5 Gedanken zu „Wie man in Brasilien Kondome verkauft

  1. Pietätlos, aber solange die Werbung den Gebrauch von Kondomen in Brasilien fördert will ich mal nicht so sein.

    Trumps Leistungsbilanz für Juli:
    Dow hits record high after US jobs report beats forecasts
    209,000 jobs created, beating forecasts of 180,000
    Unemployment rate has dipped to 4.3%
    Wage growth picked up too
    The US dollar is recovering…
    https://www.theguardian.com/business/live/2017/aug/04/us-dollar-grand-jury-non-farm-payroll-jobs-business-live

    Japanese car giants Toyota and Mazda have teamed up to invest $1.6bn in a new car plant in the US.
    http://www.bbc.com/news/business-40825369

    Gefällt mir

        1. Zumindest behauptet er, irgendwas im Griff zu haben, anders als die hiesige Regierungsspitze. Die hat dafür weniger Golfurlaub und weniger peinliche Tweets.

          Gefällt mir

        2. Nicht dass ich seine Tweets nicht peinlich fände, aber mit der Automobilindustrie scheint das super zu funktionieren, ein Tweet und die spuren. Er macht Toyota ein Angebot dass sie nicht abschlagen können, und prompt sind die dort wo er sie haben will.
          Das ist clever verhandelt, und sein absolute-madman Image, das hier so gerne zelebriert wird, hilft ihm wahrscheinlich noch dabei.

          Am 5. Januar ein Tweet: „… Build plant in U.S. or pay huge border tax!“:
          https://twitter.com/realDonaldTrump/status/817071792711942145

          http://www.independent.co.uk/news/world/americas/donald-trump-toyota-baja-california-plant-jobs-twitter-latest-a7511981.html

          Und am 4. August hat Toyota den 1.5 Mrd. Standort fertig umgeplant.
          http://www.independent.co.uk/news/business/news/donald-trump-toyota-mazda-corolla-new-car-plant-mexico-move-us-4000-jobs-factory-tweet-a7876476.html

          Man kann ja von ihm halten was man will, aber immerhin muss er sich nicht von VW die Regierunserklärung „redigieren“ lassen, zahlt keine Abwrackprämien aus, und lockt trotzdem noch Investitionen aus der „Schlüsselindustrie“ Automobil an.
          Man muss bedenken, dass das Internet für alle noch Neuland ist, und dafür macht er das mit dem Tweeten evt. gar nicht so schlecht.

          Hier nur ein kleiner Auszug der heimischen Peinlichkeiten, anstelle Twitter lässt man sich in Niedersachsen klassisch von VW die Regierungserklärung auf Papier diktieren:
          http://www.spiegel.de/politik/deutschland/stephan-weil-und-volkswagen-schrieb-vw-eine-regierungserklaerung-um-a-1161565.html

          Gefällt mir

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..