Inori: Face-Mapping, Projektion und Tanz

Nobumichi Asai vom japanischen Visual Studio WOW nutzte den Highspeed-Projektor des Ishikawa Wantanbe Labors an der Uni Tokyo mit 1000 Bildern pro Sekunde und eine 2D/3D-Aufzeichnung mit 100 Bildern pro Sekunde, um dem Dance-Duo AyaBambi während ihrer Tanzbewegung die Gesichter zu bemalen. Das klingt noch alles nach Teilchenbeschleuniger-Hightech, erweitert aber die zukünftige künstlerische Ausdruckspalette beträchtlich. engadget

1 Kommentar

  1. […] über Inori: Face-Mapping, Projektion und Tanz — 11k2 […]

    Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s