Neulich in der Tagesschau

tagesschau_20jahre

Damit mir das keiner vergisst. via kth

2 Kommentare

  1. Hast du die Datumsangaben bei den unteren zwei? Zumindest merkt man, das es bei den oberen zwei wenigstens 1 1/2 Monate gedauert hat. Heutzutage sinds nicht man 2 Wochen.

    Sidenote:
    Grad mal 20 Jahre Unterschied, aber die Kleidung sieht aus wie aus dem Mittelalter. Anzug mit Einstecktuch, von der Farbe mal abgesehen und Kleider im Blümchenmuster.

    Gefällt mir

    • das war die „massen-mode“ der konservativen normal-deppen.
      immer irgendwie geschmacklos und immer 10-15 jahre hinterher (zudem immer nur ein abgespeckter schatten der originalen – oder besser noch: normal-verdummisiert für eier-(stock)-lose, mutlose und rückgradtlose spießbürger die sich eh nie trauen vorne mit dabei zu sein. es sei denn: „alle anderen machen es auch“.
      dann sind sie aber nicht vorne mit dabei sondern wie immer unter sich und wiederum beim ablässtern und tuscheln darüber wie „verrückt und unnormal“ die anderen sind, um sich dann wiederum 10 jahre später beim massen-verteilen von arschgeweihen und augenbraun/lippen/zungen-pircings massenhaft einzureihen [weil es dann sogar in „bild der frau“ und „der bravo“ propagiert wurde dass das nun schick für alle sei] usw. usw. usw.).
      diese mode war bei den „etwas ausgflippteren“ (als auslaufende disco-mode inklusive extrabreiten shulterpolstern und glitzer accessoires) eigentlich schon anfang bis mitte der 1980ziger der renner und spätestens ende 1985 mausetot.

      die nachrichtenbilder als solche, könnte man aber auch mit denen von einem jahrzehnt davor ersetzen (teilweise sogar mit den gleichen dummen fressen wie heute, nur jünger), als ende 83 bis ende der 80ziger die ersten großen deutsch-russischen, kurdischen und afrikanischen sowie indisch/pakistanischen (diejenigen von in und um kaschmir herum) auswanderungs- bzw. fluchtwellen anrollten.

      gleicher scheiß wie heute. deshalb nehme ich es unseren volxverarschern, polit-huren sowie mietmäulern nicht ab das sie heute (erfahrungslos) überfordert sind.

      wir reden jeweils 84-90 und anfang 95-2001 (balkanstaaten etc.) jeweils von millionen menschen sowie zT. hunderttausend/e am stück.

      die daten und pläne müssten noch vorhanden sein und auch die erfahrungen wie man mit solchen mengen und situationen umgeht.

      das wird aber „von den politisch verantwortlichen“ gar nicht gewollt.

      je mehr ärger und chaos und daraus resultierende wut und durcheinander in der bevölkerung entsteht (und egal wie viele dabei verrecken) desto besser und leichter bekommen sie alle ihre schon lange geplanten gesellschaftspolitischen sauerein durch.

      sei es die immer weitergehende möglich-machung der totalüberwachung, die beschneidung bis beseitigung aller bürgerrechte, die einschränkung und spätere abschaffung jedweder demokratie oder TISA, CETA, TTIP usw., das abwürgen jederweder opposition, kriege, ausgrenzung von armen, behinderten und alten (sofern sie denn arm sind) usw. usw. usw.

      das spiel ist im prinzip leicht durchschaubar. informationen leicht zu bekommen (vorausgesetzt man hat echtes interesse daran).
      die szenarien seit jahrzehnten fast immer die gleichen.

      die mehrheit der bevölkerung halte ich ehrlich gesagt nur noch für bescheuert, mindestens aber für minderbemittelt und einen kleineren teil für total kurrupt (den großteil der sogenannten bildungsbürger).
      nur ein bspl.:
      statt egal wen oder was oppositionelles zu wählen (linke, piraten, irgendwelche regionale spilterpartein die für demokratie eintreten), verdichten sich die stimmen um die AFD.
      CSU und FDP bekommen – wenn auch nur leichte – zuwächse. und die Grünen (obwohl nachgewiesene Kriegspartei) gewinnen teilweise sogar kräftig dazu. pegida und ähnlicher abschaum immer mehr zustimmung (außer es geht gegen die monetären interessen einiger relativ weniger).

      sollen sie (das gro des volkes) von mir aus doch alle verrecken. ich sehe sie nur noch als das was sie anscheinend sind:
      als verachtenwertes, durch eigene hand verblödetes wahlvieh, das mehrheitlich nicht imstande ist für sich selbst zu denken, geschweige denn für sich selbst (individuell) entscheiden zu können.

      egal wie sehr ich mich bemühe es nicht vollkommen aus dem ruder laufen zu lassen, aber ich verachte diese „menschen“, fast alle menschen, tag um tag mehr.

      Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s