Chelsea

xychelsea87 via kottke. Julian ist noch eingesperrt. Presse: heise, spon, zeit, faz

7 Kommentare

  1. Ja – leider!
    Schwedische „Gesetzlichkeit“ ist eine gute Warnung vor Pseudo-„Feminismus“.

    Gefällt mir

    • Vielleicht sollte man dir wirklich mal was abschneiden. Damit du weisst, wovon du redest.

      Gefällt mir

      • Chelsea haben sie auch abgeschnitten

        Gefällt mir

        • Hallo, Ruestig!
          Ja, armer Bursche, der Gefreite!
          Natuerlich hat er sich damit bei Obama als (trotz frueherem Mut zum Widerstand) politisch korrekt angebiedert.
          Ich versteh‘ das sehr gut, wenn jemandem Zustande im eigenen Koerper Dinge sagen, die mit dem Koerper eben nicht gutlaufen.
          Dafuer aber gibt es Therapien -vielfach hormonal cum Beratung- anstelle von (moeglicherweise spaeter bereuter) Chirurgie.
          Man kann Verhalten veraendern, aber nicht genetische Struktur: Mann ist Mann; Frau ist Frau – und ohne dies: ein Eunuch.

          Gefällt mir

          • Als ob du dich da auskennen würdest. Aber gut, dies ist ein freies Land, und du darfst im Rahmen der Gesetze deine Meinung frei äussern, selbst wenn diese noch so bescheuert ist.

            Gefällt mir

      • Ich bin mir sehr wohl bewusst, wovon ich rede und schreibe – und die Assange-Affaire ist ein Beispiel fehlerhafter Einstellung zur Geschlechtlichkeit und natuerlichem Verhalten, das zum politisch-ideologischen Machtpoterial geworden ist.
        Das ist uebrigens einer meiner staerksten Gruende, warum ich jeden US-Praesidenten ausserhalb der Obama-Clinton-Sphaere fuer einen Gluecksfall hielte.
        Was Schweden betrifft, hat sich allerdings (auf viel leiseren Filzpantoffeln – aber mit viel mehr Filz) eine pseudoliberale „Gleicheit und Toleranz“ engeschlichen, in der eben nur noch eine langweilige Suppe gekocht wird, ohne Salz, mit Pfeffer verboten, und einsitzigen Schlafsaecken im Bett (verschliessbar natuerlich).

        Gefällt mir

        • Quatsch. Selbst wenn Julian gemäss des schwedischen Vorwurfs „Vergewaltigung dritten Grades“ (a.k.a. Vögeln ohne Kondom und ohne das vorher so zu besprechen) verurteilt würde, käme er mit ner Geldstrafe oder Bewährung davon. Das Problem ist der militärisch-industrielle Komplex der USA, die wollen ihn tot sehen. Und wenn dein Sexleben lanweilig ist, können wir anderen nichts dafür, die Schweden schon gar nicht.

          Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s