Pulse of Europe, oder doch nicht so?

Heute ging ich auf den Rathausplatz meiner geliebten Heimatstadt, um mir die Pulse of Europe Veranstaltung anzusehen. Circa 400 Begeisterte, viele blaue Fähnchen mit gelben Sternchen, kurze Ansprachen, viele Wiederholungen der Europahymne in unterschiedlichsten Sprachen und Vortragsweisen. Mein Eindruck: Ja, ich bin grosser Europafreund und Nationalismusfeind, aber Pulse ist zunächst mal eine Bewegung für ein Europa der anderen.

Ea ist eine Bewegung für das Europa, das wir heute haben. Diesen erweiterten deutschen Wirtschaftsraum, der von einer paramilitärischen Frontextruppe gegen die Opfer unserer pan-europäischen Wirtschafts- und Stellvertreterkriege beschützt wird, mit jährlich vielen tausend Todes­opfern entlang der EU-Aussengrenzen. Nein, dieses Europa will ich nicht. Ich will keine Beteiligung an den geostrategischen Abenteuern der USA, in Syrien, Libyen und anderswo. Ich will keine subventionierten Exporte von Aktkleidern und Agrarüberschüssen nach Afrika, an welchen sich einige wenige bereichern, um den Preis des wirtschaftlichen Zusammenbruchs der afrikanischen Nationen. Ich will ein Ende des neuen europäischen (und us-amerikanischen), technischen, juristischen Kolonialismus.

Und ich verlange von Pulse eine Distanzierung von dieser Kolonialpolitik, von der Austerität, von den Stellvertreterkriegen, von Frontex und den tausendfachen Opfern unter den Geflüchteten unserer Kriege. Wenn Pulse of Europe sich von alldem nicht distanzieren will, ist die Bewegung für mich indiskutabel und kein Gesprächspartner.

madonnengemälde carlo dolci, circa 1670, foto david monniaux, beides pd

6 Kommentare

  1. „madonnengemälde carlo dolci“ Und welche soll das sein,? Vielleicht die sündige Maria Magdalena? Ist er vielleicht von der katholischen Kirche für diese sentimentalen Bilder bezahlt worden? Du müsstest es wissen.

    Gefällt mir

    • Herr Dolci ist garantiert von der Kirche bezahlt worden. Der europäischen Sternenkranz statt eines simplen Heiligenscheins ist dagegen bestimmt nicht prophetisch.

      Gefällt mir

      • Der simple Heiligenschein deutet auf noch mehr Heuchelei.
        Diese ganzen heiligen Weiber sind kranken Gehirnen entsprungen.

        Gefällt mir

        • Du meinst, wie Athene einst der Stirn des Zeus? Schwer nachprüfbar, aber gut möglich. Ansonsten halte ich es für wahrscheinlich, dass der katholische Marienkult nur ein krampfhafter Versuch war, die im fruchtbaren Mitteleuropa so beliebte Muttergottheit (zB Cisa) zu substituieren.

          Gefällt mir

  2. wenn schon der staatsfunk das volk für diese „demos“ begeistern musste ^^ roflmao…

    Gefällt mir

  3. ZU ALL DEN ‚IMPERIALEN‘ DINGEN STIMM ICH DIR ZU:
    KEIN PLATZ DAFUER!
    Die deutsche Stellung dabei sehe ich aber nicht so an (abgesehen von den falschen Nachfolgefehlern hinter den USA her). Da waere mir eine Oeffnung, erst der Assozition, dann Mitgliedschaft fuer Russland mehr wert als alle falsche „Nationalismen“.

    Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s