Sowjetunion von Amerika: 10 Jahre Haft für Journalisten

“For the nation’s happiness.”

 

Insgesamt sechs Journalisten sind nach den „Inaugurationsfeierlichkeiten“ in Washington, D.C. in Haft und sollen nach dem erklärten Willen der Staatsanwälte wegen Unterstützung von Aufständen in besonders schweren Fällen mit 10 Jahren Haft plus 25.000 US-Dollar Geldstrafe belegt werden. Ihr Verbrechen: Sie berichteten über die Ausschreitungen am Rand der Proteste, wo Glasscheiben zu Bruch gingen und die Anordnungen der Polizei auf Widerstand trafen. Eine solches Vorgehen gegen die Presse ist ansonsten ein klares Anzeichen einer Diktatur – und Teile der USA (oder S-USA) befinden sich nicht erst seit diesen Vorfällen bereits ausserhalb einer Demokratie. Wir müssen allerdings noch abwarten, ob die zuständigen Gerichte bei den inhaftierten Medienvertretern dieselbe Schuld erkennen wie die Herren Staatsanwälte, bevor wir eine allgemeine Reisewarnung für dieses Land aussprechen müssen. Ich selbst werde jedenfalls erst wieder dort hinfliegen (obwohl viele Amerikaner nett sind und es dort immer wieder lustig war), wenn demokratische und rechtsstaatliche Verhältnisse zurückgekehrt sind. guardian via alternet, das pic zeigt Josef Stalin beim Wählen, drunter steht „Zum Wohl der Nation“.

2 Kommentare

  1. Na ja, ob das zu den 10 Jahren kommt?
    Moeglich ist es, aber das liegt an den so lange hoch- und hoch getriebenen Mindeststrafen – und dem unsinnigen Justizsystem der USA, an dem Trump nicht schuld ist.
    Etliche Monate „drinnen“ waeren in den meisten Lendern zu erwarten, wenn Radau- und Hassparolen mit Sachschaden und taetlichen Angiffen zusammengehen.
    Was mich dabei so wundert:War das alles nicht als Gegensatz zu dem so sehr beklagten „Trump-Hass“ angesagt worden. Ich meine: Ich habe in dem ganzen Wahlkampf zwar Dummheiten und Krampf gesehen und gehoert – aber nicht solche Hasswellen.
    Entaeuscht kann man/frau ja sein,und Saure Trauben kann man auch in die Luft haengen – aber das?
    Dabei denk‘ ich noch immer: Die haetten doch Bernie aufstellen koennen – und der haette gewonnen! Stattdessen stellen sie jemand als Kandidaten hin, der wirklich ins Gefaengnis gehoert (wie ihr alter Boss) – nicht wegen irgendwelcher e-mails, sondern wegen Verbrechen Gegen Die Menschlichkeit!
    Die Presse und Medien sind wirklich schlecht und haben vieles verschwiegen – aber doch nicht alles. Und nur 10% der Clinton-Verbrechen waeren genug fuer lebenslaenglich.

    Gefällt mir

  2. Oh, uebrigens: Stalin stimmt da sogar „Fuer das Glueck des Volkes!“ Das ist wie bei seinem Schueler in dem Lied von Grossen Steuermann: „Da wei ren min mao xing fu, hur hei you, da shi ren min da diu xing!“ Er gibt dem Volke Glueck und Wohlstand .Hurrah!.. ist des Volkes rettender Stern.“

    Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s