/flüchtlingen nicht wirklich was zu tun. das ist nur die lunte die brennt. die bombe (eigentlich mehrere bomben) selbst wurde aber schon über lange zeit zusammengestellt, gebaut und platziert.
      die einzige frage die sich noch stellt ist die, ob es zur detonation kommt oder ob den armleuchtern evtl. doch noch ein kronleuchter aufgeht bevor es zur endgültigen katastrophe kommt.

      und ja, auch ich werde immer wütender. auch mir platzt immer mehr der kragen denn es ist einfach nicht mehr nachzuvollziehen das diese relativ kleine „elite“ so dermaßen engstirnig, klein-geistig verbohrt, absolut lern-resistent und regelrecht verdummt ist und einfach immer weiter und weiter und weiter in dem gleichen loch in der decke herum-bohrt obschon runderum ganze stücke herausbrechen und die decke langsam aber sicher droht in sich zusammen-zustürzen.
      wie dämlich oder fatalistisch (oder beides) muss man denn sein, um sich selbst den ackerboden – von dem man sich nährt – so zu vergiften das nimmermehr etwas darauf wachsen kann?

      es ist ja nicht so wie noch vor hunderten oder tausenden von jahren, das man einfach zusammenpacken und weiterziehen kann sobald der boden erst mal verbrannt ist.

      Gefällt 1 Person

      • Deinen Kommentar halte ich im wesentlichen für richtig, und für eine Ergänzung zum OP. Allerdings hat die wirtschaftliche Situation in beiden Teilen des Landes nichts mit dem tatsächlich vorhandenen DDR-Opferkomplex zu tun. Zur „Dummheit“ der 1% und ihrer politischen vertreter: Diese Leute sind nicht dumm, sondern grenzenlos gierig und gewissenlos und wissen sehr genau, wie weit sie uns auspressen können, bevor es ihnen selber schlechter geht. Und da ist noch ne Menge Luft drin. Die sie uns abschnüren können.

        Gefällt 1 Person


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s