Die Hälfte der weltweiten Umweltverschmutzung stammt von 25 Firmen

Der aktuell veröffentlichte Carbon Majors Report listet 25 Konzerne (in privatem oder staatlichem Besitz) als Quelle von mehr als der Hälfte aller Abgase, die weltweit produziert werden. Die 100 grössten Verschmutzer zusammen sind für 71% aller globalen Emissionen verantwortlich.

Der seit den 50ern, und noch mal beschleunigt seit Ende der 80ern des letzten Jahrhunderts explosiv zunehmende Verbrauch von fossilen Brennstoffen (Kohle, Öl, Gas) führt heute schon zu einer angestiegenen Durchschnittstemperatur, zunehmenden Wetterkatastrophen und einer Ausdehnung unbewohnbarer Gegenden. In Konsequenz sollte der Verbrauch von fossilen Energieträgern zu schnell wie möglich eingestellt werden, zumal die regenerative Energieerzeugung immer kostengünstiger wird. Das Problem: Ein einmal aufgestelltes Solar-, Wind- oder Biomassekraftwerk bringt bei weitem nicht die märchenhaften Renditen wie Fossilenergie, daher sträuben sich sowohl öffentliche als auch privatwirtschaftliche Betreiber gegen einen Wandel und machen die Aufrechterhaltung der veralteten und gefährlichen Energiewirtschaft zum politischen Hauptthema. Nicht aus Zufall ist der Chef des weltgrössten Erdölkonzerns, Exxon, Rex Tillerson, nach der letzten US-Wahl zum Aussenminister seines Landes aufgestiegen. Tatsächlich ist es uns hier möglich, Widerstand gegen den Raubbau an unserer Welt (und unserer Gesundheit) zu leisten, indem wir weniger Erdöl, Benzin, Plastik verbrauchen und und politisch (etwa bei Wahlen) gegen die Erdölkonzerne stellen.

Hier ist das PDF der Studie, via guardian, pic pd

2 Kommentare

  1. Das heißt reasonable heizen, wenig Autofahren und noch weniger fliegen.
    Und Werbung von diesem Fettsack verbieten, der die billigsten Flüge anbietet, weil er für seinen Arsch selbst 4 Plätze benötigt.
    Vergiß nicht, dass der größte Umweltverschmutzer im Klimavertrag gar nicht vorkommt. Der Flugverkehr!!!!

    Dann keine eingeschweißten Lebensmittel kaufen, sondern frisches Gemüse aus der Region.
    Ein gesundes Essen ist in 10 Minuten hergestellt.

    Keine Getränke in Plastikflaschen, auch wenn diese dann in China für die Kleiderherstellung verwendet werden aber diese dann zu uns zurück nach Deutschland geschickt wird – für Billiggeld.
    CO2 Ausstoß von billig ernährten Tieren.

    Überhaupt ein Abkommen, welches nur auf dem Papier steht.
    Denn k a u m e i n e r richtet sich danach.
    Vergiß die Wahlen!
    Fang bei Dir an !
    Was hältst Du davon ein?.

    Gefällt 1 Person

    • Der Rückzug ins Private wird die Welt nicht retten, solange Konzerne Gesetze kaufen können. Oder Handelsverträge.

      Gefällt 1 Person


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s