Der Anschlag auf das World Trade Center und die saudischen Prinzen

JLehman_c6c21685d7d4ff5100c6371655dba036

Ein wei­teres Mal haben sich Aluhüte als unge­eignetes Mittel zur Realitäts­stabilisierung erwiesen: Wie die britische Tageszeitung Guardian neulich unter Berufung auf John F. Lehman (pic oben), ein Mitglied der 9/11-Unter­suchungs­kommission berichtete, gab es eine Menge („an awful lot“) an Beteiligung an den Anschlagsvorbereitungen durch hochrangige Mitglieder der saudi-arabischen Regierung, und damit des Königshauses. Einer davon, Fahad al-Thumairy, war als Diplomat in der saudischen Botschaft in Los Angeles tätig gewesen. Man hatte ihn nach dem Anschlag des Landes verwiesen, jedoch keine weitere Ermittlungen gegen ihn eingeleitet, obwohl ihm nachgewisen wurde, dass er Verbindungen zu am Anschlag beteiligten Personen hatte. Statt dessen wurden Mitarbeiter entlassen, die solche Verbindungen zu intensiv untersuchten. In Folge dessen sei die saudische Beteiligung am World-Trade-Center-Anschlag bis heute nicht aufgeklärt. Subjektive Zusammenfassung: Sicher wissen wir nur, dass wir von allen offiziellen Stellen belogen werden. guardian, pic isi

6 Kommentare

  1. Da stellt sich doch gleich die Frage, was die Saudis gerade so angestellt haben, dass sie auf einmal ins Rampenlicht gezerrt werden?

    Gefällt mir

    • Das ist in der Tat eine grosse Frage!
      Es koennte doch noch zu einem richtigen (wuenschenswerten) „Praesidentinnen“abschuss fuehren:
      Die Verbindungen sind zu klar:
      Den Angriff auf Libyen haben wohl eher die Erfinder der Lockerbie-Schuld angestiftet – die jetzt Hillarys Schwager sind: Israel und Mossad.
      Aber die Erweiterung der Mittelost-Buergerkriegsprogramme, an denen Frau Clinton sogar mer Anteil zu haben scheint als Obama selbst, ist eindeutig Saudi-Interesse.
      Es waere aber sehr schlecht fuer diese Kriegspartei der Frau Clinton, wenn auch nur ein Hauch davon an die Oeffentlichkeit kaeme.
      Also: Wer knuspert da am Haeuschen?
      Sanders wuerde das nicht machen – von ihm erhoffe ich, dass er eben die Natur der LIbyen- und Syrienkriege als Verbrechen gegen die Menschlichkeit und schwere Kriegsverbrechen anprangern wird – was zwar vielen auf dem „Demokraten“- Kongress Schldgefuehle erwecken wuerde, aber auch in der Bevoelkerung Aufruhr verursachen sollte.
      Trump – nein, auch nicht – es ist ja auch Republilaner-Schuld mit dabei – obwohl das Gute an Trump ist, dass er das auch offen gesagt hat.
      Wer also steht dahinter?
      Moeglicherweise Leute, denen damals verboten wurde, die Wahrheit hervorzubringen: Die saudische Urquelle des ganzen „Islam“-Radikalismus und seiner Gewaltsamkeit – und die in dem derzeitigen Aufstand gegen das alte Etablissement, dassich in Sanders und TRump zeigt, eine Chance sehen.
      Ws man aber in dieser Richtug bedenken muss: Die 9/11 Piloten waren nicht saudische Regierungsflieger, und auch nicht bin Ladens – sondern von einer Gruppe aus wohlhabenden Familien in Saudia, wo man im strengsten Islam auch Macht sieht (Afghane war 9/11 keiner, was die Invasion dort illegal machte).
      Dass aber etliche, selbst wenn Beamte, daran Freude haetten, dem „grossen unglaeubigen Satan“ mal ins Gesicht zu hauen, daran haette ich keinen Zweifel.
      Ein Punkt, der vielleicht doch auch noch (versteckt-) offizielle Interessen dabei vertreten haben koennte, ist die Ermunterung des besagten Satans im eigenen Interesse:
      Erster Schritt – erreict durch 9/11: Ab nach Kabul!
      Und weil wir schon mal da sind, zweiter Schritt: nach Baghdad!
      [Dann kaeme Israels Interesse in Tripoli – obgleich auch hier saudisches mit dabei sein koennte: jeder saekulaere arabische Staat ist eine Gefahr fuer die saudische religoese Staatsmacht durch die Wasabi-Staatsreligion.]
      Dann folgt der eigentliche Schritt drei: Auf nach Damaskus!
      Iraq und Syrien sind, als saekulaere Staaten, nach Rauswurf der Haschemiten-Vettern-Koenige dort, seit jenen 50er Jahren feudales Racheziel des Hauses Saud gewesen.
      Nun, wie gesagt: 9/11 direkt als saudischer Trick scheint nicht ueberzeugend [mich interessiert dabei noch immer vielmehr, was an den Gebaeuden faul war; ich hatte sie ei Jahr vorher gesehen – und die waeren so nicht heruntergekommen!]. Wohl aber, die Richtung- und Einflussnahme von Bush junior bis Obama (sprch auch Hillary), US Waffen und Politik im Dienst radikal-islamischer Wuestensoehne – und die Kulis bemerken es noch nicht mal.
      Es scheint, der Hund hat nicht nur einen Schwanz, der mit ihm wackelt.

      Gefällt mir

      • das christen-establishment hat die schnautze voll vom juden-establishment, daran wirds wohl liegen?

        und:

        Gefällt mir

        • Du bellst am falschen Baum, Knurr.
          Die Banken sind hier wenig beteiligt, und Israel?
          Ja, bei Libyen – wie mit der Lockerbie Luege als Rache fuer die Zuflucht fuer Arafat und El Fateh. – aber sonst?
          Vielleicht ein wenig bei Syrien – Landgewinn am Golan?
          Aber die ganze Sache ist zu weit weg angelegt – selbst was Iran angeht, ein Fehler, denn die Entwicklung vergroessert Irans Einfluss.
          Aber lass Christen und Juden raus hier – oder geh in die Ukraine zum Waffen suchen. Yatseniuks fruehere „Sozialistisch-Natinale Partei“ (dann „Freiheits“, jetzt „Volkspartei) hat bei ihren Freikorps wie „Aidar“ und „Asov“, wo dieser Franzose sein Zeug wohl herbekam, sogar die SS Abzeichen am Kampfanzug.

          Gefällt mir

  2. TFW the truthers were right all the time :) aber genau wie be snodon wird jeder otto sagen „das war doch schon immer klar“

    Gefällt mir

    • Vertuschen um jeden Preis ist gesellschaftsfähig. Und wehe, die die Wahrheit sagen wie Snowden oder Aussänge , oder auch dieser Amerikaner, der Zubringer von Snowden, den sie inzwischen eingebuchtet haben.

      Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s