Bullets Of Justice

Vom zweifelhaften medizinischen Erfolg eines erfolgreich aus Schweine- und Menschen-Erbgut hergestellten Embryos haben wir schon gehört. Um bessere Spender-Organe zu bekommen, sagen sie. Mit fortschrittlicher Stammzellentechnik, sagen sie. Da die 186 erfolgreich hergestellten „Testexemplare“ nur sehr wenige menschliche Zellen (etwa 1 : 100.000) enthalten, dürfte sich die Vermischung der Eigenschaften in Grenzen halten. Noch. Und schwupps, gibt es schon die Indiegogo-Crowdfunding Seite für die erste Hybridschweinehorror-TV-Serie: Bullets Of Justice. Von einem coolen kasachischen Team, unter Mitwirkung von Danny Trejo. Ab hier kann die düstere Serie über den verzweifelten Kampf der Menschen gegen die übermächtigen „Muzzles“ nur noch super werden.

Klar, wenn die klassischen UFO-Streifen die Angst der Menschen vor einem Atom­krieg reflektierten und die alten Zombie-Filme den Horror des menschenfressenden Kapitalismus beschrieben, dann geht es hier um den Twitler persönlich, den obersten Agent Orange, die Prima Donald im Weissen Haus, den Hair Force One, Vanilla ISIS, den Human Combover from Hell. Ich hoffe, wir können die coole Serie bald sehen, der Trailer ist schon mal top-unterhaltsam. indiegogo via boingboing

Unten ein Making-Of-Vid, auch mit Danny Trejo, aber ohne Shitler.

17 Kommentare

  1. Mensch – tu das LSD beisite!

    Gefällt mir

  2. Einfach ekelhaft.

    Gefällt mir

  3. Ja, ich weiss, ihr beiden seid mehr wegen der Katzenbilder hier. Kein Problem, da kommen schon wieder mal welche hier im Blog. Ansonsten: Tapfer von euch, so lange durchzuhalten, obwohl ihr ja gar nicht Zielgruppe seid und 11k2-Artikel so gut wie nie eure Ansichten wiedergeben.

    Gefällt mir

    • Fritz, das stimmt doch gar nicht. Lese Dir mal unsere gesamten Kommentare durch. Außerdem Gegensätze ziehen sich an.

      Take it easy. Ich bin kein Freund von solchen obskuren Filmen.

      Lieber kleine süße Kätzchen. Das Katzenvideo habe ich fast an alle meine Bekannten geschickt. Alle warnen entzückt.

      Gefällt mir

  4. Mensch, Raebin, der Friz hat uns verlobt.
    Bin aber schon 34 Jahre verheiratet.

    Gefällt mir

    • Fritz hat viele Träume.
      Glückwunsch zu Deiner 34 Jahren langen Ehe.
      Ich habe in der Hälfte der Zeit 3 Ehen geschafft.

      Verlobt ist nicht verheiratet. Soll er doch seinen Spaß haben.

      Gefällt mir

      • Richtig, Raebin.
        Also, hoch das Glas:
        Champagner hat’s verschuldet,
        Falalaralaralalala-la!

        Gefällt mir

        • Gefällt mir

          • Wo hast Du denn das her?
            Meine Grossvaeter in der Wiener Volksoper bei der „Fledermaus“!

            Gefällt mir

          • Vielleicht sollen das wir beide sein?
            Fragt sich nur, wer das Männchen und wer das Weibchen ist.

            Gefällt mir

          • O je, ich mache immer den Fehler, dass ich nicht daran glaube, dass „Geschlecht eine Erfindung zum Zwecke der Frauenunterdrueckung“ sei – ich gehe mit Naturgesetz vor, nicht Verhaltenspsychologie, und setze daher Geschlecht vor Gender (und sehe in „Gender“ lediglich Vehaltensformen). Bei mir ist das beides so klar wie dem X das Y folgt.

            Gefällt 1 Person

          • „Geschlecht eine Erfindung zum Zwecke der Frauenunterdrückung“
            Nein leider nicht. Aber so einfach ist das nicht .
            Warum wohl?

            Gefällt mir

          • „Leider nicht“?
            Ich meine „leider“.

            Gefällt mir

          • @JoB
            Frauenhass, Frauenunterdrückung gab es seit Urzeiten – der Mythologie, der Religionen et cetera…….gibt es heute und nicht nur bei den Moslems, sondern bei uns im gesamten Westen.

            Platon ist ein gutes Beispiel dafür. Er hat die Vision einer Herrenrasse geprägt. Und das hat sich fortgesetzt. Bis heute!

            Scheiß Männerverein! Nur, was noch schlimmer sind, die Feministinnen. Die haben das Fass dann zum Überlaufen gebracht.
            Der ärgste Feind im Grunde nicht der Mann, sondern die Frau.
            Es gibt natürlich auf beiden Seiten Ausnahmen.. S. o.

            Außer dem sozialen Geschlecht, bleibt uns also nichts anderes übrig als auch das biologische Geschlecht einzuräumen, und da hat – das ist meine bescheidene Meinung – die Frau immer noch die Arschkarte.
            „Misogynie“ von Jack Holland ist zu diesem Thema ein wunderbares Buch.
            Bis bald.
            Grüße aus Berlin von der sturen Raebin

            Gefällt mir

          • Stimm‘ ich Dir zu – vor allem:
            „Homo Homini Lupus – Femina Feminae Cobra“
            Was aber nicht Natur ist, sondern Nurture, also wiederum:
            Nicht Geschlecht, sondern Gender.

            Gefällt 1 Person

          • JoB
            So ist es und so wird es auch bleiben von Ewigkeit zu Ewigkeit.

            Die „Grundlage“ wird bereits in den ersten Jahren des Menschseins gelegt . Freud sagt mit 5 Jahren.
            Schon unter kleinen Mädchen wird Konkurrenz um Äußerlichkeiten mit Heuchelei betrieben.
            Oft ist die Mutter das beste Vorbild.

            Von mir selbst kann ich sagen, dass sich seit meinem ca.12. Lebensjahr mein Denken nicht wesentlich verändert, sondern nur vertieft hat, aber mein Vorbild war immer mein Vater.
            Mit Äußerlichkeiten hatte ich es schon deshalb nie.

            Die haben sich allerdings auch bei mir seit dem 12. Lebensjahr ein wenig verändert.

            Gefällt mir

  5. Ne, ihr seid grade Waldorf und Statler aus der Muppet Show.

    Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s