Augsburg gegen die AfD

Der Bundesparteitag der Scheinprotestpartei AfD wird im Moment von heftigen Protesten begleitet: nach einem 4 km langen Demozug vom Ort des Parteitags in der Messehalle zum innerstädtischen Rathausplatz haben sich 6000-7000 Menschen vor dem historischen Rathaus versammelt, um gemeinsam für Menschlichkeit und Grundrechte und gegen die Karrierenazis (so nenen ich sie heute) der AfD zu protestieren. Einwohner der Stadt säumten die Strassen entlang des Demozugs, mit Transparenten wie „Hass ist krass, Liebe ist krasser“ oder „Augsburg bleibt bunt“.

Gäste aus dem ganzen Bundesgebiet feiern mit. Das ist ein deutliches demo­kratisches Signal gegen die Hasskappen. Nur die Rede des Oberbürgermeisters Gribl (der heisst wirklich so) von der CSU wurde von Buh-Rufen begleitet. Kein Wunder, bei der aktuellen Politik Söders und Seehofers. Wir Protestierenden waren uns einig: Der aktuelle künstliche Rechtsruck hat einen noch energischeren Linksruck in unserer Gesellschaft bewirkt. Das ist erfreulich, selbst wenn die alten Parteien der Mitte dabei verblassen. Ein besonderer Dank geht übrigens an die bayrische Polizei, die durch eine massives Aufgebot verhindert hat, dass die beispielhaft friedliche Demonstration durch gewaltbereite Rechte und Provokateure gestört werden konnte. beide bilder cc by

42 Kommentare

    • Und was sollen wir mit so einem Ich-Bin-Ja-Kein-Nazi-Aber-Blog-Beitrag? Liest du wirklich solchen Käse in deiner Freizeit?

      Gefällt mir

      • Weiß nicht so recht, ob Du mich meinst, Fritz. Vielleicht hast Du den Link gar nicht angeklickt.
        Ist ein gesehener und gehörter „Käse im Bundestag“ von Deinem Kollegen.
        Da kann einem wirklich der Schlag treffen.

        Gefällt mir

  1. Schön, dass so viele zum Mitfeiern anlässlich des Bundesparteitages der AfD gekommen sind. Augsburg bleibt bunt, deshalb ein „Hoch sollen sie leben“ auch für die Blauen!

    Gefällt mir

  2. Jeder ist so lange tolerant bis die eigenen Kinder in die Brennpunktschule sollen. Dann will man es auf einmal nicht mehr ganz so bunt.

    Gefällt mir

    • „tolerance and apathy are the last virtues of a dying society.“ A.

      Gefällt mir

    • die Dummheit dieses Kommentars unterschreitet sogar die Grenzen der sonstigen AfD Kommentare!

      Gefällt mir

      • Und wenn es so ist? Ich selbst hab zwar keine Nachkommen, aber in meinem Bekanntenkreis kann ich das so bestätigen, auch wenn man heutzutage vorsichtig sein muß, sowas überhaupt auszusprechen, selbst wenn man diese Feststellung selbst gemacht hat. Ich gebe aber zu, daß mein Bekanntenkreis nicht unbedingt repräsentativ für die Gesamtbevölkerung ist. Wie sieht’s bei Dir selbst aus?

        Gefällt mir

      • Ich bin kein AfD Wähler. Ich würde Europa und den Euro auch gerne behalten. Trotzdem würde ich meine Kinder nie in eine Schule mit >20% Muslimen schicken. Niemals. Nennt sich Vernunft und Verantwortung. Ist den Deutschen etwas fremd, ich weiss.

        Gefällt mir

        • @Rüstige*rRentner*in
          Mein Gott fangen jetzt alle an zu spinnen mit diesem Genderkreuzchen !!??
          20% Muslimen/ Migranten/Ausländer/ Gäste – wie immer sie heißen mögen.
          20% ? Ich habe eine Bekannte, die ist Lehrerin. Da sind 70 -80 % normal.
          20 % Ich glaube , ich träume, bzw. Sie. Wo leben Sie
          Rüstige*r Rentner*in?

          Gefällt mir

          • Ja, immer so, wie es einem gerade passt. Nur wenn es einen selbst betrifft oder die lieben Kinderlein, geht man auf Distanz.
            Aber das ist eben, wie Sie auch schreiben, Vernunft.
            Und gegen die ist nichts einzuwenden.

            Übrigens, ich würde den Euro lieber heute als morgen loswerden und dafür meine DM wieder bekommen.
            Weiterhin würde ich alle Grenzen sperren – selbst von Deutschland zu Frankreich. Es tut einem nicht weh, sich auszuweisen.

            Dafür muss man , wenn man von Berlin nach Köln fliegt, seinen Hintern mit offenem Arschloch fotografieren lassen.
            Aber darüber scheint keiner mehr nachdenken. Das tut Mami.

            Ich habe, als ich damals nach Frankreich ging, sogar eine Carte de séjour/travailleur beantragen müssen.

            Trotzdem, ich möchte darauf hinweisen, kein Rechtspolulist zu sein. Außerdem ist es keine Schande ein AfD – Wähler zu sein.

            Gefällt mir

          • Der absolute Alptraum ist sicher, wenn die eigene Tochter irgendwann mit 12 zum Islam konvertieren will, weil sie in der Schule wegen des nicht vorhandenen Glaubens ausgegrenzt und gemobbt wird. Ab dem Moment würde dann auch ich die AfD wählen.

            Gefällt mir

        • Ich finde es befremdlich, wenn man in einem „toleranten“ Staat seine Kinder inzwischen nicht mehr von der Moschee fernhalten darf, ohne dass da dann Bußgelder fällig werden. Ich persönlich würde dagegen bis zur letzten Instanz klagen.

          http://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/moschee-besuch-verweigert-eltern-muessen-50-euro-bussgeld-zahlen-a-1216757.html

          Gefällt mir

          • „Ab dem Moment würde dann auch ich die AfD wählen.“

            Und der Moment wird kommen, da bin ich ganz sicher.
            Meine Voraussagen sind bisher noch immer eingetroffen.
            Bitte keine Lottozahlen erfragen. ich wette nicht!!!

            „…..wenn man in einem „toleranten“ Staat ….“ Dass ich nicht lache!

            Wo haben wir denn noch einen toleranten Staat ?
            Wenn sie dagegen sind, immer noch mehr Flüchtlinge , Gäste oder was auch immer aufzunehmen , dann sind Sie ein Nazi !!
            Sogar unregistriert kamen diese Leute ins Land und wurden mit Gummibärchen empfangen.

            Fragen Sie Frau Wagenknecht und Herrn Bosbach. Zwei völlig unterschiedliche Parteien, in der jeweils „Nazis“ sind.
            Von der AfD ganz zu schweigen…….

            Junge Junge, sie müssen ja noch ein sehr rüstiger Rentner sein.

            Gefällt mir

          • Das Gerichtsurteil ist sachlich richtig, die Gründe der Eltern waren vorgeschoben.

            Gefällt mir

  3. Slavoj Žižek hat gesagt, es sei für uns heute einfacher, uns die Apokalypse, das Ende der Zivilisation vorzustellen, als ein Ende des Kapitalismus. Das erklärt sehr vieles (auch manche Kommentare hier) in sehr wenigen Worten.

    Gefällt mir

    • Sag mal Fritz, ab welchem Steuersatz hört für Dich der Kapitalismus auf, und ab wann fängt der Sozialismus an?

      Gefällt mir

      • Stellen wir seit neuestem Zen-Fragen? Wenn ja, was würde Buddha tun?

        Gefällt mir

        • Exakte Fragen zu beantworten, das ist schwer , gell Fritz ?

          Buddha wäre auf jeden Fall nicht bei den Linken und auch in keiner anderen Partei und würde da herumschwafeln, denn er sagt ausdrücklich, dass man keinem glauben soll, nur sich selbst.

          „Glaube nichts, weil es als heilig gilt. Glaube nichts, weil ein anderer es glaubt. Glaube nur das, was Du selbst als wahr erkannt hast.“ Buddha (lehrte als Buddha …

          Sogar in der Bibel steht. „Prüfet aber alles das Gute haltet fest.“ Tessalonischer 5 -21

          Aber dazu gehört mehr als nur ein gesundes Selbstwertgefühl.
          Dies bekommt man von Kind auf „vermittelt“ nicht anerzogen.

          Gefällt mir

  4. Weil das hier im Thread erwähnt wurde: Doch, es ist eine Schande, AfD zu wählen, ohne sich über die faschistische Haltung dieser Gruppierung im Klaren zu sein, und doch, man macht sich zum Opfer von Machtinteressen, wenn man Angst vor dem Islam hat, statt vor den wirklichen Problemen unserer Tage.

    Gefällt mir

    • Das größte Problem unserer kommenden Jahre sieht man sehr schön hier, in dem Schaubild. Die Zahlen sind aus dem UN Population Report 2017. Quelle ist in dem Artikel verlinkt, kann man dort durchklicken, aber nicht direkt verlinken.

      http://www.unz.com/isteve/u-n-world-population-prospects-2017-the-coming-sub-saharan-tsunami/

      Gefällt mir

    • Wenn sich die Bevölkerung in Afrika in den nächsten 20 Jahren verdoppeln wird, dann reden von wir von einer Milliarde!! zusätzlicher Menschen, die schon jetzt keine Ernährungs- oder Existenzgrundlage haben. Ohne sofortige und tiefgreifende Veränderungen dort in Afrika wird uns kein Deal auf Dauer helfen, den Zustrom von armen Schluckern zu unterbinden.

      Gefällt mir

      • Ja, darum müssen wir uns kümmern. Statt KZs in nordafrikanischen Diktaturen zu bezahlen.

        Gefällt mir

        • Ja und wie kümmert ihr Euch darum? Wie lange sind die Linken an der Regierung? Sie hätten sich doch längst kümmern können, genau wie alle anderen. Worte nichts als Worte.

          Gefällt mir

      • Ja, mit Chemtrails. Es gibt keine andere Lösung.

        Gefällt mir

    • „….faschistische Haltung dieser Gruppierung…“
      Ist Frau Wagenknecht für Dich auch eine Politikerin mit einer faschistischen Haltung ? Ihre Äußerungen werden von Euch als als rechtspopulistisch interpretiert.

      Bei Dir wundert mich so langsam nichts mehr.

      Gefällt mir

      • Nein, ich hab mit Sahra kein Problem. Die Partei auch nicht. Sie ist wiedergewählt worden. Dich wundert nichts mehr? Vielleicht möchtest du dir überlegen, woran das liegen könnte. ich kann ja zur Unterstützung noch ein paar Trump-Karikaturen posten.

        Gefällt mir

        • Das klingt ja sehr „intim.“ Seid Ihr per „Du ? “

          „Sie ist wiedergewählt worden. “ Das heißt überhaupt nichts.

          Die Partei hat gewaltige Probleme mit ihr. Aber wie alle macht ihr auf auf Harmonie. Bis der Karren zusammenfällt.

          Merkel ist auch wiedergewählt worden.

          Mir ist eins in meiner frühen Kindheit „vermittelt“ worden. Nicht noch gegen jemanden zu hetzen, der schon von allen gejagt wird.
          Sondern sich außerhalb des Kreises zu stellen, um genauer zu erkennen, was sich im Inneren abspielt.

          Weitere Hasstiraden fallen auf Dich zurück. Du glaubst gar nicht, wie Du Dir selbst schadest.

          Gefällt mir

  5. Hurra, die Eliten haben’s mal wieder geschaft. Teile und herrsche funktioniert so was von hervorragend. Anstatt sich zu einigen und der Politik eine andere Richtung aufzuzwingen, schlagen sich die Ausgebeuteten gegenseitig die Köpfe ein.
    Ich sollte vielleicht mal die Seiten wechseln und die Dummen mit ausbeuten…

    Nihilus

    Gefällt mir

    • Ja, die Installation der AfD war nicht teuer, und relativ effektiv. Opium fürs Volk.

      Gefällt mir

      • Aber scheinbar scheinen sie viele zu überzeugen.
        Warum seit Ihr nicht Opium für das Volk? Ich bin sicher, wenn Ihr jetzt plötzlich um 10% ansteigen würdet, dann würde keiner von Euch sagen, wir sind Opium für das Volk, sondern wir machen es richtig.wie sind die Tollen ! Na, denn mal tau.. Viel Erfolg.

        Gefällt mir

      • Ich bin mir nicht ganz sicher, ob „Opium für das Volk“ so paßt. Zweifelsfrei sind da auch Ewiggestrige dabei. Meiner Einschätzung nach sind die meisten AfD-Wähler aber Frustrierte, also Protestwähler. Nach Martin Sonneborn die „weniger intelligenten Protestwähler“, aber „weniger intelligent“ heißt ja nicht unbedingt „weniger wert“. Ich glaube nicht, daß die sich jetzt high fühlen, sondern daß die einfach nur stinksauer sind, und das ist kein „High“, sondern eher ein „Low“.

        Achtung, das ist ein versteckter Aufruf zum „Naziverstehen“… :)

        Gruß

        Thomas

        Gefällt mir

      • edit: intelligente Protestwähler wählen natürlich „Die PARTEI“, wen denn sonst. Weil sie ist sehr gut…

        Gefällt mir

    • Die Eliten wollen in erster Linie billige Arbeitskräfte und hohe Renditen mit Immobilien. Stabile oder rückläufige Bevölkerungsentwicklungen sind Gift für diejenigen, die von bestehenden Besitzverteilungen am stärksten profitieren.
      Deswegen werden schrumpfende Gesellschaften grundsätzlich als problematisch eingestuft, und anschliessend wird den Leuten Migration als Lösung verkauft. So garantiert man steigende Mieten und sinkende Löhne, und man kann das den Leuten dann prima als selbstlose und humanitär getriebene Aktion verkaufen.
      Und falls jemand denkt, die Rechten hätten die Idee der Ersetzung einer Population erfunden, der irrt. Der Begriff „Replacement Migration“ wurde schon 2001 von der UN geprägt.

      http://www.un.org/esa/population/publications/migration/migration.htm

      Gefällt mir

      • Wenn du das Doc gelesen hättest, wüsstest du, dass hier diskutiert wird, ob der Bevölkerungsrückgang der Industrieländer durch Migration replacet werden kann. Alles andere ist deine Panik.

        Gefällt mir

      • Jetzt, komm, ich habs also nicht gelesen und bin paranoid? „Replacement Migration: Is it a Solution to Declining and Ageing Populations?“ Damit wird impliziert, schrumpfende Gesellschaften seien in Zeiten zunehmender Automatisierung überhaupt ein Problem. Das halte ich für falsch.
        Wer schürt denn immer die Panik, es würden bald alle arbeitslos und wir bräuchten dann ein bedingungsloses Grundeinkommen?
        Wenn das so ist, dann brauchen wir keinen einzigen Migranten.
        „However, to maintain the current potential support ratio of 4.4 would require an influx of 3.4 million migrants per year.“
        Für Deutschland wird hier ein Bedarf von 3.4 Millionen Migranten pro Jahr veranschlagt. Wir brauchen Migranten, hauptsächlich weil das deutsche Bildungssystem versagt und man hier ohne reiche Eltern nicht mehr richtig ausgebildet wird. Aber ne Moscheeführung gibts ja jetzt als Ersatz für Bildung gratis in der Schule.

        Gefällt mir

        • Ja, richtig, das Dokument liest sich so, als sei es von Betriebswirtschaftern geschrieben worden, die an eine endlose Fortsetzung unserer aktuellen Wirtschaftsform glauben. Im übrigen finde ich es grossartig im wichtig im Sinn einer aufgeklärten Bildung, dass Schüler auch Moscheen besichtigen und eine Ahnung bekommen könnne, dass Religion nicht synonym mit Christentum ist.

          Gefällt mir

          • Ja, wenn das freiwillig geschieht !!!!!! Aber das ist nicht der Fall!!! Es wird verordnet. !!! Und das ist gefährlich. Es wird genau das Gegenteil erzeugt, von dem, was man will. Nämlich Hass.
            Aber diesen komplizierten Gedankengängen scheint sich Fritz nicht zu unterziehen.

            Werden unsere Migrantgen, Gäste, was immer Du willst, auch dazu aufgefordert, bzw. gezwungen, an den Gottesdiensten in unseren Kirchen teilzunehmen? Bezweifle ich.

            Gefällt mir

        • Meine Kinder betreten keine Moschee, nicht nur wegen der Religion, sondern auch aus hygienischen Gründen.
          https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/daz-az/2000/daz-3-2000/uid-6156

          Gefällt mir

        • Vor einigen Jahren hat man noch diskutiert, ob man die Errichtung der architektonischen Schandflecke überhaupt erlaubt in Deutschland, und jetzt werden die Kinder schon zwangsweise reingejagt in die Gehirnwäschezentralen aus dem Mittleren Osten.
          What’s next?

          Gefällt mir

        • Zusätzlich hätte ich natürlich Angst um die körperliche Unversehrtheit meiner Kinder dort, weil ich diese nämlich zu kleinen, respektlos-religionskritischen Quälgeistern erziehen würde. Wenn meine Kinder da hingejagt werden, dann werden sie dort Fragen stellen. „Wer bezahlt sie eigentlich, die Mullahs aus dem Mittleren Osten oder deutsche Steuerzahler?“ wäre eine dieser Fragen. Eine andere wäre, wie man überhaupt auf die Idee kommen kann, als Gläubiger seine Freizeit für so nen Blödsinn zu opfern, während man Sozialhilfe kassiert.
          Deswegen denke ich nicht, dass es eine gute Idee wäre, meine Kinder zwangsweise dort hin zu schicken.
          „Make Islam great again“ könnt ihr ohne mich machen.

          Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.