Kunst im Supermarkt

Carson Davis Brown aus Grand Rapids, Michigan macht etwas sehr wertvolles: Er arrangiert Gegenstände (gerne gleichfarbige) in Supermärkten, fotografiert sie sorgfältig und taggt sie als #mass, bevor das Personal die unerwünschte Kunst wieder entfernt. Warum ist das Kunst, was Carson da macht? Weil er (mit alltäglichen Gegenständen) etwas herstellt, das den Alltagsrahmen so weit überschreitet, dass dieser selbst in einen neuen Zusammenhang gestellt wird. Der Supermarkt ist in diesem, auf Fotografie festgehaltenen, Moment, kein Supermarkt mehr, sondern ein Ort der Fantasie, der Freiheit der Gedanken. Und genau das macht die Arbeit von Carson für uns alle wertvoll. via hi fructose

Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt noch keine Kommentare.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s