Warum die AfD nur Opium fürs Volk ist

Weil die Frage hier immer wieder auftaucht: Warum ist die AfD nur Opium fürs Volk? Weil es in unserem Land (mehr als in vergleichbaren Industrieländern) exakt ein Problem gibt: 50 Cent von jedem Euro in deiner Tasche gehören ein bis zwei Dutzend ultrareichen Familiendynastien, deren Wurzeln (nachgeprüft) teilweise bis in den mittelalterlichen Feudalismus zurückreichen. Und der Anteil wird von Jahr zu Jahr grösser. In anderen Worten:

Die Einkommensungleichheit wächst in Deutschland schneller als anderswo. Selbst mit nur rudimentären Arithmetikfähigkeiten sollte einem innerhalb von Sekunden klar werden, dass eine solche Entwicklung zwangsläufig in eine gesellschaftliche Katastrophe führt. Ausser, man verteilt Einkommen und Besitz wieder gleichmässiger – auch gegen die erbitterte, mit allen Mitteln geführte Gegenwehr der Besitzenden, die ja vollkommen davon überzeugt sind, dass ihnen all das zusteht. Weil sie, nach Eigenansicht, besser sind als wir anderen. Zu genau diesem Zweck (der Gegen­wehr) werden künstliche Feindbilder aufgestellt, um die Mehrheit von diesem Hauptproblem abzulenken. Früher: „Die im Nachbar-Neanderthal wollen unsere Frauen! Ich weiss es genau! Wir müssen ihnen zuvorkommen!“. Heute: „Die islamistischen jungen afrikanischen Männer wollen unsere Frauen! Und sie wollen in unser Sozialsytem einwandern! Und sie hassen uns wegen unserer Freiheit!“ Deswegen sind alle, die AfD wählen oder sie gut finden, nur willige Opfer der Aristokraten. Das ist alles. Opfer. Und: Opium fürs Volk, wie Onkel Marx das sehr treffend formulierte. Der gierig eingeatmete Traum von einer besseren Welt, in der man noch Bedeutung als Person hat. Wert. Stolz. Und nicht nur Sklave ist. Opium! Bringt mehr Opium! pic pd

62 Kommentare

  1. Dazu ein topaktueller Text von Rubikon, der die wahren Probleme beleuchtet und Lösungen anbietet: https://www.rubikon.news/artikel/der-frieden-sind-wir

    Sehr interessant das Zitat von Daniele Ganser:
    „Deutschland wird immer niedergedrückt mit dem Stichwort ‚Hitler – Nationalsozialismus‘. Das ist psychologische Kriegsführung, die Sie schon seit vielen Jahren erleiden. (…) Und da sage ich, diese Verbindung ‚Deutschland – Hitler‘, die müsste man kappen und man müsste machen, ‚Deutschland – Goethe‘“

    Gruß

    Thomas

    p.s. da Rubikon quasi ein Spin-Off der Nachdenkseiten ist, schlage ich vor, den in die Linkliste mit aufzunehmen. Idee???

    Gefällt mir

    • Thomas, das ist ein sehr interessanter Artikel. Ich habe von Daniele Ganser das Buch „NATO – Geheimarmeen in Europa“ gelesen. Das ist ein kluger Kopf.

      Das Zitat: „Nur traumatisierte Menschen machen Krieg. Krieg erzeugt Trauma und Trauma erzeugt Krieg.“ kann man mit der Aussage Freuds in Verbindung bringen.
      Seine ganze Psychoanalyse beruht darauf, wenn ich auch nicht alles gutheißen kann. Aber im Kern hat er den Punkt getroffen.
      Vielleicht sogar den „G-Punkt“ oder wie er heißt.
      Auch Friedrich Sieburg hat sich dazu auch ähnlich geäußert:

      „Menschen, die ein befriedigendes Sexualleben haben, würden keine Kriege führen. “ Sinngemäß wiedergegeben.

      Das scheint wohl beides zusammenzuhängen und wird oft schon in der Kindheit entschieden, da nach Freud die Basis der Charakterbildung mit 5 Jahren abgeschlossen ist.
      Das kann ich durch meine eigene Entwicklung bestätigen.

      Grüße
      Corvusalbus

      Gefällt mir

  2. „Ausser, man verteilt Einkommen und Besitz wieder gleichmässiger.. “
    Dann macht es doch !!!
    Was haben denn die Parteien, gleich welcher Couleur, die letzten Jahre gemacht? Wie lange sind die Linken, die Grünen und die SPD dran?
    Die Linken haben sogar die Schulgebühren wieder eingeführt.
    Ihr seid dabei , wenn Gesetze ohne Mehrheit beschlossen werden und lässt das durchgehen.Warum macht keiner die Klappe auf.

    Alles nur Geflenne !! Und darum ist die AfD so stark geworden, weil ein Großteil der Menschen keiner anderen Partei mehr traut.
    Mit Opium hat das gar nichts zu tun.
    Mit Deinem Angriff auf die AfD – Sympathisanten schürst Du erst recht das Feuer. Aber mache ruhig so weiter.
    Die Rechnung wird präsentiert.

    Gefällt mir

    • Wann hatten wir hierzulande jemals eine linke Regierung? Stimmt: In Thüringen, allerdings unter Beteiligung der ängstlichen SPD. Ansonsten: Alles bürgerliche Mitte. Auch diese eine Form des Extremismus.

      Gefällt mir

      • Moin Fritz,

        versuch doch mal, drauf hinzuarbeiten, FÜR die Linke zu kämpfen. Wenn sich daraus eine Partei formt, die FÜR die Bürger einsteht, wird auch wieder eine wählbare Partei draus. Wünschen würde ich es mir.

        GEGEN irgendwas zu kämpfen ist immer irgendwie auch Kriegstreiberei. Deswegen hab ich den Link ja gepostet. Ein Feindbild aufrecht erhalten kann die AfD auch, das braucht die Linke nicht unbedingt genauso zu machen. Wir brauchen keine Partei, die sich von Feindbildern nährt.

        „Bürgerliche Mitte als Form von Extremismus“ würde Rainer Mausfeld wohl als „radikale Mitte“ bezeichnen. Durchaus richtig finde ich.

        Gruß

        Thomas

        Gefällt mir

  3. Damit die Einkommenungleichheit nicht nur nicht weiterwächst, sondern umgedreht wird: AfD! Die AfD hat sie ja wohl nicht verursacht, sonder die linke „Elite“.

    ZITAT: „Die islamistischen jungen afrikanischen Männer wollen unsere Frauen! Und sie wollen in unser Sozialsytem einwandern! Und sie hassen uns wegen unserer Freiheit!“

    Ja, was denn sonst? Haben die sich bei Grenzübertritt vom Saulus zum Paulus verwandelt? Wohl kaum!

    Mal „Christentum in der Türkei“ bei Wikipedia lesen. Uns steht dies noch alles bevor.

    Gefällt mir

    • @ Kolping
      Oh, jetzt haben Sie es aber mit Fritz vergeigt.
      Er und seine Partei sind dafür, alles reinzulassen, was rein will.
      Ob Kriminelle, Vergewaltiger, ist ihm völlig schnurz piepe egal.

      Natürlich auch all die anderen Typen verschiedenster Couleur die da seit Jahren ihre Ärsche in ihren noblen Streifenanzüge auf den Regierungssitzen abwetzen (gibt ja eine gute lebenslange Pension dafür)
      Das schlimme an dieser Sache ist, dass die Menschen, die unsere Hilfe bräuchten, weil sie in ihrem Land bereits Leid und große Zurücksetzung erfahren haben, sind mit Sicherheit die, die oft keine besondere Hilfe bekommen, weil sie nicht über die Frechheit und die Skrupellosigkeit verfügen, wie der überwiegende Teil.

      Der größte Teil, das sind Schmarotzer, wie Sie es oben in ihrem Zitat beschrieben haben.
      Aber das will Fritz entweder nicht hören, oder er kapiert es wirklich nicht und gehört damit zu denen, die erst den großen Knall brauchen, um aufzuwachen.
      An was das liegt? Ich weiss es nicht.
      Wie sagt Brecht?: “ Wer die Wahrheit nicht weiß, ist bloß ein Dummkopf, aber wer sie weiß und eine Lüge nennt, ist ein Verbrecher.“ Und damit hat Brecht recht.

      Auf jeden Fall er bekommt den Knall noch mit, denn so alt ist er ja noch nicht.
      Er sollte sich diesen Kommentar über sein Bett hängen.

      Ich hoffe sehr, dass die AfD da nicht mehr mitspielt.Eine sehr beindruckende Rede dazu hat Herr Dr. Gottfried Curio dazu gehalten.
      Wagenknecht und er sollten mal miteinander eine Diskussion führen.
      wäre sehr interessant.

      Mit Bosbach habe ich es mir versaut, geschrieben habe, dass er zu Mami klipp und klar Stellung beziehen sollte.

      Er war ein seriöser Politiker, der einiges versucht hat, aber an Mama gescheitert ist und letztendlich nicht den Arsch in der Hose hatte, gegen Merkel Methoden aufzustehen und zu sagen:
      „Jetzt ist Schluss, ich mache die Spielchen nicht mehr mit . Ich klage gegen sie! Das wäre möglich und das ist immer noch möglich.

      Jeder im Bundeskabinett Arbeitende Politiker könnte das tun. ! Aber sie wagen es nicht, ihre Ärsche , geschweige denn ihre Stimme gegen diese Frau und Konsorten(ist sie ja nicht allein) zu erheben.

      Das wird ein böses Ende geben. Wenn sie weg vom Fenster ist, werden wir erfahren, was für eine Psychopathin da am Werk war.
      Fehler bitte ich zu entschuldigen. Bin in Eile.

      Gefällt mir

      • Schon irgendwie lustig, dabei zuzuschauen, wie gut die Propaganda des Milliärdärsclubs funktioniert. Glaubt ihr mal weiter an die Bedrohung durch südländisch aussehende afrikanische Islamisten. Euch ist nicht zu helfen.

        Gefällt mir

        • Abwarten, Fritz abwarten. Aber es ist verständlich, dass Du das alles lustig findest und nicht mehr dazu zu sagen hast.

          Schlaf weiter den Schlaf der Gerechten. Für Dich muss es ganz dicke kommen, obwohl ich mir nicht so sicher bin, wie Du wirklich denkst. Ich habe da so meine Bedenken……
          Ihr würdet diesen Mann doch mit Hand-und Fusskuss aufnehmen, wenn er anklopfen würde.
          Frage mal Frau Wagenknecht oder Lafontaine, die beiden Vernünftigsten in der Linken, was sie von diesem Dr. Curio hält. Da würdest Du Dich aber auf deinen Arsch setzten.
          Also, dass Du mal Journalist warst (?) kommen von Dir recht banale Sachen.

          Schau Dir mal die Biographie von diesem Dr. Gottfried Curio an.

          Dr. Gottfried Curio (AfD) studierte Mathematik (Diplom) und Physik (Diplom, Promotion und Habilitation), forschte und lehrte Theoretische Physik an der HU Berlin und LMU München, sowie am Institute for Advanced Study in Princeton, USA, dem Institut von Albert Einstein. Sein Fachgebiet: theoretische Elementarteilchenphysik. Er studierte darüber hinaus auch noch Musik (Komposition, Kirchenmusik) an der Hochschule der Künste Berlin, zusätzlich spezielle Studien zu Geschichte, Philosophie und Religionswissenschaft. Neben seiner Tätigkeit als Physiker war er auch noch tätig als Komponist, Korrepetitor (HdK) und Leiter von Musiktheater-Ensembles. Seit 2014 ist Gottfried Curio Mitglied der AfD (davor in keiner anderen Partei), seit 2016 Vorsitzender des Bezirksverbands Steglitz-Zehlendorf und Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin.
          Er ist integrations- und migrationspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion sowie Mitglied im Integrations- und im Rechtsausschuss des Deutschen Bundestages.

          *

          Gefällt mir

          • Wenn er Abgeordneter der AfD ist, unterstützt er Nazis, also ist er entweder bescheuert oder gewissenlos. Warum unterstützt du eigentlich die Nazis?

            Gefällt mir

          • Die Grundlagen unserer Demokratie werden inzwischen zerstört.

            Gefällt mir

        • Schweden: Wie Sozialdemokraten und Grüne ein ehemaliges Vorzeigeland sukzessive zu Grunde richten
          v

          Gefällt mir

          • Das heißt, alle AfD Sympathisanten sind Nazis.
            AfD-Politiker sowieso.
            Also bescheuert oder gewissenlos !
            Auch die ehemaligen CDU Politiker- alles Nazis!

            Das steht von Dir jedenfalls oben schwarz auf weiß geschrieben.

            Und was bist Du? Ein verantwortungsvoller Linker?

            Aber jeder hat das Recht auf eine freie Meinung.
            Du – aber ich auch.

            Ich hoffe nur, dass sich einige von unseren langjährigen Kommentatoren noch zu Wort melden.

            Ich „unterstütze“ die AfD weil sie für mich zur Zeit die einzige Partei ist, die die augenblickliche Situation erkennt.

            Wir sind ja heute so weit, dass man seit Jahren bestehende Gesetze nicht mehr anwendet.

            Ich werde versuchen, mich in der nächsten Woche mal mit einem Parteikollegen von Dir zu unterhalten, um zu erfahren, was der von Deiner Meinung hält.
            Ein Versuch ist es wert, den ich möchte wissen, ob alle so wie Du denken und auch so reden.

            Denken und Reden sind ja zweierlei.

            Gefällt mir

  4. „….was sie von diesem Curio halten….“ Ich meine ja beide.

    Gefällt mir

  5. Irene, du liest zuviele von diesen „Ich-bin-ja-kein-Nazi-aber“-Blogs und hast die typische Selbstmitleidsargumentation schon verinnerlicht, oder? Ein letztes Mal zur Erklärung: ich hab oben geschrieben „Wenn er Abgeordneter der AfD ist, unterstützt er Nazis, also ist er entweder bescheuert oder gewissenlos“. Und du machst draus „Das heißt, alle AfD Sympathisanten sind Nazis“. Bist du geistig in der Lage, den Unterschied zwischen den beiden Sätzen zu erkennen, oder trollst du nur rum? Bitte troll nicht einfach rum. ich hab keinen Bock auf Dauertrolle die hier im Blog nur schlechte Stimmung verbreiten. Comprende?

    Gefällt mir

    • „Wenn er Abgeordneter der AfD ist, unterstützt er Nazis, …“

      Das heißt für mich AfD Politiker sind Nazis.

      Und du machst draus „Das heißt, alle AfD Sympathisanten sind Nazis“. Da habe ich leider das Fragezeichen vergessen, aber Sympathisanten der AfD werden inzwischen, gerade von Leuten wie Dir, als Rassisten bzw. sogar Nazis bezeichnet.
      Und Du als Journalist ? oder als Möchtegern- Journalist? hättest durch „Das heißt..“ (eine Frageform) von selbst drauf kommen können.

      Und am Ende fragst Du noch klipp und klar :
      „Warum unterstützt Du eigentlich die Nazis?“
      Klarer gehts doch nicht.
      Nazis unterstützt man doch eigentlich nur, wenn man selber einer ist. Oder?

      Und jetzt kommst Du mir noch damit, mich als geistig Behinderte darzustellen.
      Du kannst Deine eigene geistige Behinderung nicht auf andere verteilen, nur weil sie bei Dir dann verschwindet.
      Deine ganze Schreibe ist beschämend für einen Journalisten – falls Du überhaupt einer bist.
      Sonst wüsste ich wirklich gerne, mit was Du deine Miete verdienst.

      Nochmals, ich hoffe sehr, dass sich nach dem Wochenende noch einige zu diesem Thema melden werden.

      Aber wenn Du willst, kannst Du mich sperren.

      Solange schreibe ich das, was ich für richtig halte.
      Und ich bin wirklich gespannt, was einige andere dazu schreiben werden.

      Gefällt mir

  6. Ich antworte mal auf der Hauptebene, die Maximaltiefe ist mal wieder erreicht…

    Zitat von Fritz: „Wenn er Abgeordneter der AfD ist, unterstützt er Nazis, also ist er entweder bescheuert oder gewissenlos. Warum unterstützt du eigentlich die Nazis?“

    Was bringt Dich eigentlich dazu, die AfD als Kollektiv zu verurteilen? Brauchst Du dieses Feindbild wirklich? Sahra Wagenknecht braucht es nicht.

    Ich kenne auch Leute von der AfD. Mit denen unterhalte ich mich. Deren Argumente sind zum Teil nicht von der Hand zu weisen. Die akzeptieren auch und geben inzwischen sogar zu, daß die AfD keine Probleme lösen wird. Ich sage einfach: die AfD wird keine Probleme lösen, aber ich finde es echt gut, daß es sie gibt, weil uns das was zeigt. Auf der Ebene komme ich ins Gespräch, und darf auch Meinungen äußern, die die Gegenseite überhaupt nicht vertritt. Und ich höre mir deren Meinungen an.

    Auch Hans-Joachim Maaz sagt, daß die AfD nie so stark geworden wäre, wenn man von vorneherein gesagt hätte: so, laßt uns zusammensetzen und reden. Jeder läßt den anderen sprechen und hört einfach mal nur zu. Freedom of speech. Falkvinge und die Piraten. Du erinnerst Dich sicher.

    Eine lebendige Diskussion entsteht nur, wenn man abweichende Meinungen zuläßt. Man muß sie ja nicht teilen. Wenn ich mein Gegenüber von vorneherein ablehne, und mich lieber in meiner Filterblase suhle, brauche ich mich nicht zu wundern, wenn ein Nachbarschaftskrieg entsteht.

    Rainer Mausfeld hat den eigentlich kritisierten Walter Lippmann zitiert: „Wo alle nur das gleiche denken, denkt keiner besonders viel“. Bewegung entsteht nur, wenn man sich nicht in seinem Bunker verschanzt. Ich hab keine Angst vor den Nazis. Die vor mir auch nicht. Habe ich zumindest nicht den Eindruck. Ich tue ja keinem was.

    Gruß

    Thomas

    Gefällt mir

    • Sag doch nicht solche schlimmen SozPäd-Sprüche. Nein. Wer sich auf die Seite des Nationalsozialismus stellt wie der rechte Flügel der AfD und damit gegen unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung, der hat die Ebene der Diskussion bereits verlassen. Wir müssen nicht darüber reden, ob ein bischen Drittes Reich doch ganz ok wäre. Nein. Und wer das duldet, der hat sie nicht alle. Mit den verirrten AfD-Wählern, die zu faul sind, Wahlprogramme zu lesen und einfach „denen da oben einen Denkzettel verpassen wollen“, und sich dabei zu Gehilfen der braunen Rattenfänger machen, können wir zwar die Verhältnisse erklären, dürfen sie aber auch wegen ihrer Dummheit auslachen.

      Gefällt mir

      • Okay – „der rechte Flügel der AfD“ -> problematisch klingt schonmal passender als „AfD-Abgeordneter“ -> problematisch. Das sind ja nicht alles Parteisoldaten. Sehe das auch so, Höcke beispielsweise sollte gegangen werden.

        Abstand halte ich hingegen von Soziopathen. Die hat die AfD nicht für sich gepachtet. DAS sind ideale Diener des Neoliberalismus. Auch wenn man deren Verhalten *räusper* SozPäd-mäßig erklären kann (eine Erklärung ist nicht dasselbe wie eine Entschuldigung!!!). Ich plädiere immer noch für Prävention, also die Geschichte mit dem Loch im Dach. Anders kommen wir dem Problem aus meiner Sicht nicht bei.

        Gruß

        Thomas

        Gefällt mir

      • „Mit den verirrten AfD-Wählern, die zu faul sind, Wahlprogramme zu lesen …..“

        Fritz, das soll wohl ein Witz sein.
        Seit wann gelten Parteiprogramme auch nach den Wahlen noch?
        Wer Wahl-Versprechen hält, wird gnadenlos ausgebuht.

        Gefällt mir

    • @Thomas,
      vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich werde Dir heute darauf auf „keinem Niveau“ antworten, weil ich einfach nur fassungslos bin, was Fritz von sich gibt.
      Aber er ist auf seiner Schiene abgefahren.
      Inzwischen hat er ja auch wieder einige Tiraden von sich gegeben.

      Die Rede von Herr Dr. Curio, dessen Bundestagsrede ich gehört habe und den ich bisher nicht kannte, halte ich selbst für herausragend. Ein Politiker und nicht nur das, der in einer höheren Liga zu spielen scheint.
      Da ich selbst mit Sprache zu tun habe, fasziniert mich die Sprache natürlich ganz besonders. Bei ihm stimmte alles überein – was sehr selten ist.
      Nochmal vielen Dank, Thomas

      Gefällt mir

  7. Das heißt für mich AfD Politiker sind Nazis(?) Besser immer ein Fragezeichen, obwohl Du AfD Mitglieder einfwandfrei als Narzis bezeichnet hast.
    „Selbstmitleidsargumentation“ Du, mir gehts gut. Ich habe Geld wie Heu und kann drei mal täglich zu Adlon Essen gehen.

    Gefällt mir

    • Höcke, Roggenburg, Gauland und ein paar andere der Neuen Rechten sind Nazis, ja. Wer sie unterstützt (zB indem er sich gegen einen Parteiausschluss stellt), wird dadurch nicht selbst zum Nazi, sondern ist nur entweder bescheuert oder gewissenlos. Auch du wirst nicht automatisch zum Nazi, sondern kannst dir überlegen, ob du im Angesicht der aktuellen Hitler-Verehrung lieber bescheuert oder gewissenlos sein möchtest.

      Gefällt mir

  8. Die Leute stört aber die Einkommensungleichheit nur marginal, und mit plumper Sozialromantik gewinnt man heute keine Wahlen mehr.
    Das aktuelle Problem in Deutschland hat in Deutschland hat fünf Buchstaben, fängt mit I an.

    Gefällt mir

    • Ja, Angst machen funktioniert prima.

      Gefällt mir

    • Schau her, der Augstein schlägt schon vor, den Sozialstaat abzuschaffen, damit wir noch mehr Platz für Einwanderer haben :)
      Wir werden dann das neue, bessere Amerika schreibt er, LOL.
      http://www.spiegel.de/politik/deutschland/einwanderung-ein-deutscher-traum-kolumne-a-1217379.html

      Gefällt mir

      • Mich nervt einfach auch die plumpe, propagandistische Art, wie der Artikel die Botschaft verkaufen will. Headline, Teaser, und dann erstmal 18 nette Bilder vom Karneval der Kulturen in Berlin. Was haben die Gesichter da denn bitte mit der aktuellen Einwanderung zu tun?
        Die Bilder von Japanern und Südamerikanern dazu zu verwenden, für eine Abschaffung des Sozialstaats zu werben ist eigentlich ein dicker Hund. Damit wird der Leser vor dem Lesen des Artikels unterschwellig positiv auf den Inhalt gestimmt. Tolle Bilder, so vielfältig alles, bitte mehr davon. Würde man hier 18 Bilder von muslimischen Migranten zeigen anstelle irgendwelcher Models vom Caipi-Stand, dann würden die Leser das anders wahrnehmen.

        Gefällt mir

        • Erwarte jetzt nicht von mir, dass ich den Spiegel verteidige, ok?

          Gefällt mir

      • Ist hier rezensiert:
        http://www.nachdenkseiten.de/?p=44870

        Interessanter Standpunkt, auch wenn ich nicht in allen Punkten damit konform gehe (auch die NDS liegen schonmal leicht daneben, passiert wohl jedem mal, außer Rainer Mausfeld :) bei dem hab ich bisher vergeblich nach Ausrutschern gesucht…)

        Gruß

        Thomas

        Gefällt mir

  9. Es gab in Deutschland schon immer sehr reiche und auch arme Bürger, das hat den sozialen Zusammenhalt aber nie so überstrapaziert wie jetzt. Die Steuerzahler haben nämlich inzwischen keine Lust mehr, kleine bildungsfremde Kopftuchmädchen zu alimentieren. Ich werde die AfD nicht wählen, die Deutschtümmelei geht mir auf den Keks, aber dass der Islam das größte Problem in Europa ist, das sehe ich wie die AfD. Es wird so laufen wie sonst eben überall auf der Welt auch wenn Muslime mit Christen, oder Muslime mit Hindus, oder Muslime mit Buddhisten, oder Muslime mit anderen Muslimen zusammenleben. Es funktioniert einfach immer prima.

    Gefällt mir

    • Die pauschalisierende Bezeichnung „bildungsfremde Kopftuchmädchen“ ist rassistisch und passt in die verbale Tradition unseres rechten Randes. Ich wusste nicht, dass du Franz-Josef-Strauss-Fan bist oder sonstwie nen Sonnenstich abgekriegt hast. Nein, echt, du erzählst hier inen Riesenblödsinn.

      Gefällt mir

    • Tut mir echt leid, wenn „bildungsfremde Kopftuchmädchen“ deine Gefühle verletzt, aber das ist nicht rassistisch, genausowenig wie wenn man vollgesoffene Lederhosenkasper sagt.

      Gefällt mir

      • Nicht alles, was hinkt, ist ein Vergleich, oder? Im übrigen kannst du hier eigentlich gar nicht mitreden. Du jetsettest von einem gentrifizierungsbereiten Urlaubsparadies zum nächsten, und gibst dir zum Abkühlen ein paar Islamhorrorgeschichten aus der Propagandapresse, während ich in einer der sichersten Städte Deutschlands lebe, mit einem Migrantenanteil von 50%. Gerade eben war ich im buntesten Stadtteil unterwegs, wo der Migrationsanteil bei 90% liegt, und das Stresslevel eher bei Null.

        Gefällt mir

        • Dann sollte man den Rest der einheimischen Bürger aus dem Quartier auch noch umquartieren. Dann wäre das Stresslevel bei Null.

          Gefällt mir

        • Ja, der Vergleich war unfair, gegenüber den vollgesoffenen Lederhosenkaspern. „Vollgesoffener Lederhosenkasper“ ist wesentlich propagandistischer und unfairer als „bildungsfremde Kopftuchmädchen“. Ich erkläre das gerne.
          Vollgesoffen ist sehr subjektiv, negativ besetzt, und normalerweise auch ein temporärer Zustand. Bildungsfremd dagegen ist objektiv, permanent, und lässt sich prima statistisch belegen.
          Lederhosen und Kopftuch sind auch den ersten Blick gleichwertig lächerlich, aber die Lederhosenkasper sind normalerweise bereit, ihre Lederhose für die Arbeit oder andere Anlässe abzulegen. Für die Kopftuchfraktion trifft das nur bedingt zu.
          „Lederhosenkasper“ ist wegen dem Kasper auch viel beleidender als Kopftuchmädchen, an dem Kopftuch und an dem Mädchen sehe ich wenig Interpretationsspielraum.
          Dass der Stesslevel low ist während die Wirtschaft boomt, und die Sozialleisungen die üppigsten in Europa sind auf den vorgespielen sozialen Frieden stolz zu sein, so wie Du, da gehört schon ein gehöriges Maß an Verblendung, oder ungesunder Optimismus dazu. Aber das ist dein gutes Recht, die Beurteilung der Gesamtlage.
          Politisch wird es jetzt sehr einfach: Entweder, die Regierung schickt jetzt alle ohne Anspruch konsequent zurück, oder die Regierung wird durch Nazis ersetzt, und alle müssen gehen.
          Ganz ehrlich, das sind die einzigen Optionen die ehemals bürgerlichen Parteien noch haben, und sonst gehts ruckzuck runter auf Pirateniveau. Seehofer hat das verstanden.

          Gefällt mir

      • Zu sagen, die türkischstämmige Bevölkerung sei im Durchschnitt unqualifiziert, Erdogan-devot, und durch jeglichen arbeitslosen Europäer sofort ersetzbar lässt sich schlecht widerlegen, oder?
        Gentrifizierte Urlaubsparadiese, so wie Johannesburg, Amsterdam-West und der Großraum Brüssel? Für Ibiza trifft das zu, hier gibt es wenig Muslime, sonst alle Nationen, und alles ist teuer. Ist echt super, bis auf das teuer, aber sonst alles prima.
        In meiner Jugend hatte ich, während meiner Arbeit in einem Jungendhaus, genügend Gelegenheit, einen Einblick in die durchschnittliche Mentalität eines Türken aus Anatilien zu bekommen. Fuck that, AND fuck them.
        Riesenfehler, die Migration aus der Türkei, der billige Profit der Baubranche in den 80ern wiegt keinesfalls die Probleme auf, die wir jetzt mit genau dieser Volksgruppe haben. Irreversibel, leider.
        Und ich habe damals in Amsterdam gewohnt, als Theo van Gogh auf offener Strasse abgeschlachtet wurde. Das ist kein Phänomen einzelner verwirrter Einzeltäter, sondern die Spitze des Eisberges muslimischer Mentalität.
        Ich werde trotzdem keine AfD wählen. Aber ich bin es einfach satt, die Zuwanderung aus muslimischen Ländern in Schutz zu nehmen. Warum auch? Wir helfen Menschen, die aus Kriegsgebieten kommen. Immer, und gerne.
        Dass das Hand in Hand gehen muss mit dem Wohlwollen gegenüber jeglicher Migration aus degeneriert-islamischen Ländern verstehe ich nicht, sorry.

        Gefällt mir

      • Eins noch: Spanien reagiert wenigstens vernünftig auf die Krise, akzeptiert Flüchtlinge, aber schickt alle die keine Daseinsberechtigung haben (Wirtschaftsflüchtlinge) sofort nach Hause. Deutschland macht das genaue Gegenteil. Jeder darf erstmal bleiben, egal was irgendwo entschieden wird. Ja, der Link geht auf die Welt, I know..
        https://www.welt.de/politik/deutschland/article179041266/Asylpolitik-Deutschland-hat-hoechste-EU-Quote-an-Migranten-ohne-Bleiberecht.html

        Gefällt mir

        • @ Rüdiger Rentner
          Wenn wir nur die Menschen aufnehmen würden, vor allen Dingen Frauen und Kinder, die unserer Hilfe bedürfen, dann könnten wir diesen Menschen wirklich helfen und ihnen ein bescheidenes Dasein bieten. Vielleicht sogar eine menschenwürdige Wohnung und Arbeit. ich schätze, das wäre ungefähr 20 – 25 %.
          Jetzt , viele meinen, alle müssten aufgenommen werden, damit es bei uns so recht kunterbunt zugeht, wird uns das Hals und Kragen kosten. Und das wird nicht mehr lange dauern.

          Warum nehmen die Leute , die so nach Gerechtigkeit schreien, nicht einige Migranten in ihrer Wohnung auf ?
          Viele könnten das sehr gut.
          Darum werde ich AfD wählen.
          Dass ein Höcke und einige andere dieser Partei schaden, weiß ich selbst, das muss mir nicht von Fritz um die Ohren geworfen werden, Aber Gauland – das kann ich nicht verstehen.
          Aber bei den Grünen und den Linken gibt es auch Leute, die ihrer Partei schaden. und zwar gewaltig.
          Ich halte Die Wagenknecht und auch früher Ströbele für ausgezeichnete Leute.

          Der liebe Fritz akzeptiert ja keinen aus der AfD.Sind alles Luzifers und kapiert nicht, dass er mit seinen Verhalten der beste Zulieferer für die AfD ist. Warum erhebt er nicht einmal seine Stimme gegen Mama, die ein Gesetzt nach dem anderen bricht, nur weil sie so ein großes Herz hat und alle reinlässt?
          Jeder im Bundestag hätte dieser Frau Einhalt gebieten können. Keiner tut es . Warum wohl nicht? Weil sie alle ihre Ärsche und ihre Unterhose stecken. Da ist es ja so kuschelig.

          Gefällt mir

        • Schau Fritz, dass Du mir Rassismus unterstellst kränkt mich fast etwas. Rassismus ist, wenn man Muslime als Sandniggers und Shitskins bezeichnet. Würde ich nie machen.
          Aber für mich gehören alle Religionen schleunigst im Kloset der Geschichte rückstandslos heruntergespült. Nur mit großen Unterschieden in der Priorität. Das Christentum ist in Europa größtenteils nur noch Folklore, nimmt keiner mehr Ernst. Klar, trotzdem besitzt der Vatikan noch viel zu viel von dem, was eigentlich dem Staat gehört, keine Frage.
          Mit dem Islam dagegen halte ich es wie Houellebecq. Ist mit Abstand die lächerlichste und dümmste Religion auf dem Planeten – leider. Die langfristigen, unumkehrbaren Auswirkungen dieser Religion sind genetische Schäden, inzuchtbedingt, fast ausnahmslos religiös verursacht.
          Warum sollte ich diesen Teil der Bevölkerung gegenüber anderen Bevölkerungsteilen wohlwollender beurteilen? Der typische muslimische Lebensentwurf ekelt mich an, ganz einfach.

          Findest Du arschlochmäßig? Frage: In welchem westlichen Land sind Menschen mit Migrationshintergrund aus muslimischen Ländern am erfolgreichsten? Richtig, in den USA. Dem Land, das am wenigsten Respekt innerhalb des Schulsystems gegenüber deren angestammter Religion zeigt. Genau dort werden Kinder von Muslimen erfolgreich. Denk mal drüber nach. Cheers.

          Gefällt mir

          • Das mit der Abschaffung von Religionen unterschreibe ich so, allerdings unterscheide ich da anders als Du. Ich finde die „christliche“ Lehre genauso hochnotpeinlich wie die islamische. Allerdings kenne ich nur diese beiden Religionen einigermaßen. Durchaus denkbar, daß der Buddhismus und der Taoismus etwas chilliger gestrickt sind. Judentum und Jesidentum sind Sonderfälle, weil das auch Volksstämme sind, im Unterschied zum Christentum (an erster Stelle) und dem Islam (zugegeben an zweiter Stelle) missionieren die daher nicht. Ich stelle die gewagte These auf, daß das Problem, welches wir heute haben, bereits bei den Kreuzzügen anfing, die BEIDE (!!!) Religionsgruppen so berühmt gemacht haben. Fällt die Kriegstreiberei, die die USA unverändert betreibt, eigentlich noch unter Kreuzzüge?

            Hier am HEAE haben wir übrigens weniger ein Islamproblem, sondern vielmehr ein Sprachproblem. Die Lage hat sich seit 2015 allerdings erheblich entspannt, es konnte sogar die Security, die notwendigerweise in unserer Buslinie 1 eingesetzt wurde, wieder abgeschafft werden. Trotzdem bekomme ich immer noch viele Ressentiments mit. Und ich behaupte: Nazis gibt es hier keine. Beim NPD-Aufmarsch waren mehr Polizisten als Teilnehmer (vor einigen Jahren), und die waren alle von außerhalb angereist. Gießen ist so die linke Stadt schlechthin.

            Gruß

            Thomas

            Gefällt mir

          • Schon bitter, wenn einem die „Ich bin ja kein Rassist aber“ Nummer nicht abgekauft wird.

            Gefällt mir

  10. Die deutschen Medien scheinen inzwischen alle nicht mehr zurechnungsfähig zu sein, siehe die aktuelle Berichterstattung über den abgeschobenen Afghanen, der sich in Kabul das Leben genommen hat.
    Verurteilter Körperverletzer und Dieb, und ohne Anspruch hier ewigst Sozialleistungen kassiert. In Deutschland nehmen sich täglich mehr als 25 Menschen das Leben, keinen kümmern die Gründe oder Geschichten in irgendeiner Weise.
    Ernsthaft, warum sollte es mich auch nur eine Sekunde stören, wenn sich irgendein Schläger und Dieb in Afghanistan das Leben nimmt? Warum? Ich mach mir da gerne ein Bier auf, ernsthaft. Nothing of value lost in that case.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/fluechtlinge-aus-deutschland-abgeschobener-afghane-nimmt-sich-das-leben-a-1217863.html

    Gefällt mir

  11. Ich fass den Event mal zusammen: Ein Arschloch bringt sich in Afghanistan um, und die Hälfte der Bevölkerung findet anschliessend auf einmal Recht und Gesetz völligst fehl am Platz. So kann man die gewünschte mediale Wirkung der Berichterstattung grob aufsummieren. Aber viel Spass weiterhin in eurer self-inflicted-brainwashed-asshole-and-muslim-ridden-zombie-wannabe-civilization-society.

    Gefällt mir

    • Medienberichterstattung. Das ist genau der Punkt. Die Medien glänzen immer wieder durch manipulative Berichterstattung. Aktuell hat Fefe das mal wieder auf den Punkt gebracht, wenn auch in anderem Kontext:
      „[…]Da merkt man gar nicht, dass die Berichterstattung über die Nato Null Kritik oder Opposition an der Nato beinhaltet[…]“
      Quelle: blog.fefe.de/?ts=a5b8a098

      Achja, sorry für Off-Topic. Das hat jetzt in der Tat mit der AfD nichts mehr zu tun…

      Gefällt mir

      • Wenn die Medien etwas berichten, was dir nicht passt, sondern nur deren Sicht der Dinge berücksichtigt, heisst das nicht, dass diese manipulativ wären, sondern nur, dass du eine andere Meinung hast und den Unterschied durch Nachdenken selber feststellen musst. Es gibt in einem freiheitlich demokratischen Rechtsstaat wie unserem kein Supergrundrecht auf Medien oder Politiker, die es allen recht machen. Aber das vorhandene Bildungsangebot müsste für uns alle ausreichen, um selbst zu entscheiden, was wir richtig oder falsch finden.

        Gefällt mir

        • Ich glaube, Du hast mich da mißverstanden. Es ging mir nicht um Dinge, die ich anders sehe (tue ich ja gerne und überall), sondern um Dinge, die weggelassen werden, siehe Jens Wernicke: „Lügen die Medien?“ (bisher nur zum Teil gelesen, aber sehr interessantes Werk).

          Freilich haben wir ausreichend Informationsquellen wie z.B. NDS. Was ich kritisiere, ist, daß die, die des Nachdenkens entweder nicht mächtig oder schlicht zu bequem sind (und das ist meiner Einschätzung nach die Mehrheit), durch gefühlt gezielte Auslassungen in die Irre geführt werden. Für mich ist das eher das „Opium“, das Fernsehen (nebenbei habe ich keinen Fernseher, und das mit Absicht, nicht aus Mangel an Mitteln). Siehe auch NDS: „Anzunehmen, dass Parteien und Medien unterwandert sind, ist keine Verschwörungstheorie. Es ist Tatsache.“ – zu finden direkt auf der Hauptseite unter „Aktuelles“.

          Gruß

          Thomas

          Gefällt mir

          • Naja, dass die meisten Medien in Privatbesitz sind und Politiker gerne mal ihre eigene Karriere verfolgen, ist nix neues. Unsere Interessen müssen wir selber durchsetzen.

            Gefällt mir

          • „Ich glaube, Du hast mich da mißverstanden.“ (an Fritz) Da gab nichts mißzuverstehen !!!!
            Ich habe auch keinen Fernseher. Kann, wenn ich will, ins Internet gehen.

            Komme eben von Hugendubel mit 2 Büchern. „Die narzisstische Gesellschaft“ und “ Das falsche Leben.“ Bin sehr gespannt.
            Bin nicht sicher, aber Maaz erinnert mich so vom Gefühl her an Arno Gruen, von dem ich sehr viel gelesen habe und den ich sehr liebe und immer wieder lese.
            Liebe Grüße
            Irene

            Gefällt mir

          • @Irene: viel Spaß mit den Büchern. Es gibt sicher auch Kritikpunkte, was auch gut so ist, aber im Großen und Ganzen ist Maaz absolut lesenswert. Allerdings nicht für Jedermann leicht verdaulich, da er kein Feindbild aufbaut, sondern Dich mit der Nase quasi in den eigenen Dreck steckt. Darauf sollte man sich einstellen, sonst bleibt einem das Geschriebene leicht im Hals stecken :)

            Gruß

            Thomas

            Gefällt 1 Person

  12. Super Idee übrigens, verurteilte Straftäter laufen zu lassen, wenn sie einen anderen Pass haben als wir. Nichts anderes ist die Abschiebung. Die im Extremfall im Tod oder der Todesstrafe endet, was aber auch nicht mit unserem Rechtssystem vereinbar ist. Das Opium wirkt bereits sehr kräftig in manchen Köpfen, wie man sieht.

    Gefällt mir

    • Vor allem haben Medien neutral zu berichten und nicht einseitig und das tun sie. Oft durch Weglassung der Tatsachen.
      Verweise nochmals auf das Buch:“Gefallsüchtig“ von Wolfgang Hermes.
      Der deckt nicht nur die Einseitigkeit und die Lügen der Medien auf, sondern erklärt, warum sie dies tun.
      Aber das, Fritz , weißt Du sicherlich alles schon. Und Dein letzter Satz: „Aber das vorhandene….“
      Tut’s anscheinend nicht, weil der größte Teil der Bevölkerung vor der Glotze sitzt und alles in sich reinzieht und für bare Münze nimmt und auch keine Zeit hat sich anderweitig zu orientieren. (oft 2 Jobs für den irren Stundenlohn von 8,80€ (?)
      Dafür würde ich nicht einmal aufstehen.

      Gefällt mir

    • Warum sollte die Gesellschaft bei jemandem, der gar nicht hier sein sollte die Haftkosten von ~4000 Euro übernehmen? REsozialisierung geht nur bei Leuten die irgendwann mal sozialisiert waren.
      Ich bin dafür, jedem sofort Asyl zu geben, der dort für die deutschen Streitkräfte tätig war. Sonst, hmm, eigentlich niemandem.

      Gefällt mir

    • Stichwort Straftäter: Es passt nicht zusammen, dass Kinderschänder, Vergewaltiger, und notorische Schläger mit geringeren Haftstrafen davonkommen als Prohibitionsbrecher.
      Wusstest Du, dass für den Handel mit Hasch in Bayern 10 Jahre UND SICHERHEITSVERWAHRUNG danach anstehen?
      „Ich vertrete einen Mann, der mit Haschisch gehandelt hat und in Bayern dafür zehn Jahre Strafe und Sicherungsverwahrung bekam.“
      http://www.spiegel.de/panorama/justiz/nsu-prozess-was-das-urteil-gegen-beate-zschaepe-bedeutet-rechtsanwalt-erklaert-a-1217150.html

      Gefällt mir

    • Ich habe mit der „narzisstischen Gesellschaft“ bereits angefangen.
      Seine Art zu schreiben, sagt mir sehr zu.
      Und wie gesagt, mein Bauchgefühl hat sich wieder einmal bestätigt. Er ist mit Arno Gruen zu vergleichen. Die beiden haben auch über ähnliche Themen geschriebenen und packen den Leser nicht in Watte. Danke für Deinen Nachricht. Irene

      Gefällt mir

      • @ Thomas
        nachdem ich von „Die narzisstische Gesellschaft“ etwas mehr gelesen habe, bin ich doch ein wenig enttäuscht. Er geht mir zu wenig in die Tiefe und mir fehlt das analytische, was ich bei Gruen schätzte. Kurz und bündig ohne drumherumzureden. Sehr simpel geschrieben.
        Das Falsche Leben“ in das ich daraufhin auch reingeschaut habe, heißt es auf Seite 95 unten:“…, in denen er nicht verstand, sich anzubieten, gefällig zu zeigen…..“

        Thomas, bei „anzubieten“ haben sich bei mir alle Haare gesträubt.
        Vielleicht ist das nur eine unglückliche Wortwahl….

        Wie ich schon erwähnte, beide befassen sich mit ähnlich gelagerten Themen aber auf völlig verschiedener Ebene.

        Mir ist das Gelesene wohl im Halse steckengeblieben, jedoch nicht, weil er mir aufzeigt, mein eigene „Feind“ zu sein, das habe ich inzwischen selbst herausgefunden, sondern weil er mir trotz allen guten Ansätzen zu konformistisch erscheint. (?)

        Da ziehe ich von Gruen „Verrat am Selbst“ vor.

        Vielleicht bin ich auch schon „Gruen geschädigt.“

        Auch : „Wege aus eine kranken Gesellschaft.“von Fromm
        ist auch in hervorragendes Buch.

        Das Geld werde ich natürlich gleich in eine anderes Buch investieren. Es gibt ja soooooo viele…wunderbar beschriebene Seiten. Trotzdem vielen Dank für den Tip.

        Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende. Irene

        Gefällt mir

        • Servus Irene,

          ui, jetzt haben wir den Thread gekapert :)

          Wie ich schon sagte, man kann auch Kritik äußern. Beispielsweise habe ich in „Die narzisstische Gesellschaft“ den Eindruck, er erklärt wirklich alles mit „Narzissmus“ das andere Fachleute mit anderen Bezeichnungen versehen. Fand es aber dennoch wirklich lesenswert.

          Das mit dem „anzubieten“ hab ich nicht verstanden, da bin ich ehrlich. Bei mir löst die Formulierung nichts aus. Natürlich biete ich bei einem Bewerbungsgespräch meine Arbeit an, für die ich dann einen Lohn haben möchte. Das ist doch der Sinn einer Bewerbung??

          Den Tip „Arno Grün“ hab ich mir notiert, schaue ich mir mal an, danke für den Tip.

          Gleichfalls ein sonniges Wochenende, Gruß aus Gießen :)

          Thomas

          Gefällt mir

          • Hatte Dir eine lange E-mail geschrieben und nun habe ich sie verbummelt, weil ich alles möglich aufgerufen habe.

            Maaz kritisiert einen Bewerber(Fallbeispiel 36 Jahre Betriebswirt) indem er meint, dieser hätte sich nicht „gefällig genug“ verhalten. Er empfiehlt also das, was er an anderer Stelle verurteilt.

            Ja und Narzissmus beinhaltet auch oft eine Prise Psychopathie.
            Psychopathen dagegen sind in den meisten Fällen Narzissten.
            Darauf geht er gar nicht ein.

            Wenn Du Dich für dieses Thema interessierst, empfehlen ich Dir das Buch: „Menschenschinder oder Manager“ von Paul Babiak und Robert. D. Hare . Einfach hervorragend. Habe ich schon mal erwähnt.
            Bekommt man inzwischen wohl schon als Paperback.
            Würde mich interessieren, wie Dir das Buch Dir gefällt.

            Und natürlich von Arno Gruen“Der Wahnsinn der Normalität“.
            Das Buch ist wirklich Wahnsinn.

            VieleGrüße nach Gießen Irene

            Gefällt mir

    • Moin Irene,

      sehe, Du hast die Rezension auch schon kommentiert :)

      Der Tip Arno Gruen war hervorragend. Das Buch werde ich mir besorgen. Geschaut habe ich einen Beitrag in der SWR-Mediathek: http://www.ardmediathek.de/tv/Tele-Akademie/Prof-Dr-Arno-Gruen-Gespaltenes-Bewus/SWR-Fernsehen/Video?bcastId=37622032&documentId=43741298 – was ich ganz toll finde, ist der Bezug zu indigenen Völkern, damit befasse ich mich sowieso gerade etwas intensiver. Sehr interessant, mit Hinweisen zur Prävention, also dem, was ich auch hier predige.

      Daß Maaz eine „Heilung“ als Möglichkeit verneint, dem stimme ich im Übrigen zu. Die Hirnstruktur, die sich in frühen Jahren ausbildet, ist die Grundlage für unser späteres Bewußtsein. Ich vergleiche es gerne mit einem Baum, der seine Wurzeln um einen Felsblock herum wachsen lassen mußte. Entfernt man den Felsblock, bleibt die „kompensative Wachstumsstruktur“ erhalten. Es wird daraus nie mehr ein Baum mit einer senkrechten Hauptwurzel. Ich denke, das meint er. Hinweise dazu finden sich bei Prescott, Harlow, vermutlich auch bei Bowlby (Bowlby hab ich bisher noch nicht gelesen).

      Sind wir hier noch bei der AfD als Bezugspunkt? Zum Teil. Immerhin erklärt Maaz diese Sachen ebenfalls (bis dahin hab ich aber noch nicht gelesen).

      Gruß aus der Sonne

      Thomas

      Gefällt mir

      • Moin Thomas,

        „Gespaltenes Bewusstsein“ habe ich noch nicht gelesen. Werde es gegen den Maaz eintauschen.
        Außer dem „Wahnsinn………“ kenne ich „Der Verlust des Mitgefühls. “ und „Der Verrat am Selbst. “

        Du wirst sehr schnell feststellen, dass Gruen über eine ganz andere „Schreibe“ als Maaz verfügt.

        Vergiß nicht Babiak/Hare „Menschenschinder ……“
        Wenn ich das richtig geschnallt habe, dann wird das Buch jetzt leider zu Höchstpreisen gehandelt.
        Aber schaue bitte selbst einmal und schreibe mir , ob ich damit richtig liege. Wenn du es preiswert um die 30,00€ angeboten findest, gib mir bitte sofort Bescheid.
        ich kaufe es noch einmal , um es zu verschenken.

        So, jetzt muss ich endlich meinen Tee trinken, sonst kippe ich um.

        Was indogene Völker betrifft, habe ich letztens en passant etwas über Lappland gelesen. Aber ich kenne mich damit nicht aus.
        Da sieht man wieder einmal, wie wenig man doch weiß. Traurig.

        Einen schönen Sonntag wünsche ich Dir. Irene

        Gefällt mir

  13. Netter Artikel im Independent heute. Ich spare mir mal die Kommentare dazu.
    https://www.independent.co.uk/voices/rotherham-grooming-gang-sexual-abuse-muslim-islamist-racism-white-girls-religious-extremism-a8261831.html

    Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.