Wo die Verschwörungstheorien herkommen

kennedy-moorman

Prof. Lance deHaven-Smith, zuvor Präsident der Florida Political Science Asso­ciation, schreibt in seinem von der University of Texas Academic Press herausgegebenen Buch „Conspiracy Theory in America“ von seinen Forschungen an FOIA-Dokumenten (Regierungsakten, die nach dem US-Informations­freiheits­gesetz zugänglich gemacht wurden), wie der Begriff “conspiracy theory” („Ver­schwörungstheorie“) überhaupt in die Welt kam.

Nach der Ermordung von John F.Kennedy durch einen später ebenfalls ermordeten angeblichen Einzeltäter wurden in der US-Gesellschaft Zweifel immer lauter, ob hier nicht einflussreiche Persönlichkeiten hinter dem Anschlag auf Kennedy steckten. Was sich mit Hilfe der FOIA-Dokumente zeigen liess: Der CIA gab Artikel an Zeitungen und andere Medien heraus, die solche Ideen als „Verschwörungs­theorie“ lächerlich machen sollten. Teilweise im selben Wortlaut wie in den CIA-Original­dokumenten. Wir können davon ausgehen, dass unsere Geheimdienste nach wie vor solche Desinformationskampagnen durchführen. In diesem einen konkreten Fall, der sogar die Entstehung dieses Mems mit sich brachte, ist es allerdings bewiesen. Was aber etwas anderes ist als „das haben wir ja schon immer gewusst“. via alternet, pic pd

12 Kommentare

  1. Der Zweck der ¨Verschwoerungstheorie¨ war es, Bestreben die Wahrheit zu finden zu untergraben – und das gilt noch heute:
    Warum gibt es sonst noch immer keine Untersuchung der Maidan- und Odessamorde – aber eine Verschwoerung des alten Praesidenten ….. mit Putin natuerlich?
    Wir leben in Winston Smith´s ¨1984¨ – nur noch schlimmer.

    Gefällt mir

    • Und die grünlinke kanaille (ala fritz) mimt sogar den fleissigen helfer indem es den begriff in diesem sinne verteidigt und ausweitet um jegliche kritik am neoconkram zu unterdrücken.

      Gefällt mir

      • Du sollst doch nicht betrunken kommentieren. Schon gar nicht, wenn du nicht wirklich was zur Diskussion beizutragen hast.

        Gefällt mir

      • Das Problem ist natürlich auch, dass Menschen nun mal von Natur aus versuchen, nachvollziehbare Muster zu erkennen, selbst da, wo es keine Muster gibt, Stichwort Pferde in Wolken, Jesus auf dem Kartoffelchip oder eben die böse Verschwörung.

        Gefällt mir

        • ja wenn man verschwörungen etwas mystisches/fantastisches andichtet, dann kann man vlt. zu solch einem urteil kommen.
          manche romantisieren die dinge gerne, andere bleiben realistisch.

          wie ich bereits gesagt habe ihr seid (unfreiwillig) tragende pfeiler des systems.

          Gefällt mir

          • Da gibt’s nicht viel anzudichten, die meisten Verschwörungstheorien sind halt einfach wirres Zeug ohne Basis in der Realität, gesponnen von Leuten, die in der Banalität auf etwas Erklärendes hoffen.

            Gefällt mir

  2. Wir haben noch ein wichtiges Element – oder zwei- ausgelassen:
    Die Verschwoerungstheorie braucht eine sichtbare Tatsache:
    A. Kennedy wurde erschossen – und einen ablenkenden Ziegenbock (der meist nicht weiss, das er ploetzlich biblisch geworden ist): siehe der kleine Bursche mit linker Neigung – Vergroesserung: MOSKAU!
    Dahinter versteckt sich dann Einheimisches.
    B. Robert Kennedy wurde erschossen – viel gefaehrlicherer Mann!
    – uns siehe da der Verschwoerer Sirhan Sirhan in der Hotelkueche – der aber keinen Sinn ergibt – und dahinter steht die Nicht-Reform der Justiz.
    C. Da wurden auf dem Maidan gut 100 erschossen (auch Polizisten!) – und die Verschwoerer flohen: Praesident Yanukovic (um sein Leben) und andere, Bereitschaftspolizeileute (die Parlamentskommission fand aber, dass da keine Polizeiwaffen dabei waren) – und Die Junta-Fuehrung in KIev macht froehliche Faschisto-Urstaend.
    Ich vergass: Bei jedem davon wurden CIA-Leute gesehen.
    Ist das nun eine Verschwoerungs- oder Realtheorie?

    Gefällt mir

    • ach du spinnst ja wohl!! als nächstes kommst du uns mit ufos! du nazi! geh doch auf eine friedensdemo deinen scheiss erzählen du reichsbürger!

      selbst menschen auf einer seite wie dieser sind unglaublich indoktriniert, das beweist nur wieder wie effektiv deren propaganda wirklich ist!

      Gefällt mir

      • Wenn jemand spinnt -und dazu auch noch stets aggressiv ist- dann bist das Du.
        Ich habe nur zwei Elemente vorgestellt, ohne die keine Verschwoerungstheorie existieren kann:
        Ein tatsaechlicher Vorgang – ein theoretischer „Schuldiger“.
        Waehrend Vorgang, oder ein Anzeichen davon, da sein muss, kann der „Schuldige“ voellig unschuldig oder nicht-existierend sein – das ist die Natur des „Suendenbocks“
        Danah habe ich drei Vorgaenge aufgelistet, bei denen solche Verschwoerungstheorien verbreitet wurden – alle zum Zweck, den wirklichen Vorgang zu verschleiern.
        Es gibt natuerlich auch andere Verschwoerungstheorien, wie z.B. beteffes der Gebaeude-Abstruerze in New York vom Vortage, vor 15 Jahren: Hierbei dreht es sich um den Wunsch, Dinge zu verstehen, bei denen Wissen weitestgehend vorgehalten oder vertuscht wurde:
        1. Ist die US-Abwehr wirklich so unfaehig, dass sie, siogar NACH Warnung ueber seltsames Pilotentraining, diesen Angriff nicht verhindern konnte?
        2. Wie konnten diese Gebaeude so abstuerzen? (Ich habe sie ein Jahr vorher gesehen, und was ich da sah, konnte nicht so herunterkommen – schon gar nicht von etwas, das keine Explosion, sondern ein offenes Abflammen war.) Und Bau 7 ist noch immer nict geklaert.
        Diese Verschwoerungstheorie geht auch auf fruehere US Regierungsvertuschungen (oder spaetere, siehe oben) zurueck und hat damit einigen Grund.
        Solche Theorien koennen also der Vertuschung oder ihrer Demaskierung dienen – oder zumindest dem Versuch. Ersteres ist also nicht wirklich Theorie, sonder Wissen und nicht Wollen,
        Das ander Wollen, aber noch nicht voll Wissen.
        Und wenn Du das spinnend findest, Knurr, dann geh‘ doch bitte ins Koebchen zurueck.

        Gefällt mir

        • Offen gesprochen, war ich schon immer der Meinung, dass mit der Inkompetenz von Behörden Sachen viel sinnvoller zu erklären sind als mit Verschwörungstheorien.

          Wobei ich zugebe, dass auch für mich bei 9/11 und bei Kennedy viele Fragen offen sind.

          Gefällt mir

          • Inkompetenz waere ja noch akzeptabel – menschlich gesehen- aber Boesartigkeit und Versteckspielen mit derselben ist dies in keinster Weise.
            Wir hatten es bei den meisten der US-Regierungen seit 1945 mit ruecksichtslosen Verbrechern zu tun – Ausnahmen vielleicht Cater und Bush senior, wobei ich letzteren dennoch auch den Vorwurf nict ersparen kann, dass er die Anti-Saddam-Rebellen nach dem 1. Golfkrieg schaendlich im Stich liess. Bei allen anderen war immer Taeuschung und Grossmacht im Spiel.
            Eine grosse Rolle hat dabei fas immer eine totale Informations-, bzw. Desinformations kontrolle gespielt, und dieses Vorenthalten der wichtigsten Tatbestaende ruft einen natuerlichen Wunsch, ¨zwischen den Zeilen zu lesen¨ hervor.

            Gefällt mir

          • @Job: das war ironie ;) ich wollte das sprech der schaafe nachahmen.
            Es wird ja sofort die Verschwörungstheoriekarte gezückt. Und weil das irgendwie „rechts“ ist distanziert man sich lieber sofort von etwas, was von irgendwem scheinbar wichtigen als verschwörung markiert wurde..

            Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s