Der Wolf, Gefahr für Deutschland

Nachdem „Der Flüchtling“ als Gefahr für unser Land mittlerweile von den Neonazis und ihren Sympathisanten belegt ist, versuchen die eher bürgerlich-konservativen Parteien den Wolf als Dörfer bedrohende Bestie nach vorn zu bringen. Hier ein Video von einem Wolfsrudel und einem armen, einsamen Pferd. via boingboing

3 Kommentare

  1. Das Pferd ist nicht arm und nicht einsam. In der angeblichen Wildnis leben keine Pferde alleine – und sind dann noch im Winter dick und rund. Es handelt sich zudem um ein Pferd einer Gebrauchspferde-Rasse. Das Pferd kennt m die Hunde die um es herum laufen. Man muss schon sehr naiv sein um die Story so abzunehmen wie sie gerade verlinkt wird.

    Gefällt mir

    • Häng das Geschirr nicht gar so weit hoch. Wölfe sind schlauer als das. Die müssten – auch in einem größeren Rudel – absolut verzweifelt sein ein Pferd anzugreifen. Egal ob Nutzpferd oder Wildpferd.

      Aber gucken wir noch ein wenig in die ach so große kleine weite Welt hinaus:

      Gefällt mir

  2. Hier ein paar Beweise das DER WOLF echt unser allergrößtes Problem ist.

    ——————————————————–
    Auf dem Buckel der Zeitungsausträger
    ——————————————————–
    ——————————————————–
    ——————————————————–

    Die Zeitungsverleger, die Große Koalition und der erfolgreiche Lobbyismus. Erneut eine fragwürdige Sonderregelung für die Verleger bei den Zeitungszustellern

    Samstag, 10. Februar 2018

    Auch wenn derzeit ein Großteil der Diskussionen nach Vorlage des Koalitionsvertrages zwischen Union und SPD um die Tiefen und Untiefen politischer Erwerbsbiografien kreist, sollte man den Blick nicht ablenken lassen, sondern das 177 Seiten umfassende Kompromissergebnis der Verhandler genauer analysieren. Wenn man das tut, dann stößt man auf „interessante“ Vereinbarungen, die sich wie eine Fortsetzungsgeschichte dessen lesen, was hier schon vor Jahren thematisiert und problematisiert wurde. Da gibt es im Koalitionsvertrag vom 7. Februar 2018 ein Kapitel VII unter der wohlklingenden Überschrift „Soziale Sicherheit gerecht und verlässlich gestalten“. Und wenn man sich in die dort beschriebenen Vorhaben vertieft, dann stößt man auf diesen Passus:

    »Zur Sicherung der bundesweiten Versorgung mit Presseerzeugnissen für alle Haushalte – in Stadt und Land gleichermaßen – wird bei Minijobs von Zeitungszustellerinnen und Zeitungszustellern der Beitrag zur Rentenversicherung, den die Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber zu tragen haben, befristet für die Dauer von fünf Jahren bis zum 31. Dezember 2022, von 15 auf 5 Prozent abgesenkt.«

    An dieser Stelle wird sich der eine oder andere treue Leser dieses Blogs stirnrunzelnd erinnern – da war doch schon mal was mit Sonderregelungen für die Zeitungszusteller? Richtig, wir müssen uns an dieser Stelle zurückbeamen in die Zeit, als das Mindestlohngesetz entstand und kurz vor der gesetzgeberischen Verabschiedung stand, also in das Jahr 2014.

    https://aktuelle-sozialpolitik.blogspot.se/2018/02/die-zeitungsverleger-und-der-erfolgreiche-lobbyismus.html

    —————————————————

    Plan der Regierungskommission

    Experten wollen Dieselnachrüstung wohl auch mit Steuergeld finanzieren

    Eine vom Bundesverkehrsministerium eingesetzte Expertenkommission will offenbar Hardware-Nachrüstungen bei älteren Diesel-Fahrzeugen mit Steuergeld fördern. Das geht nach Informationen von BR Recherche und der Süddeutschen Zeitung aus dem Entwurf der Kommissions-Abschlusserklärung hervor. Hintergrund sind die drohenden Fahrverbote für ältere Diesel-Modelle, die Politik, Wirtschaft und Verbände unbedingt vermeiden wollen.

    ————————————————

    696.226 Tote – das ist die Summe der Menschen, die seit 1950 bis Februar 2015 auf deutschen Straßen ihr Leben verloren haben.

    Dazu kommen viele Millionen Schwerverletzte von denen wiederum viele Zeit ihres Lebens zum Krüppel wurden.

    (In Relevanz zu den Opfern der Wölfe. Wie auch alles nchfolgende)

    ————————————————

    Anfang März 2003 eskalierte die Situation. Er wurde so schwer verprügelt, dass er mit Teilabriss des Magens und des Darms als akuter Notfall in ein Krankenhaus eingeliefert wurde. Während der OP musste er 12mal reanimiert werden, er überlebte nur durch ein Wunder. Die Ärzte stellten dabei schockiert fest, dass er auch mehrere unbehandelte Knochenbrüche hatte: Schlüsselbein, rechter Unterarm, linker Oberschenkel, beide Unterschenkel.

    Die verheerenden Langzeitfolgen für den Kleinen: er konnte nur noch eingeschränkt sehen, weder altersgerecht laufen noch kommunizieren, war auf einen Rollstuhl angewiesen, konnte seine Körperfunktionen nicht kontrollieren. Bis an sein Lebensende wird er körperlich und seelisch beeinträchtigt sein.

    Gerade in diesem Moment geht es unzähligen Kindern genauso, allein Tausenden in Deutschland.
    In jeder Stadt, vielleicht sogar gerade jetzt in der Nachbarwohnung- Misshandlungen, Verwahrlosung, sexueller Missbrauch.
    Statistisch werden allein in Deutschland 20.000 Kinder pro Jahr missbraucht, die Hälfte davon sind keine zehn Jahre alt. Experten schätzen, dass die Dunkelziffer zwanzigmal so hoch ist.

    ————————————————

    ZEIT: Wie weit ist Kindesmissbrauch in Deutschland verbreitet?

    Rörig: Sexuelle Gewalt gehört bei uns zum Grundrisiko einer Kindheit. Tausenden Mädchen und Jungen wird in Deutschland durch sexuelle Gewalt größtes Leid zugefügt – Tag und Nacht, mit schweren und schwersten Folgen, unter denen sie oft ein Leben lang leiden. Ich frage mich schon, in was für einer Gesellschaft wir leben, die ohne großen Aufschrei Jahr für Jahr hinnimmt, dass mehr als 12.000 Ermittlungs- und Strafverfahren wegen sexuellen Missbrauchs von Minderjährigen durchgeführt werden. Und wir wissen, das Dunkelfeld ist um ein Vielfaches größer. Neueste Studien sprechen davon, dass rund jeder Siebte in Deutschland von sexueller Gewalt in der Kindheit betroffen ist. Aktuell müssen wir davon ausgehen, dass in jeder Schulklasse mindestens ein bis zwei Kinder sind, die Missbrauch erleiden oder erlitten haben.

    ZEIT: Ein bis zwei Kinder pro Klasse?

    ————————————————

    Zwei Millionen Behandlungsfehler geschehen jährlich in deutschen Kliniken, Praxen und Heimen, von der falschen Diagnose bis zum vergessenen Tupfer.

    Sind die Zahlen übertrieben?

    Oder zehnmal so viele. Analysten einiger Kassen glauben, dass sogar 1500 Patienten im Jahr sterben, weil sie falsch behandelt wurden.

    Nicht jeder Ärztefehler landet bei den Kassen. Rund 12.000 Fälle wurden 2014 den Schlichtungsstellen der Ärztekammern vorgelegt. Davon wurden 2252 als Behandlungsfehler bestätigt. Hinzu kommen Tausende Fälle, die Patienten mit den Haftpflichtversicherungen der Kliniken, Praxen und Heime oder vor Gericht klären. 3000 Gegenstände werden jährlich bei Operationen in den Körpern von Patienten vergessen, schätzt das Aktionsbündnis Patientensicherheit, dem zahlreiche Experten angehören. Bei jeder zehnten Krankenhausbehandlung entstehe ein vermeidbarer Schaden.

    ————————————————

    Verwahrloste Alte, verhungerte Kinder

    Wenn gute Betreuung von Kindern und Alten vom Staat kaputtgespart wird, dann bedeutet das die Verwahrlosung der öffentlichen Verantwortung.

    Viele zehntausende Fälle . . .

    ————————————————

    Schaut auf diese Schulen!

    Übel riechende Toiletten, defekte Dächer, Schimmel an den Wänden – Deutschlands Schulen ähneln Ruinen. Bisher hielt man das für ein ästhetisches Problem. Dabei geht es weit darüber hinaus, wie man an einer Schule in Berlin sieht.

    ————————————————

    Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.