Umweltverschmutzung tötet mehr Menschen als Krieg

Gerade in Europa. Weltweit werden jährlich 9 Millionen Menschen Opfer von Erkrankungen, die durch Umweltverschmutzung hervorgerufen werden. Mehr als Tabak, Hunger oder Naturkatastrophen. Mehr als Aids, Tuberkulose und Malaria zusammen. Die Kosten für umweltverschmutzungs-bedingte Krankeiten und Todesfälle summieren sich auch weltweit jährlich 4000 Milliarden Euro. Das entspricht 6,2 Prozent der globalen Wirtschaftsleistung.

Diese anhaltende Umweltkatastrophe ist uns Bewohnern der (nach Eigenangaben) ersten Welt nicht mehr bewusst, seit die erste Welle der industriellen Globalisierung den Hauptteil der Verschmutzung in die armen Länder der zweiten und dritten Welt verlagerte. Aber auch in Europa sind jährlich 500.000 Todesfälle durch Luftverschmutzung zu beklagen. Die European Environment Agency (EEA) erklärt dazu, dass diese halbe Million unnötiger Todesfälle vor allem durch die Verbrennung von fossilen Energieträgern verursacht wird. 428.000 davon durch Feinstaub aus der Verbrennung von Kohle, Öl, Diesel, die anderen durch Stickstoffdioxid (NO2), das von Dieselmotoren in weit grösserem Umfang erzeugt wird als von anderen Kraftmaschinen, weil unsere Gesetze das erlauben, und durch bodennahes Ozon, das ebenfalls durch Kraftfahrzeugmotoren erzeugt wird. Ganze 82 Prozent der urbanen Bevölkerung in Europa haben nachweisbar krebserregende Feinstaubpartikel in den Lungen. Fazit: Wenn wir Verbrennungsmotoren und Kohle/Ölkraftwerke verbieten und durch Solar/Wind-gespeiste Elektromotoren ersetzen, sterben nicht wie bisher jährlich eine halbe Million Europäer an Luftverschmutzung und haben nicht länger vier von fünf europäischen Stadtbewohnern (oder 3 von 5 Europäern, weil der Urbanisierungsgrad hier 75% beträgt) krebserregende Partikel in der Lunge. Warum machen wir das nicht? Warum müssen wir weiter Luft atmen, die uns krank macht? Weil… Profite? Investoren? Wirtschaft? Oder nur weil die korruptionsfreudigsten Teile unserer Wirtschaft zu träge sind, um etwas weniger tödliche Geschäfte zu machen? Geschäfte, deren Kosten von den Opfern per Krankenkassen. und Pflegebeitrag selbst bezahlt werden. Das müssen wir ändern. pic jürgenpm cc0

1 Kommentar

  1. Kurzer Kommentar: Tabakrauch liegt mit 7 Millionen nur knapp dahinter, zudem ist Tabakrauch ein Teil der Umweltverschmutzung. Zur Frage, warum wir das nicht machen, und wie wir das verändern können, hat Rainer Mausfeld im Auftrag der Nachdenkseiten letzten Sonntag in Landau hervorragende Aufklärungsarbeit geleistet (ich war live dabei). Albrecht Müller versprach, daß die Videoaufzeichnung heute irgendwann online geht. Ich kann diesen Vortrag wärmstens empfehlen, es war (ab etwa 30 Minuten) viel Neues darin, das in seinen bisherigen Vorträgen noch nicht enthalten war. Noch finde ich keinen Link zum Video, hoffe das kommt in Kürze, es gab bei der Tontechnik massive Probleme.

    Gruß

    Thomas

    Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s