Monument: Wenn Kunst eine Brücke vom Krieg zum Frieden legt

Der in Damaskus geborene und 2009 für ein Kunststudium nach Dresden ge­kom­mene Manaf Halbouni hat gerade eine kreative Bestleistung abgeliefert: Drei vor der Dresdner Frauenkirche senkrecht auf dem Kopf stehende Autobuswracks zeigen gleichzeitig die von den Bewohnern Aleppos aufgestellte Barrikaden gegen Scharf­schützen (deswegen hochkant) und die bis vor 12 Jahren noch vom Krieg zerstörte Kirche. In einem Moment (oder Monument). Damit fasst er den letzten grossen Krieg und seine lokalen Folgen für Dresden und den derzeitigen syrischen in einen gemeinsamen Anblick – was nur selten in dieser Präzision gelingt. Bonus:

Die Pegidioten drehen durch und schäumen was von „Missbrauch der Kunstfreiheit“. Was um so lächerlicher ist, als der nicht nur für Dresden zerstörerische zweite Weltkrieg von „uns Deutschen“ begonnen wurde, während in Syrien der Krieg von aussen hineingetragen wurde, von den USA, die sich davon ein Ende russischer Marinepräsenz im Mittelmeer versprachen und den Regionalmächten Türkei, Saudi-Arabien und Iran, die nach Macht und Einfluss im geschwächten nordarabischen Land gieren. Dass Halbouni allerdings die Zerstörung seiner Heimat so klar in ein Bild (aus drei Autobussen) fassen kann, ist dagegen bewundernswert.

Die Presse so: mdr, deutschlandradio, monopol, tagesspiegel, guardian

Update: Der Dresdner Bürgermeister steht inzwischen wegen Morddrohungen unter Polizeischutz. Herr Halbouni hat wohl seinen Job richtig gemacht. Die sächsische Polizei hat das noch vor sich.

2 Kommentare

  1. Busse hochkant aufstellen ist keine Kunst, sondern die reinste Verarsche nach dem Motto:

    „Wie leiere ich den dummen Wichtigtuern – höchstmöglich anstrengungslos – das Geld aus der Tasche damit ich mir selber ein möglichst leistungsloses Leben leisten kann“.

    Ich aber sage:
    Richtig so. Nehmt die Dummen aus wo ihr nur könnt. Solange es ihr eigenes Geld ist das sie euch hinterher schmeißen.

    Der Spaß hört aber dort auf wo Steuergelder verpulvert werden (und bei diesem Projekt bin mir absolut sicher das es keine Spenden sind).

    Miete für 3 Ladekränen, 2 Lastwagen + mind. 10 Fahrer und Arbeiter
    3 Bussen (bei dieser Größenordnung kann man mind. 5000 Euro pro Buss rechnen da entweder angekauft oder dann als Verlust abzuschreiben weil nun unverkäuflich)
    Miete + 2 Arbeiter für 1 kleine Bühne mit Beschallungsanlage (damit die Wichtigtuer ihre reden schwingen können)

    Dazu kommen noch kosten für Absperrungen, Vorsichtsmaßnahmen und Bewachung, kosten für die amtlichen Abnahmen, Vorher, währenddessen und nachher Reinigungskosten + etc. etc. etc.

    Und dann noch mal alles im rückwärtsgang

    Und der „Künstler“ und andere Beteiligte (z. B. Agenturen) wollen bestimmt auch ihr Pfund abhaben

    Da gehe ich von kosten zwischen um die 100 T bis 150 000 Euro aus. Eher nahe letzterem.

    Jupp, so einen Scheiß muss man unbedingt leisten können.
    In Zeiten in denen die Schlagen bei den Almosen-Tafeln immer länger werden, auch hier in DE Menschen in ihren Wohnungen frieren weil ihnen sämtliche Energien abgeklemmt wurden, Harz4-Empfänger in Rekordhöhen reihenweise Sanktioniert werden für die nichtigsten Dinge, ganze Straßenzüge aufplatzen, Brücken bröseln und vor allem und ironischer weise in einem immer größeren Umfang die Öffentlichen Nahverkehrsmittel zusammengestrichen werden und Ticketpreise immer weiter ansteigen . . .

    . . . yes sir, was für ein Statement!!!!

    Besser kann man es kaum zum Ausdruck bringen um allen aufzuzeigen zu welch einem immer liederlicher werdendem Land DE verkommt.

    Gefällt mir

    • Dann verstehstes eben nicht. Macht nix. Bist trotzdem nett. Auch wenn du in letzter Zeit ein bischen viel jammerst. Aber du hast es ja auch nicht leicht, das wissen wir.

      Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s