Wie der amtierende US-Präsident Spenden für krebskranke Kinder in die eigene Tasche füllt

Nach einem Bericht des US-Wirtschaftsmagazins Forbes gelingt es der Stiftung des Trump-Sohnes Eric, alljährlich (angeblich) Spendenmillionen für krebskranke Kinder zu sammeln, indem die Golfclubs von Donald J. 45. als Kulisse für rauschende Spendenpartys genutzt werden. Offiziell gratis. Bei Nachprüfung allerdings war festzustellen, dass in den letzten Jahren mehrere Millionen Spendengelder an die Trumporganisation und andere Geldwaschanlagen des Trump-Imperiums abgezweigt wurden. Eben, so geht das. Keine Peanuts, sondern Spendenmillionen für krebskranke Kinder in den eigenen Golfclub re-investieren. via boingboing, Golfballpic, ohne Donald oder kranke Kinder: Shawn Carpenter cc by sa

7 Kommentare

  1. Was soll das denn wieder . Hast Du , Fritz , von dem Verein „Kinder in Not“ gehört. Die Chefin dieses Vereins hat sich mehrere Millionen unter den Nagel gerissen, anstatt es für die Kinder in Not zu verwenden. Es wurde hier auf der Wilmersdorfer Strasse gesammelt. Und dieses Weib hat 6 Monate oder etwas mehr auf Bewährung bekommen. Auf keinen Fall hat sie gesessen.
    Und das Geld musste auch nicht zurückgezahlt werden.
    Also Fritz, kümmere dich um die Kriminellen im eigenen Land.
    Da hättest Du genug u tun.
    also ich spende für keinen Verein mehr.
    Wenn ich Menschen begegne und ich das Gefühle habe, ihnen helfen zu können, tut ich das an Ort und Stelle.

    Gefällt mir

  2. Du hast mal wieder recht, Raebin.
    Und Fritz hat wieder mal vergessen, dass Beschuldigungen ohne Nachweis selbst Straftaten sind. Ich weiss das selber, dass Grosse Baelle und auch Sportveranstaltungen haeufig als Spendensuche oder -einsammlung veranstaltet werden.
    Ich weiss aber auch, von Rotarierveranstaltungen (und wir haben selber, meine Frau und ich, schon welche benutzt fuer das Kinderdorf (AIDS-Waisen) in Mufindi (Hochland Tanzania), dazu auch das Krankenhaus und die Dorfwerkstatt
    – und ich weiss, dass wir ganz genau abrechnen mussten! Bei sowas schaut das Finanzamt zu.

    Gefällt mir

  3. Immer her mit den Fakten, liebe Leser. Die Quelle im Beitrag oben ist wie immer verlinkt.

    Gefällt mir

    • Bring deine, bitte! Aber nicht nur Bildzeitung!

      Gefällt mir

    • ………….. . . netiquettebot: garbage. nothing but garbage………. . . . . .

      Gefällt mir

  4. Ich frage mich inzwischen ernsthaft, was ist mit Fritz passiert.

    Gefällt mir

    • Und? Was antwortest du dir dann auf diese Frage?

      Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s