Schock: USA wählt Horror-Kürbis zum Präsidenten

lamp-pumpkin-for-witch

Tatsächlich! Diesen Trump! Warum machen die das nur? Erstmal: „Die“ waren das nicht, sondern eine Menge verschiedener Faktoren. Ein bischen Wahlfälschung („voter suppression“, so wie Wahllokale in Hochburgen der „Democrats“ schliessen), ein wenig Gerrymandering (Wahlkreise so legen, dass möglichst wenige Wahl­männer für die Democrats rauskommen), das antike US-Wahlsystem, bei dem nicht die abgegebenen Stimmen zählen, sondern die „Wahlmänner“ jedes Bundesstaats (Trump: 47.5% 279 Wahlmännerstimmen, Clinton: 47,7 %, 228 Wahlmänner­stimmen), die 5-10 % echte Nazis, die’s in jedem Land gibt, angrenzend ein paar Prozent Hardcorechristen, Ku Klux Klan und Konföderierte (die Bayern der USA), dazu viele Millionen Enttäuschte, die das gebrochene Wohlstandsversprechen im mächtigsten Land der Erde nicht weiter hinnehmen wollen:

Die da oben betrügen uns doch nur, denen zeigen wir’s. Und weil der neue oberste Horrorclown des Landes im Wahlkampf „barnloads of expletives“ von sich gab, hielten sie ihn für einen der ihren. Ja, ein böser Irrtum, der sich auch bitter rächen wird. Wie jeder andere (ausser den demnächst bitter Enttäuschten) weiss, ist Trump einer der besonders skrupellosen Vertreter der „1 %“. Das bedeutet: Weniger Arbeits­plätze, weniger Sozialleistungen, mehr tote Schwarze. Und mehr Rohstoff­kriege auf der ganzen Welt, an denen sich Trump und seine Spiessgesellen bereichern können. Die Absicht des grössten Wählerblocks vom gestrigen Dienstag war es allerdings, dem Establishment den Mittelfinger zu zeigen. Das ging diesmal nach hinten los, zeigt aber den Lösungsweg: Die progressiven Kräfte müssen sich als Anti-Establish­ment etablieren, als Vertreter der normalen Leute, die eigentlich nur ihre Ruhe haben wollen. Und als Kämpfer gegen die Gier der „1 %“. Und dafür aufhören, vom Establishment ernst genommen zu werden. Doch, ich finde, die Richtung stimmt, in der ich unterwegs bin. Wirtschaftliche Gerechtigkeit, Menschen­würde und ein radikales Zurechtstutzen der Elite, aber ohne Hass auf Minderheiten, der ja nur dazu dient, das Establishment zu schützen. Nur die Leute in den USA tun mir jetzt ein wenig leid. Ja, blöd gewesen, aber leiden werden darunter wieder mal die Unbeteiligten. pic tOrange.biz cc by via wikipedia

34 Kommentare

  1. Der „Horror Kürbis“ ist mir lieber als das Flintenweib Killary.

    Ich weiß nicht , was mit Dir los ist, Fritz, aber Du stellst schon wieder einmal Behauptungen auf, die Du nicht belegen kannst.

    Auf jeden Fall wird sich er nächste Krieg, der wahrscheinlich schon in der Schublade von Killarys Nachtschränkchen gelegen hat, jetzt hinausgezögert.

    Gefällt mir

    • Du glaubst nicht wirklich, Kriege würden von Präsidenten gemacht? Statt von der Rüstungs- und Rohstoffindustrie, mit dem Gesicht des Präsidenten im TV?

      Gefällt mir

      • Nicht ganz, Fritz:
        Libyen und Syrien waren ausschliesslich Killarys Verbrechen.
        Obama hatete, wenn irgendeine, nur eine Nebenrolle – der war die ganze Zeit fast nur mit „Gesellschaftsveraenderung“ (eben nach seiner eigenen Orientierung) befasst.
        Hillary war eine wirkliche Gefahr.
        Ja, ich hatte lieber Bernie Sanders gesehen – aber wenn jemand dann aufgibt, ….
        Da bleibt nur Trump.
        Und wenn er sich mit Putin besser verstaendigen kann, gut!
        Dann koennte erst mal untersucht wrden, was da in KIev wirklich los war. Damals, nach dem Maidan-Massaker hatte der finnische Aussenminister schon der EU-Beobachterin gesagt: „Das warnicht Yanukovic – das waren welche von denen jetzt da oben.“
        Und dan koennen wir die falchen „Sanktionen“ einstecken und wirkliche Loesungen suchen – ohne faschistische Moerder.
        Und wenn Trump dann auch noch mit Putin den Syrienwahnsinn von Hitlary zu Ende bringen kann – noch besser.
        Du bist da voellig auf dem falschen Dampfer, Fritz:
        Ganz mit der Luegen und Propaganda-Presse und den Medien!
        Die haben aus Trump eine grossen Lusitanischen Popanz gemacht – aber was hat er schlimmes gemacht?
        ’ner Frau auf den Po geklatscht?
        Haben wir alle mal (wenn wir sie kannten und mochten).
        Meine Guete, „politische Korrektheit“ ist Amok gelaufen und will jetzt ins Meer springen. Halt sie nicht auf!
        Wir werden sehen, was Trump macht:
        Maches anders – manches falsch – aber auch manches gut
        – wie z.B. kein Krieg, sondern das Geld zuhause ausgeben fuer noetige Reparaturen – und vielleicht auch falsche Ideologien aus dem Machtbereich hinauswerfen – auch gut.
        Was sich naemlich da „progressiv“ und „links“ nennt is im Grunde (wie die Bader-Meinhof-Revoluzzer) verwoehntes Buergertum mit linken Guy Fawkes Masken: Hoehere Toechter verkleidet als „Feministinnen“ und Nachtclubsoehnchen als Menschheitsretter!
        Mein Gott – da ist mir doch ein burschikoser Trump lieber!

        Gefällt mir

        • hast fast in allem recht bis auf

          [ aber wenn jemand dann aufgibt ]

          Bernie Sanders hat nicht aufgegeben, sondern wurde von Killary und den angeblichen demokraten sabotiert sowie von seiten der eliten beider lager und ihrer „lügenpresse“ rausgeschossen in dem man das schändliche treiben Killarys und ihrer parteispießgesellen kaum zum thema erhob, sich aber stattdessen um fast schon kindischen chauvinistischen entgleisungen trumps ausgiebig echauvierte.
          gerade auch die show prominenz aus hollywood ließ die wellen besonders hoch und medienwirksam aufschlagen. was geradezu ein joke an sich ist, wo doch jeder mit 5 cents verstand weiß, das gerade hollywood DIE KINDER-FICKER-HOCHBURG der USA ist in der so gut wie jedes angehende sternchen ab 10 jahren kräftig durchgevögelt wird bevor es überhaupt mal ein film- oder tonstudio zu gesicht bekommt. und in den allermeisten fällen sind meist die mütter dieser kinder noch im nebenzimmer oder den koks-partys mit dabei.

          trotzdem hat das relativ wenige, welches es doch noch in die medien schaffte, dieser widerlichen kriegstreiberischen wallstreet-votze und ihrer ***schlampen-entourage schlussendlich das genick gebrochen.
          (***und damit sind nicht „die frauen“ im allgemeinen gemeint. und „schlampen“ deswegen, weil „huren“ im gegensatz zu schlampen, einen ehrenwerten beruf ausüben und es einfach nicht verdienen mit – im besonderen solchen – schlampen assoziiert zu werden).

          echt schade das diese drecksau, als sie vor ein paar wochen ihren schwächeanfall hatte, nicht verreckt ist.
          dann wäre bernie sanders drangekommen und die welt würde heute tatsächlich ein bisschen anders und besser aussehen.

          Gefällt mir

          • Meine Guete – du knallst wirklich mit deinem Vokabular!
            Ich habe keine hohe Meinung von Hollywoods „Gender“moral – und bei Hitlery war andere Moral sehr abhanden gekommen, was jedoch nicht meine eigenen Wertsetzungen zersetzte – vielleicht bin ich zu sehr Klassiker, um mich im Verbaldreck zu waelzen.
            Da war eine viel schoenere Darstellung des eben dort im Lande des Dollars geschehenen vor kurzem: Mit Ionescus „Nashoernern“

            Nun waeren die Argumente gemeint, in Trump eine bio-politische Neuerscheinung gesehen zu haben, wenn eigentlich umgekehrtes zutrifft:

            Sagen wir mal, seit Jimmy Carter als letzte ehrbaren US Mann sind nach und nach Dems wie Reps zu identischen Kriegsrossen geworden („Warhorse“ war ein toller Film – aber das ganze, von 1914 bis 18, war auch schlimm fuers Pferd).

            Das schoene an Trump ist ja, dass er eine Neuerscheinung ist: Ein Nicht-Kriegsross – wie auch Bernie Sanders – aber der hat kapituliert, wie viele/alle im Ionescu – alle ausser Berenger/Trump.
            Lasst uns dann alle Nicht-Kriegsrosse werden – und auch Angela Merkel verstehen, dass in das in Kiev ein Ukraine-US-Putsch mit Faschistenhilfe war, und dass die Krym und Donbass (wie zuvor Avkhsaisa und Sued Ossetia) sich gegen Hypernationalisten mit Mordgedanken wehrten – und die „Russische Aggression“ nur eine US-Goebbelsiade ist, um eigene Kriegslust zu verdecken.

            Lasst uns also hoffen, dass Trump nicht tiefer in den Sumpf faellt
            Wie eine alte Frau, die Trump waehlte, sagte: „Ich waehl‘ ihn nur, weil er kein Politiker ist.“ Ich hab‘ schon schlechtere Begruendungen gehoert.

            Gefällt mir

  2. Ich glaube nicht, dass es ausreicht „nur“ gegen das Establishment zu sein. Offenbar braucht man auch noch eine Identifikationsfigur, die den Betroffenen hinreichend glaubhaft erscheint. (mMn war das auch schon bei Obama so nur halt eher Richtung links).

    Rückblickend war das nach meiner subjektiven Wahrnehmung auch der Zeitpunkt wo’s die Piraten vergeigt haben. Als man selbst die eigenen Identifikationsfiguren sabotiert hat. Mag zwar idealistisch sauberer gewesen sein, aber wie man sieht gewinnt man nur mit Themen halt keinen Blumentopf.

    Gefällt mir

    • Ja, richtig, Werbung geht mit Gesichtern. Mal sehn, wie sich Pakki (Patrick Schiffer) als aktueller Bundesvorsitzender macht.

      Gefällt mir

  3. Danke, für das erste herzliche Lachen, dass mich nach diesem shock gestern und den tagen zuvor schüttelt!!!

    Gefällt mir

  4. Nach 10 Jahren fritz glaube ich werde ich diesen blog nicht mehr lesen. meinungen die ihm nicht passen werden als getrolle abgetan und zensiert. wirklich etwas lernen tut man hier auch nicht mehr..

    Gefällt mir

    • Du kannst wie jeder andere Mensch unterscheiden zwischen Meinung und Herumprovozieren (a.k.a. Trollen). Du kannnst darüber hinaus auch lesen, was immer du möchtest. 11k2 gibts seit 8 Jahren, was von meinen sachen hast du vorher gelesen? just asking…

      Gefällt mir

      • blödsektor

        Gefällt mir

        • Na endlich sind mir einige zur Seite gesprungen.Vielen Dank.

          Fritz scheint wirklich einem Killary-Trauma erlegen zu sein.
          Er hat auch auf meine anderen Kommentare unter corvusalbusberlin)völlig unverständlich reagiert, wenn überhaupt.

          Warum jetzt überhaupt ein anderer Name erschienen ist, bleibt mir auch ein Rätsel.
          Ich jedenfalls bin froh, dass Trump gewählt worden ist.
          Dieser Clinton-Clan – allen voran Killary gehörte längst nach Guantanamo verfrachtet, wo unzählige Menschen seit Jahren ihr Dasein fristen ohne Anklageerhebung.
          Und Obama hat das all die Jahre nicht gejuckt. Dafür hat er dann wohl den Friedenspreis bekommen.
          War ein Schleimscheißer von Anfang an.

          Gefällt mir

    • Knurr , mir ging es genauso. Weiß der Teufel, was mit Fritz los ist.
      Ein Trump-Schock?Da steht er nicht alleine.
      Jetzt wird der ganze Clinton-Stall mal ausgemistet. Und unsere Deutschen Politiker , von denen die meisten Hasstiraden von sich geben, gleich mit.
      Das werden die ersten sein, die sich in der Reihe aufstellen, um Trump den Schwanz zu lutschen.

      Und dann 2017 wird der vierte Brexit auf uns herunterrasseln.
      Die AfD wird zulegen, darauf könnt ihr Eich alle verlassen.

      Darauf freue ich mich schon jetzt.

      Gefällt mir

      • „Libyen und Syrien waren ausschliesslich Killarys Verbrechen.“

        Scheint Fritz nicht gewusst zu haben – wie so vieles, was jetzt auf den Armen hereinstürzt.
        Das ist erst der Anfang.

        Die nächsten Wahlen wird vielleicht Frau Marine de Pen gewinnen.

        Gefällt mir

        • Ich weiss echt nicht, wie man auf so einen Unsinn kommen kann: „Libyen und Syrien waren ausschliesslich Killarys Verbrechen.“ Sollen jetzt die ganze Hegemoniekriege der USA auf eine Person abgewälzt werden? Wie lächerlich ist das denn?

          Gefällt mir

          • Das ist absolut nicht lächerlich sondern entspricht den Tatsachen.
            Lade Dir doch einmal einige bekannte amerikanische Zeitungen runter. Oder: Seymour Hersh

            Ist eigentlich traurig, wie pauschal Du seit Trumps Wahl urteilst.

            Gefällt mir

  5. Irene: Was genau soll Seymour gesagt haben? Ich hab nachgesehn, und er hat nicht behauptet, ein US-Aussenminister könne eigenständig Kriege beginnen (die übrigens schon im Gang waren, als Clinton noch eine junge Frau ohne Staatsjob war). Und welche US-Zeitungen genau? Und wem gehören die? Man muss die übrigend nicht runterladen, die kann man auch onlien lesen, aber egal.

    Gefällt mir

    • „als Clinton noch eine junge Frau ohne Staatsjob war).
      Ha,ha,ha, mach DIch nicht lächerlich Fritz.Das war 2012.
      Da war das Flintenweib keine junge Frau mehr und Staatsjobs hatte die immer.
      Allein die künstliche Fresse von der Frau schafft einen.

      Soviel ich weiß, bist Du Journalist und bist nicht in der Lage, die Unterlagen zu finden?
      Oder hast Du einen Schrott als Computer?
      Es gibt eine Menge darüber. Sicherlich auch Unsinn, aber auch sehr viel, was Du immer weiter verfolgen und aufschlüsseln kannst.
      Ich bin nur ein Autodidakt auf diesem Gebiet..

      Scheinst völlig daneben zu sein. Na, das gibt sich wieder.

      https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=3&ved=0ahUKEwjHmIm1xqPQAhUHVRQKHXikA2sQFggrMAI&url=https%3A%2F%2Fdeutsch.rt.com%2Finternational%2F38131-massenmorderin-hillary-clinton%2F&usg=AFQjCNGbL0-Z3kyHA-S8CmgYb5-gEM2vLA&bvm=bv.138493631,d.d24

      Gefällt mir

      • RT ist natürlich die allerseriöseste Quelle, oder? Ich find den russischen Propagandasender ja auch manchmal lustig. Nur: Im RT-Blogbeitrag steht (ganz richtig), dass Hersh diese Dinge nur behauptet, und im verlinkte Alternet-Beitrag ist nicht davon zu lesen. Schau nach. Sorry, aber deine Quelle ist ein Konstrukt. Nur weil irgendwas im Internet steht, ist es ja nicht genau so richtig. Tatsächlich sind sowohl der US-Konflikt mit Syrien als auch der mit Libyen Dekaden alt.

        Gefällt mir

        • Da ist ja das „Danke“. Hersh spricht nicht vom US-Syrien Konflikt, sondern vom Giftgasanschlag 2012

          Gefällt mir

          • Nee, was ich meine ist, dass die USA seit langem einen kalten Krieg gegen die beiden Länder führen, durchaus auch aus geostrategischen Gründen, also um Russlands Einfluss zu verringern.

            Gefällt mir

    • Dass Hitlery (Unehrentitel nah 1 Million Toten) den Buergerkrieg in Libyen allein- oder hauptverantwortlich ansteckte, ist nachweisbar durch ihre Verhandlungen mit Jalil und Jibril und der nachfolgenden Waffenlieferung aus NATO-Land Griechenland; dasselbe fuer Syrien nachgewiesen durch die Benghazi-Untersuchung, aus der hervorging, wie ein guter Anteil der Geld- und Waffenlieferung auf dem WEg nach dort nach Syrien abgezweigt wurde.
      Ob Killary aus der Aushungerung von 1 Million Irakern durch die Belagerungspolitik ihres Mannes und seiner Fabrikation der beruehmten „Waffen der Massenvernichtung“ in seinem „Iraq Befreiungs-Gesetz“ von 1998 gelernt hatte, sei dahingestellt.
      Es gab ihr sicher den Eindruck von dem, was anderweitig schon frueher als „Wille zur Macht“ beschrieben worden war.
      Es bestanden seitens der USAschon immer Konflikte mit allen Anrainern im Osten und Sueden des Mittelmeers – spaetestens seit der brutalen voelkermordenden Gruendung Israels.
      Es bestand jedoch kein Kriegszustand, noch -grund (Lockerbie war laengst als politisches Falschspiel enttarnt), und fuer Syrien haette die Poilitik der Terrorunterstuetzung des Assad senior vielleicht noch als Entschuldigung gelten koennen – aber das war laengs nicht mehr der Fall.
      Der einzige Grund -und das ist wohl, warum Obama das ganze zuliess-war die Gefahr des Arabischen Fruehlings, eine echte Gefahr, die schon frueher in Saddam Husseins „Panarabismus“ zum Vorschein kam und die kleinen Puppen-Prinzen und -Koenige und die Kontrolle ueber ihr Oel haette kosten koennen; und die Verbreitung eines liberalen Islam wie Muammar Ghaddafis und sein Sozialstaat und Grund- und Stammes-Demokratie, als Grundlage einer Macht – die auch das Ende Israels als Militargoliath bedeutet haette,
      Der ganze miitlere Osten haette umgestellt werden muessen. Was Hitlery in Libyen und Syrien tat, war nur Teil dessen, was sie auch in Aegypten tat in ihrer Bestaetigung des Militaers:
      Erhaltung der US-Kontrolle durch Militaer-Diktatoren, um jeden Preis – wie doch auch so lange in ganz Mittel- und Suedamerika.

      Gefällt mir

      • @JoB
        Danke für die „Vertiefung“meiner Kenntnisse und den „Beistand.“ Ich habe weder von Politik große Ahnung noch vom Journalismus.

        Braucht auch nicht, wenn man täglich sieht, was diese „studierten Professionellen“ täglich für einen Mist um sich her verstreuen – für das Pack – und das Pack schlürft alles „ex“ in sich hinein.

        Man braucht eigentlich nur einen gesunden Menschenverstand, Augen und Ohren, sich an den richtigen Stellen, soweit wie möglich informieren – mehr kann man sowieso nicht tun.

        Das alles in einen Shaker und durchschütteln – dann weiß man ungefähr , was passieren könnte.

        Ich bin also ein professioneller „Autodidakt.“

        Für 2017 sage ich den 4. Brexit voraus. Die AfD wird haushoch zulegen – Mama Merkel wird sich wohl vom Acker machen.
        Viel braucht man allerdings nicht, um dies Chaos vorauszusagen.

        Die etablierten Parteien werden die Hosen alle gestrichen voll haben und das freut mich heute schon.

        Solange sich aber das Denken in den Köpfen der Menschen nicht grundlegend verändert, wird sich auch nichts grundlegend ändern.

        Gefällt mir

  6. irene: ich bin kein trump fan, aber fand ihn das kleinere übel.

    von dem was jetzt bekannt wird, dass er direkt wieder mit goldman sachs etc unter einer decke steckt, zeigt das wahlen in der tat nichts ändern und nächstes jahr wohl verboten werden, wenn neben den clinton krawallen die schwerbewaffneten hillbilys sich dazu gesellen.

    Gefällt 1 Person

    • @Knurr
      glaub nicht alles was man sagt oder schreibt. Da werden noch viel Geschichten erfunden werden, um zu sagen :na bitte der macht genau so weiter.

      Ich glaube nichts davon. Lass ihn doch erst mal anfangen.
      Und Goldmann Sachs könnte ja ein wenig die Richtung wechseln unter Trump.
      Wissen wir doch alles nicht.

      Gefällt mir

    • Knurr – traue in erster Linie erst mal Deinem Bauchgefühl und nicht den Schiettreden oder Meinungen von anderen.
      Trump ist President und ich habe ein gutes Gefühl.
      Ich stehe dazu, bis es wirklich offensichtlig ist, dass ich mich geirrt habe .
      Und dann stehe ich zu meinem Irrtum.
      Aber diese Hin- und her, je nach irgendeiner Nachricht, ne Knurr, das ist nicht meins.

      Gefällt 1 Person

    • Neueste Nachricht TTIP ist vom Tisch. Das ist doch schon mal was.

      Gefällt mir

      • nein es geht um TTP, dem pazifischen pakt. da ist eine andere geo-poltiische situation denke ich mal..
        EU hunde wollen ja TTIP eigentlich, uns heucheln sie nur was vor von zwang seitens USA..

        Gefällt mir

        • Trump ist auf jeden Fall gegen TTIP. Das hat er auch in den letzten Tagen wiederholt gesagt. Also einfach abwarten.

          Gefällt mir

          • Du glaubst diesem Windbeutel auch nur ein einziges Wort? Ja, du hast jedes Recht, deine persönlichen Helden zu verehren, aber wir andern dürfen das mit dem selben Recht lächerlich finden. Wie Knurr weiter oben schon kommentierte, wird nach der Wahl sofort greifbar, was wir uns vorher schon dachten: Wenn einer für die US-amerikanische CDU kandidiert und jahrzehntelang im grossen Stil andere über den Tisch gezogen hat, kann er kein guter Mensch sein. Ist er auch nicht. Sondern der schlimmstmögliche Kandidat. Dass uns allen Sanders lieber gewesen wäre, steht auf einem anderen Blatt.

            Gefällt mir

          • Sanders stand aber nicht zur Verfügung. Killary hat ihn vergrault.
            Fritz.
            Auch Du kannst wie alle anderen Deine persönlichen Helden verehren. Letzten Endes zählt, was dabei herauskommt. Und das kannst Du bei Trump nicht wissen, weil er ja noch nicht einmal vereidigt ist.
            Ich glaube keinem, es zählt, was er TUN wird. Und das weißt heute nicht einmal Du, lieber Fritz.
            Also beruhige Dich und trink einen Beruhigungstee.

            Mich wird keiner durch Worte „überzeugen“, sondern nur durch Taten.
            Trump hat das Recht auf eine Chance, wie jeder andere.
            Und was Sanders „gehalten“ hätte, das weisst Du nicht.

            Gefällt mir

  7. Zu dem Link hast Du dich mit keinem Wort geäußert. Hättest wenigstens „Danke “ sagen können.

    Gefällt mir

    • Und wer sagt danke für die locker fünfstellige Anzahl von Links, die ich in diesem Blog bisher gepostet hab? Na? Naaa? Pfff.

      Gefällt mir

      • Da habe ich schon Danke gesagt, als Du die Dankstimmen auch veröffentlicht hattest.
        Aber nochmals Danke, danke danke und das meine ich ernst.

        Mir ging es ausschließlich um den Giftgasanschlg gegen Syrien – um nichts anderes.
        Dass die USA seit langem eine kalten Krieg gegen diese 2 Länder führen, ist doch hinlänglich wohl allen bekannt.

        Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s