Politische Tests im Test

test_der_politischen

In letzter Zeit geistert dieser „Test der politischen Koordinaten“ durch meine Filterbubble. Ich mag ja manchmal diese dämlichen Persönlichkeitstests in den Sozialen Medien (vor allem, wenn ich mit Grippe zuhause rumliege, also zur Zeit nicht so), und noch mehr die Versuche, mit ein paar Fragen nicht etwa die Persönlichkeit des gelangweilten Surfers, sondern dessen politische Position zu ermitteln. Auf den ersten Blick fällt mir auf, dass die Beschriftung des vom Political Compass (siehe unten) übernommenen Koordinatensystems verändert wurde:

Die senkrechte Achse ist nicht mehr Libertär vs. Autoritär sondern Liberalist vs . Kommunitarist. Was ich bereits für eine Wertung halte, getroffen von einem neoliberalen Standpunkt aus. Mein Ergebnis, nämlich 75.0% Links, 77.8% Liberalist, sehr ihr oben. Im Vergleich dazu stuft mich der originale Politische Kompass (den hatten wir hier schon mal) als Economic Left/Right: -9.88 und Social Libertarian/Authoritarian: -8.46 ein. Das ist eindeutig ein anderer Bezugspunkt, der die Mitte der Gesellschaft weiter rechts und weiter hin zum autoritären verortet.

political_compass

Die Süddeutsche Zeitung hat zur letzten Bundestagswahl eine Kombination aus Wahlomat und Politischem Kompass veröffentlicht, und spricht durchaus individuelle Wahlempfehlungen aus. Ja, danke, Piraten und Linke, ich weiss. Die Selbstmitleidspartei AfD fehlt hier noch, wird aber inhaltlich wohl von der CSU vertreten. Dagegen brachte der Focus am 8.7.15 einen politischen Standpunktstest, der die eigenen Ansichten in ein Lebensalter umrechnet (ich verlinke nicht auf diese Propagandawebseite). Demnach wäre ich 26 und müsste mich, um meinem Alter zu entsprechen, erst mal deutlich weiter rechts orientieren. Was für mich nicht in Frage kommt. Dann lieber 26.

Die erwähnten Tests zeigen jeder für sich nur einen Ausschnitt aus der Wirklichkeit, aber ich finde sie trotzdem hilfreich und empfehle allen, sich ab und zu durch solche Fragenkataloge zu klicken. Ich bin überzeugt, dass es für den Prozess der eigenen Meinungsbildung nützlich ist, solche Fragen zu beantworten, sich zu überlegen, warum man diesen Standpunkt hat, und wohin eine entsprechende Politik unsere Gesellschaft bringen würde. Viel Spass.

4 Kommentare

  1. sry, aber wenn sahra wagenknecht als nazi verunglimpft wird, weil sie im gegensatz zu den dummköpfen in der linken realpolitik macht, dann brauche ich so ein fadenkreuz das nur zum abschuss missliebiger meinungen dient auch nicht mehr!

    Gefällt mir

  2. Dieses Dingsda lebt gefährlich… Im richtigen Leben würde ich mich nur sehr ungern als „linkskiberal“ bezeichnen lassen.

    Gefällt mir

  3. Die Fragen sind ein bißchen einseitig. Ich hätte jetzt nicht behauptet, ich hätte die gleiche Orientierung wie Obama, aber der Test behauptet genau das. Da stimmt was nicht…

    Gefällt mir

  4. ich lande in etwa auch in dem Eck, aber gibt es überhaupt eine linksliberale Partei? Was könnte man da wählen?

    Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s