Fahrradschloss, leichter und sicherer: Tex-Lock

Ja. Man kriegt jedes Schloss auf. Wenn man genügend Zeit hat und ausreichend grosse, fiese Werkzeuge. Wenn das Rad allerdings so steht, dass es auffällt, wenn da ein Vermummter minutenlang mit einem respektablen Bolzen­schneider herum­hantiert, dann lohnt sich auch ein ordentliches Schloss. Allerdings ist das dann ziemlich schwer, weil eine Menge Stahl verbaut wurde. Geht das nicht leichter? Doch, wenn man moderne Leichtbau- und Kompositmaterialien verwendet.

Flugzeuge und Raumschiffe sind ja auch nicht aus zentimeterdickem, gehärtetem Stahlblech. Also? Das Leipziger Start-Up Tex-Lock liefert ab Oktober 17 ihr Tex-Lock Seilschloss aus. Ein Mehrschichtprodukt, dass Angriffen länger standhält als ein typisches Stahlkettenschloss, und womöglich auch als die Bügel. Ab 89 Eurelien (die sehr lange Variante 111), plus 19 (oder 29) für ein stabiles Vorhängeschloss. Das Projekt ist durch einen Kickstarter mit 279.000 eingenommenen Euro im Februar und März finanziert, ich bin mal richtig gespannt auf den Herbst. tex-lock via toxels

7 Kommentare

  1. So wie ich es sehe hängt es am Vorhängeschloss und dessen Stabilität. Überzeugt mich null.

    Gefällt mir

  2. Das sehe ich auch so. Lädt richtig zum Knacken ein.
    Ich habe ein stabiles Schloss zum Anketten an einen Fahrradständer und mein Hinterrad ist außerdem mit einem Querschloss gesichert, dass sehr schwer zu knacken ist. Sehe ich sehr selten. Da braucht man richtig Zeit und wenn man die nicht hat, einen Laster, um das Fahrrad zu transportieren. Hat Ähnlichkeit mit einer Harley Davison.

    Gefällt mir

  3. Und dafür haben die 279 TAUSEND Euro zusammengerafft???
    LECK MICH AM ARSCH!!!!!!

    Und bieten nicht mal ein einigermaßen sicheres Schloss dazu an?

    Ein totaler FICK ins knie, oder? zumindest weiß ich was ich bald machen werde, denn ich brauche demnächst etwas Geld. Die Leute (ääääh – Hipster-generation – gibt es etwa daran zweifel) scheinen ja BLÖD genug zu sein.

    Mit dem richtigen Werkzeug (kostet ungf. 100- 500 Euro je nach Ausführung, Umfang und Qualität) bekomme ich fast jedes Schloss unterhalb von 1 Minute (oftmals in Sekunden) geknackt. Und jetzt bin ich noch ein total ungeübter Schlossknacker und kein Profi obendrein weil es eben nicht mein Job (z. B. Schlüsseldienst) bzw. meine Passion (z. B. Dieb) ist, aber vor etlichen Jahren mal aus reiner Neugierde (und weil ich mich schon ein paar mal selber ausgesperrt habe) an 2 entsprechenden Lehrgängen teilgenommen habe die vorführten wie man solcherlei bewältigt.

    (Mann Mann Mann – ich könnte so extrem viel Kohle schaufeln könnte ich mich endlich dazu durchringen können gewissenlos zu werden)

    Nur mal zur Veranschaulichung:

    Gefällt mir

    • Danke Knalli, ich ruf dich im Notfall an (ausgesperrt, Schlüssel vergessen oder so).

      Gefällt mir

      • Nö, du Depp! Ich mach auch einen Safe (min. 95% aller angepriesenen Modelle ) auf, wenn es sein muss.

        Aber anscheinend kapierst Du es nicht.

        Es ist – mit ein wenig Training – kein großes Kunststück ein Schloss zu knacken.

        Aber was solls. Träumt ruhig weiter ihr Trottel. Ich denke inzwischen wirklich darüber nach die Deppen auszunehmen, abzuzocken, auszuplündern, abzuzocken etc. – Ihr habt es doch echt nicht mehr anders verdient!

        Das zeigt ja schon seit Jahrzehnten die Politik.

        Gefällt mir

        • Und ich träume weiter davon, dass mich jemand wie du auf so eine Art und Weise mal in einer Kneipe anmacht….
          Ist es wirklich so schwer, sich ohne Beleidigungen zu äußern? Oder ist das eine Umgangsform, die momentan als besonders hipp gilt?

          Gefällt mir

          • Ganz schön große Träume dafür, dass Du nicht mal weißt, mit wem Du dich gerade in deinen Träumen anlegst.
            Du kennst mich nicht. Du hast keine Ahnung davon, zu was ich fähig sein kann, wie groß und massig ich bin, in welchen Disziplinen ich ausgebildet wurde und wie lange ich trainierte.

            Gleiches weiß ich auch nicht von Dir, ich bin aber auch nicht so vermessen darin übers „anonyme“ Netz großmäulig zu verkünden ich wollte Dich mal treffen. Nicht mal in meinen träumen, denn Du bist mir nicht bekannt und von daher schon mal komplett Scheiß egal.

            Nur eines sei Dir nahegelegt:
            Obwohl ich noch nie explizit Streit suchte/begann, bin noch nie einem aus dem Weg gegangen und habe ca. 99% der mir angetragenen Kämpfe gewonnen.
            Und das es nur mal klar ist, ich mache keine Schwanzvergleiche.
            Wenn mich jemand herausfordert oder angreift, gehe ich bis zum absoluten Ende des Weges, wenn es denn unbedingt sein muss.

            Dein einziger Ausweg wäre mich entweder bewusstlos zuschlagen oder zu töten. Erst dann wäre ende.

            Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s