Depression und Politik

black-and-white-woman-girl-sitting-s

Über fünf Millionen Menschen im erwerbsfähigen Alter sind in Deutschland depressiv, acht Millionen insgesamt. Frauen unter 30 drei bis vier mal so häufig wie Männer über 65. Mehr Wahlberechtigte also, als sich bei der letzten Bundestagswahl aktiv für die Linke, Grünen oder CSU entschieden hatten. Was hat das für Folgen für den gesellschaftlichen Meinungsbildungsprozess, wenn acht Millionen Wahlberechtigte (also mehr als Linke, Grüne und Piraten zusammen Stimmen erhalten haben, oder halb soviel wie CDU-Wähler) grundsätzlich davon ausgehen müssen, dass am Ende sowieso alles egal ist? Das ist jetzt nur ein Beispiel. Die gesellschaftliche Realität hat eben manchmal keinen Platz für politisches Interesse. Und das ist fatal, weil es immer jemanden gibt, der bei der Wahl seine Stimme abgibt, und immer jemanden, der im wackligen demokratischen System für seine eigenen Interessen arbeitet. Das muss verbessert werden, denke ich. Die Lösung dafür müssen wir allerdings noch erarbeiten. pic Ryan McGuire cc 0

9 Kommentare

  1. Viel sinnvoller in dem Kontext wäre aus meiner Sicht, die Ursachen für Depressionen zu ermitteln. Ich verweise hier mal auf eine mglw. stark unterschätzte Ursache: Borreliose. Scheint derzeit zu einer echten Volksseuche zu werden und führt auf Dauer zu einer Störung im Serotoninhaushalt, das sich dann als Depression manifestiert. Einfach mal selbst im Netz danach suchen, wen das interessiert.

    Gruß

    Thomas

    Gefällt mir

  2. Mir ist nicht ganz klar, was Depressionen mit Politik zu tun haben.
    Meinst Du vielleicht, dass Depressive nicht mehr wählen sollten?

    Das Traurige an der Behandlung von Depressiven besteht leider z. T. daraus, dass man diese Menschen mit Psychopharmaka voll pumpt – in Altersheimen ganz besonders.
    Für eine „Ursachenforschung“ fehlt – wie für viele anderen wichtige Dinge – das Geld.

    Gefällt mir

    • Natuerlich haben Depression und Politik miteinander zu tun:
      Politik, wie sie heute betrieben wird, ist depressive per se!

      Gefällt mir

      • Politik wird zum großen von Psychopaten betrieben.

        Gefällt mir

        • Zum grossen Teil, ja. Weil wir sie wählen. Dein Vertipper „Psychopaten“ (statt „Psychopathen“) ist aber auch nicht schlecht.

          Gefällt mir

          • Ja, was so ein einfacher Buchstabe doch ausmachen kann.
            Ist mir erst jetzt aufgefallen.
            Die ohne „h“ sind nicht weniger schlimm.

            Gefällt mir

  3. Fritz: https://deutsch.rt.com/inland/41675-wahl-alternative-fur-cdu-mit/
    jetzt wird tatsächlich versucht die AfD zu unterwandern. Hoffe die kapieren, dass und lassen den an keine wichtige position..

    Gefällt mir

    • RT ist natürlich die glaubwürdigste Quelle, die man so finden kann. Ungefähr so journalistisch hochstehend wie der Focus. Aber gut, Hauptsache unterhaltend.

      Gefällt mir

      • lol hat dir das klaus kleber und gundula gause erzählt?

        Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s