Warum die CSU die bessere AfD ist

rittner_franz_josef_strauss_1975

Und warum man beide nicht wählen kann. Die Medienaufmerksamkeit gehört im Moment zweifellos der AfD, weil sie noch skrupelloser Grenzen (des Geschmacks und der Gesetze) übertritt, um möglichst viel Aufregung zu erreichen. Die CSU macht das in geringerem Umfang, sie hat nämlich das Pech, bereits als Volkspartei etabliert zu sein, und muss auf die Mehrheit der Anständigen unter ihren Wählern Rücksicht nehmen. Allerdings gleichen sich die beiden als rechtsextrem einzuschätzenden Parteien in ihrem Kern, wobei die CSU, wahrscheinlich nur aus Übung, hier mehr Erfolg hat. Während die AfD in ihrem Grundsatzprogramm noch die Abschaffung von Gewerbe-, Vermögens-, und Erbschaftssteuer fordern muss, ist die CSU hier bereits einen gewaltigen Schritt weiter:

Ganz ungeachtet aller bestehenden Gesetze verteilt die seit viele Jahrzehnten CSU-geführte bayerische Landesregierung Steuernachlässe, die sich nach den Erkenntnissen von Insidern mittlerweile auf über eine halbe Milliarde Euro belaufen. Der ehemalige bayerische Finanzvertreter in der Bundeshauptstadt und Leiter der bayrischen Steuerfahndung, Dr.iur. Wilhelm Schlötterer, deckte solche Machenschaften auf und musste deswegen den Staatsdienst verlassen.

Dem Gottvater der CSU, Franz Josef Strauss, wies er in mehreren Fällen Bestechung durch Rüstungsbetriebe nach. Der Müncher Metzgerssohn, Nationalsozialistische Führungsoffizier, CSU-Mitgründer und langjährige Bundesminister für Atom, Verteidigung und Finanzen verstand es, seinen Erben 300-400 Millionen Dmark (*150-200 Mio.€) zu hinterlassen, was sich allein aus den erhaltenen Bezügen nicht summiert. Der Autor Roberto J. De Lapuente bezeichnet das Geschehen pittoresk, aber treffend, als Cayman Islands südlich des Main. In jedem Fall geht es um Selbstbereicherung, um Abschöpfen von öffentlichen Finanzen und Umleiten von Steuermillionen in private Kassen, was mitunter sogar zu Kollateralschäden in Milliardenhöhe führt (wie bei zurückliegenden Rüstungsskandalen unter der Ägide von Strauss). Das ist der eigentliche Skandal, und das eigentliche Problem: Wollen wir Politiker dulden (und wählen), die unsere öffentlichen Finanzen ausplündern und ihren Freunden ebenfalls immense Steuernachlässe schenken? Auch wenn sie tagsüber ein Horrorszenario vom mordenden und vergewaltigenden Moslem (früher war das der Iwan, davor der Jude) aufstellen und gleichzeitig Rettung durch die eiserne Faust in der Lodenjankertasche versprechen? Nein, auch dann nicht, und auch gerade dann nicht. All diese Terrorwarner und Ordnungsfanatiker sind in Wirklichkeit nur Stützen der Korruption. Die dazu führt, dass jedes fünfte Kind in Deutschland und jeder vierte Rentner unterhalb der Armutsgrenze leben, dass Mindestlohn in vielen nachgewiesenen Fällen nicht ausbezahlt wird, dass in unterfinanzierten Schulen der Putz von der Wand fällt und unsere gesamte Infrastruktur (Schienen, Autobahnen, Post, Krankenhäuser, Bildung) Stück für Stück an Konzerne verkauft wird. Das kann man sich jetzt überlegen: Will man eine Regierung (oder zumindest Abgeordnete), die vor der Bedrohung aus sonstwoher warnen und sich gleichzeitig selber die Taschen vollmachen, oder will man eine, die weniger hetzt und weniger korrupt ist? Nein, „die“ sind nicht alle gleich, da gibt es nachprüfbar ein Riesenspektrum von links nach rechts. Im September sind wieder Wahlen, dann können wir ja sehen, was den Wahlberechtigten wichtiger ist.

mehr infos: Wilhelm Schlötterer: Wahn und Willkür, Heyne 9€99
pic: Günter Rittner cc by

7 Kommentare

  1. Ach Fritz, Du machst es einem wieder schwer.
    Im Grunde ist doch gar keine Partei zu wählen.

    Gefällt mir

  2. Die AfD ist das Original, und dort einfach ein Kreuz machen – das geht tatsächlich – das nennt sich Demokratie.
    AfD und CSU sind also rechtsextrem? CDU und SPD dann wohl rechtsradikal! Und die Linken dann mitte? Alles klar!

    Die Motivation für eine solche Schreibe ist mir nach wie vor unklar, gibt’s da Geld von wem, man ist doch nicht gegen sich selbst!

    >> Die dazu führt, dass jedes fünfte Kind in Deutschland und jeder vierte Rentner unterhalb der Armutsgrenze leben, dass Mindestlohn in vielen nachgewiesenen Fällen nicht ausbezahlt wird <<

    Armut ist in Deutschland Definitionssache. Mit hunderten Milliarden werden "Flüchtlinge" für den Daueraufenthalt bezahlt, das Geld ist also weg, und dass minderqualifizierte Zuwanderer die Löhne drücken, dürfte klar sein.

    Gefällt mir

    • Auch wenn das Quatsch ist, fällt es unter Meinungsfreiheit. Das Geld, falls es jemanden interessiert, war auch nicht mehr, als es hier noch kaum Geflüchtete gab. Das wollen sie dir nur auf die Nase binden. Damit du eine antidemokratische Partei wählst. Kann jeder machen, wie er meint.

      Gefällt mir

      • Man kann jede Solidargemeinschaft zerstören, wenn man will – das läuft in Deutschland gerade ab. Ausser Forderungen und den Koran bringt kaum ein „Flüchtling“ was mit.
        Dass die AfD eine antidemokratische Partei ist, ist Quatsch, das Gegenteil ist richtig.

        Gefällt mir

        • Alter, eine Partei, die Nazis in ihren Reihen und Vorständen duldet und unsere Verfassung ablehnt, ist antidemokratisch. Kein Geflüchteter hat übrigens irgendwelche Forderungen oder Missionars-Eifer dabei. Hast du schon mal mit einem Einzigen gesprochen? Dann wüsstest du, dass die Leute genauso säkular sind wie die Mehrheit in unserem Land. Aber das kommt in deiner rechten Filterblase wohl nicht so oft vor.

          Gefällt mir

          • „Alter“? Ich kann ein Impressum lesen, jünger bin ich auf jeden Fall.
            Die Nazis sitzen in den regierenden Parteien, bei den Linken die naZI (als ob es zwischen extrem rechts und extrem links einen grossen Unterschied gäbe). Das herrschende Regime interessiert sich einen Deut für Gesetze und die Verfassung, siehe GG Art 16a Absatz (2) – schon mal gelesen und verstanden?
            Das sind zum Grossteil auch keine Geflüchteten, sondern Zuwanderer (und Invasoren, da auch Gewalt angewendet wird) ins Sozialsystem, wer arbeitet denn von denen, wer könnte und wollte überhaupt? Natürlich wird gefordert, und die Linken unterstützen sie hierbei.
            Und seit wann sind Mohammedaner säkular?
            Ist nicht das hier die Filterblase?

            Gefällt mir

          • @ Vier on 6
            Wie recht Sie haben!
            Jetzt scheinen wir schon zu dritt zu sein.
            Warten Sie mal ab. Die „Hochkonjunktur“ ist noch nicht eingetreten.
            Schätze im Herbst wird es so weit sein. Dann werden uns die „herbstlichen Blätter „nur so um die Ohren rauschen.

            Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s