Die ganze (subjektive) Wahrheit über Donald J. Trump


Aber es gibt noch mehr Facebook-Erklärungen dieser Art in den US of A:

Wovon genau reden diese Leute? Was ist hier zu über­sehen, wenn ein abge­halfterter TV-Show-Star in seiner gewohnten Grossmäuligkeit Veränderungen ankündigt, die dann von den Gerichten abgelehnt werden (Muslim-Ban), oder von den gewählten Abgeordneten (Obamacare), oder von den Mexicanern (die laut D.J.T für die Mauer bezahlen sollten, was nun die Steuerzahler übernehmen). Warum behaupten dann Menschen, der orangegesichtige Soziopath hätte auch nur das Geringste erreicht? Weil sie daran glauben wollen. Weil sie einen Heiland und Erlöser haben wollen. Einen, der alle weltlichen Probleme löst. Die Armut. Die Arbeitslosigkeit. Die Anwesenheit Andersdenkender. Eben alles. Das alles hat mit Politik nichts zu tun, sondern nur mit der Weigerung sehr vieler Menschen, selbst Verantwortung für ihr eigenes Leben zu übernehmen.

Einschliesslich der Verantwortung, mit ihrer Umgebung un den Menschen darin klarzukommen. Und jetzt die schlechte Nachricht: Das wird so bleiben. Menschen werden weiter irgendwelche Trumps, Erdogans, LePens, Hofers verehren. Man wird sie nicht davon abhalten können. Darf man auch gar nicht, weil man ja in einem freien Land leben will, in welchem alle ihre Meinung frei äussern dürfen. Aber man darf sich dennoch unbegrenzt über Donald „Jesus“ Trump, und damit auch über seine Gläubigen lustig machen. Glaubt ihr mal weiter diesen haarsträubenden Mist, wir „Liberals“ (ein schreckliches Wort, übrigens) kümmern uns darum, dass trotzdem nicht alles den Bach runtergeht. Auch wenn es ohne diese religiöse Komponente einfacher wäre, die Welt zu einem einigermassen gerechten und lebenswerten Ort für uns alle zu machen.

Facebookpics via jezebel

4 Kommentare

  1. Was mir nur immer entgeht ist:
    Was ist so „liberal“ an der Intoleranz gegenueber allem Natuerlichen, gegenueber allem wissenschaftlichen statt ideologischem Denken?
    Ich hbe keinen Zweifel, dass einige (nicht wirklich so viele) Menschen anders sein wollen – sollen sie ja auch – nur muessen dazu nicht allt „Hurra!“ schreien. Wir haben schon viele gesehen, die sich fuer Napoleon hielten – und trotzdem ihnen nicht Versailles angeboten. Macht das und „bigot“ und schlecht?
    Ich halte mich an die Natur, durch die ich existiere – und weiss, dass ich nicht existieren wuerde, wenn „Gender-„Glaube wahr waere, denn nur durch Geshlechtlichkeit lebt und ueberlebt unsere Gattung – und ich mag das Wort, weil es mit Gatten, = Mann und Frau zu tun hat.

    Gefällt mir

    • Du verwechselst schon wieder Intoleranz und Meinungspluralität. In einfacheren Worten: Du darfst deine mitunter recht eigenwilligen Ansichten äussern (im Rahmen der Gesetze) und ich darf sagen, dass ich diese (oder Herrn Kürbiskönig) lächerlich finde. Und ja, das nennen wir dann liberal (auch wenn ich das Wort nicht mag).

      Gefällt mir

  2. Psychopath Obama hat nach 8 Jahren folgendes erreicht: Etwas mehr als 9 Bio. USD Schulden. Ansonsten Kriege, sonst nix.
    (Zum Vergleich: Die 43 ersten Präsidenten der Vereinigten Staaten kamen auf ca. 10,6 Bio. USD Schulden.)
    Und von solchen Leuten hatten die Wähler die Schnauze voll.

    Aber Menschen werden auch weiterhin irgendwelche Obamas, Che Guevaras und andere Vollversager verehren.

    Was soll das mit dem „orangegesichtigen“? Hat Trump nur die falsche Hautfarbe?

    Gefällt mir

    • Deswegen erhöht Donald John der 45ste auch auf Kosten der Gesundheit und Bildung den Militäretat und führt Krieg gegen den Jemen (und in ca 100 anderen Ländern). Spitzenplan, das.

      Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s