US-Historiker: Trump spielt nach den Regeln von Adolf Hitler

erstausgabe_von_mein_kampf

Der US-Historiker Ron Rosenbaum schrieb am vergangenen Sonntag auf Los Angeles Review of Books, er habe den schon vor der Wahl von mancher Seite aufgestellten Vergleich Trumps mit Hitler nicht gelten lassen wollen, um das unermessliche Verbrechen des NS-Regimes und seiner Millionen von Untertützer nicht zu relativieren. Allerdings musste er, wie er nun bekannte, nach Amtsbeginn des US-Präsidenten Nummer 45 anerkennen, dass Trump genau das tut, was in „Mein Kampf“ aufgeschrieben und von Hitler in der Jahren vor seiner barbarischen Diktatur selbst umgesetzt hatte. Hitlers Methode, so Rosenbaum, war es, solange zu lügen, bis keiner mehr widersprach.

Das Ziel des Lügens war und ist, das bis dahin Unaussprechliche zu Normalität zu machen: Wenn die Öffentlichkeit sämtliche haarsträubenden Lügen ignoriert, ist der Weg für ein totalitäres Regime frei. Einschliesslich von Konzentrationslagern für Moslems, Mexikaner, Andersdenkende, wie man hinzufügen muss. Godwins Gesetz ist damit für diese Diskussion ausser Kraft gesetzt. Wer hätte gedacht, dass so etwas jemals eintreten würde? Rosenbaums Empfehlung, was wir alle gegen eine solche Machtergreifung tun können, ist übrigens: Unterstützt eure Journalisten. Die sind es nämlich, die Lügen aufdecken und Fakten vermitteln können. Um so schlimmer, dass Teile der Unzufriedenen und Mitgestaltungsprekarisierten auf die „Lügenpresse“- Masche hereinfallen, was aber ebenfalls ins Kochbuch des Faschismus geschrieben wurde. Wir wollen hoffen, dass das abschreckende Beispiel der USA in Europa zu einem Umdenken, Aufwachen führt. Die linken Parteien in Deutschland und den anderen EU-Nationen haben jedenfalls mehr Eintritte als seit vielen Jahren nicht mehr. Das sollte uns Hoffnung geben.

via alternet, pic Anton Huttenlocher pd

6 Kommentare

  1. Fritz! –
    Gut, ich seh‘ es ein: Du haettest lieber Hillary als Praesidentin gesehen. Aber warum?
    Da wird JETZT in den USA soviel von Fluechtlingen geredet – als die aber nach Europa rannten, oder ertranken – dachte niemand an sie – am wenigsten Obama und Hillary. Da war zuviel allgemeine Angst vor Terroristen, die da kommen koennten. Warum also jetzt?
    Auch hatte damals Herr Obama eben diese Liste der 7 Laender aufgesetzt – als „gefaehrlich“. – Und jetzt, ploetzlich sind sie’s nicht?
    Da stimmt so vieles nicht.
    Es ist eben einfach nur etaws, das man jetzt hochspielt (die Leute haben’s ja vergessen dass es Obamas Plan war) um dem Sieger eins in den Ruecken zu stechen.
    Dazu gehoert natuerlich auch die Goebbeshe Lehre das „eine Luege, wenn oft genug wiederholt, zur allgemeinen Wahrheit wird.“
    (das war Goebbels, nicht Adolph).
    Aber schau Dich doch um: Hat Trump das erfunden?
    Ich seh‘ es gerade: Du glaubst an die Presse und „Journaille“ (aber echte Journalisen sind selten geworden und sterben aus, wie Peter Scholl-Latour).
    Dann glaubst Du auch noch an die Babies, die In Kuweit aus ihren Bettchen auf die Strasse geworfen wurden; und die Waffen der Massenvernichtung; und Saddams AlQuaeda–Freunde, und die Notwehr der USS Vincennes beim Abschiessen des Airbus A310 mir 290 Pilgern, und taeglich vieles mehr.
    Ermann Dich, Mensch: Das ist die Luegenpresse!
    Ohne die haette es keinen Iraqkrieg, Libyenkrieg, Syrienkrieg, Afghanistankrieg, Yemenkrieg, Somaliakrieg ..und schon frueher Vietnam gegeben, auch keinen Koreakrieg und keine Israelgruendung.
    Viel Leiden waere vermieden worden
    Ich muss sagen: Ich bewundere Trump fuer seine Offenheit mit dem Fox-Reporter: „Putin is a killier.“ – „I don’t know that, but is our country so innocent? Iraq, etc, we have some of those, too.“
    Das ist Gold wert, denn es beschaemt diejenigen, die nur auf Bestellung berichten.

    Gefällt mir

    • Nee, Team Bernie. Hillary nur notfalls, wegen Checks&Balances, die es dort ja grade nicht gibt. Ceterum censeo der Trumpator ist ein Psychopath.

      Gefällt mir

  2. […] Das trifft sich ja gut. Neulich erst wurde Adolf Hitlers Buch "Mein Kampf" endlich von der Liste in Deutschland verbotener Bücher genommen, und so habt ihr alle die Gelegenheit, selber nachzuprüfen, ob Donald Trump nach diesem Buch handelt, wie der US-Historiker Ron Rosembaum erkannt haben will. […]

    Gefällt mir

  3. […] Das trifft sich ja gut. Neulich erst wurde Adolf Hitlers Buch "Mein Kampf" endlich von der Liste in Deutschland verbotener Bücher genommen, und so habt ihr alle die Gelegenheit, selber nachzuprüfen, ob Donald Trump nach diesem Buch handelt, wie der US-Historiker Ron Rosembaum erkannt haben will. […]

    Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s