iZombie 3

Die dritte Staffel der wirklich sehr amüsanten Zombiekomödie iZombie ist vorgestern kulminiert (neudeutsch: gefinalt) und steht daher vollständig auf den einschlägigen Streamingplattformen zum bingewatchen bereit. Staffel vier wird produziert, und, ja, die Finanzierung von Kunst und Kultur ist ein ungelöstes Problem, solange wir alle Streaming kucken statt Bezahl-Netflix oder gehirnzerstörendes Werbe-TV. Aber das müssen wir eben ein andermal klarziehn. Womöglich sollte man direkt damit anfangen, die Austeritätspolitik abzuschaffen. Das Pic ist übrigens nicht direkt aus der Serie, sondern Cosplay von Katy-Angel. Yay. Cosplay.

2 Kommentare

  1. Em, ich glaube gerne, dass es Leute gibt, denen die €9,99 pro Monat zu viel sind, weil sie es sich nicht leisten können. Aber ich muss ganz ehrlich sagen, auf die meisten Menschen in unserem Land wird das dann wohl doch nicht zutreffen, Austeritätspolitik hin oder her.

    Gefällt mir

  2. Fing nett an die Serie, wird aber seit der dritten Staffel immer blöder.
    Man merkt direkt wie sich zunehmen die Ideen richtiggehend aus dem Arsch ziehen. Dank des Erfolges werden sie mal wieder die Kuh solange melken bis Blut aus den Zitzen spritzt.

    ——————————————————————————————-

    Man nehme den Medienanstalten 4 Milliarden von den mehr als 8 Milliarden jährlich weg, Verteile es zu gleichen Teilen an die Künstler – und deren „Produkte“, sind nach 2 Jahren Monetarisierungsmöglichkeiten Gemeingut welches nach Ablauf der 2 Jahre jedem Kostenlos zur Verfügung steht. Zumindest alles was digital reproduzierbare Produkte angeht.

    Alles sollte in einer stetig wachsenden, schrankenlosen und jederzeit für jedermann abrufbaren Datenbank gespeichert werden.
    (so wie es eigentlich sein müsste mit allem was die öffentlichen Rundfunkanstalten seit ihrem Bestehen produziert haben und/oder jemals produzieren werden).
    Damit wäre das UrhG praktisch obsolet.

    Heißt natürlich die Künstler selber dürfen ihren Output weiterhin vermarkten in Form von Sondereditionen, erweiterten Ausgaben, Limitierten Sammlereditionen, Devotionalien etc. etc. etc. – und sie dürfen auch Lizenzen anbieten für Drittanbieter/Hersteller (z. B. Hersteller von Spielzeugen, Fanartikel etc. etc. etc.).
    Wobei aber 60% dieser Lizenzeinnahmen in einen Rentenfonds für Künstler einbezahlt werden müssen.

    Problem wäre gelöst. Zumindest für Deutschland.

    Bei ca. 250 000 (davon ca. 180 000 offizielle/in Arbeit) Künstlern (oder in künstlerischen Berufen nebentätig beschäftigten) in DE hieße das, das jedem jährlich ein Einkommen von ca. 16 000 Euro zur Verfügung stünde.

    Wer wäre berechtigt?

    Altersunabhängig jeder der eine 3 Jährige künstlerische Schulausbildung hinter sich bringt.
    Nicht das plötzlich jeder Depp einfach sagen kann:
    „Hö hö hö, alta, ick bin jetz Künstla, wa! Wo sin meene 16 Mille alta, aber een bis’schn zackisch jetz, oder was?“
    Wobei die Hürden natürlich nicht meilenweit Hoch sein dürfen, sondern in welcher der Abschluss eher in etwa dem eines qualifizierten Hauptschulabschlusses gleichkommen sollte.
    Hauptkriterium: TALENT und Routine.
    Und es sollte mindestens ein 3/4 Jahr Betriebswirtschaft, Marketing & Management Pflichtprogramm sein müssen.
    Alles andere wie jetzt oder so ähnlich.
    Sollte eines Tages das Einkommen eine gewisse Grenzhöhe überschreiten müssen die Ausbildungskosten in voller Höhe zurückerstattet werden.
    Wobei diese von von Schülern aus entsprechend betuchtem Hause sogleich zu entrichten sind, ebenfalls wenn ein Bewerber über genügend eigene Mittel verfügt.
    So wäre insgesamt sichergestellt das nicht ausschließlich nur Berufs-Söhnchen und -Töchterchen an die Tröge kommen und Quereinsteiger von unten nur die Ausnahme bleiben. So wie bis jetzt.

    Das wäre alles und schnell machbar. Es müsste nur der politische Wille – z. B. der dem Beispiel der Schnelligkeit für Bankenrettungen folgen würde – vorhanden sein.

    Mal ganz grob skizziert.

    Man kann ja den Faden weiterspinnen. Schließlich stelle nur ich mir das so vor.

    Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s