Eric Fischl: Gemälde vom Altwerden

Wenn der Taum zuende geht: Eric Fischl lebt in New York und malt dort gerne alte amerikanische Menschen. „Late America“ bedeutet ja nicht nur „spätes Amerika“, sondern auch „verstorbenes Amerika“. Altwerden ist ja eigentlich keine grosse Sache, erst so ab 85 würde das Treppensteigen mühsam, erklärte mir einmal meine ehemalige Vermieterin. Nur wenn der Kult des Erfolgs und der Jugend dazukommt, wird die Laune jährlich schlechter. Ich finde, Eric hat das gut getroffen.

via hyperallergic

Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt noch keine Kommentare.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s