Sie nehmen uns unsere Grundrechte!

Wir müssen dabei zusehen, wie unsere Grundrechte ausgehöhlt und zerstört werden. Das ist ein Skandal. Und hinter diesem Skandal ist noch ein weiterer Skandal. Aber was können wir tun? Und wie setzt sich dieser Skandal zusammen? Aber eins nach dem anderen: Die öffentliche, gesellschaftsweite Wahrnehmung unseres Grund­rechts­verlustes kam mit der Corona-Krise und den Massnahmen zur Eindämmung der Epidemie mit einem Virus, dem wir bisher immer noch schutzlos ausgesetzt sind. Der Millionen umbringen kann, wenn sie keine Notfall-Behandlung im Krankenhaus erhalten können. Aber der Verlust der Grundrechte, der inzwischen tausende Protestierer auf die Strassen Deutschlands zu treiben scheint, geht schon viel länger vor sich als nur ein paar Wochen:

Das Recht auf Asyl, ein grundsätzliches Menschrecht, wird zusehends und seit Jahren ausgehebelt. Nicht, wie man oft in den Medien hören und lesen konnte, weil sonst die rechtsextremen Demokratiefeinde zuviel Zulauf erhielten. Im Gegenteil. Dadurch werden sie gestärkt, und für die unschlüssige Mitte werden gleich zwei Feindbilder aufgestellt: Der bedrohliche Ausländer und der bedrohliche Nazi (letzterer wird als harmlos hingestellt, ist aber gewalttätig und verachtet die Gerechtigkeit). Oder das Recht auf körperliche Unversehrtheit, das durch unsere Regierungen und Behörden im Angesicht einer neuen Pandemie unbedingt geschützt, und nicht gegen die drohenden Dividendenverluste unserer Konzerne aufgewogen werden müssten (Lohnfortzahlung in den betroffenen Unternehmen durch den Staat wäre übrigens billiger). Oder das Recht auf Privatsphäre, Unverletzlichkeit der Wohnung, Post- und Fernmeldegeheimnis – was ist davon noch übrig? Ja, natürlich waren in den vergangenen Jahren buchstäblich Millionen auf den Strassen, um gegen diesen tatsächlichen Abbau der Grundrechte zu protestieren. Aber halt:

Was ist mit den sogenannten „Hygienedemos“, auf welchen einschlägig bekannte Neonazis und Antisemiten in der vordersten Reihe stehen, also Leute, die sich schon lange aus der demokratischen Gesellschaft verabschiedet haben? Und was ist mit den Tausenden aufgebrachter Bürger*innen dahinter, die davon in der BILD gelesen haben, oder von Verschwörungs-PR-Berater Jebsen auf Youtube informiert, die in den aus unklaren Quellen finanzierten Webseiten davon lasen, dass das Tragen von einfachen Stoffmasken und das voneinander Abstand halten, bis die Ausbreitung im Griff ist, auch nur das mindeste mit Grundrechten zu tun hätten? Während in unseren Hospitälern über 6000 Leute an Covid19 gestorben sind, während Klinikpersonal Sonderschichten schuftet, ohne in unserer fast fertig privatisierten Gesundheits­industrie über ausreichende Schutzkleidung und Hilfsmittel zu verfügen? Sind diese paar tausend Agitierte jetzt egoistische Arschlöcher, die „Grundrechte“ schreien, aber „Bequemlichkeit“ meinen? Oder sind sie allesamt nur Propagandaopfer? Mein Tipp ist:

Letzteres (bis auf die beteiligten Antisemiten und Neonazis, die machen das beruflich). Aber warum zur Hölle kommen solche Ansichten überhaupt in die Medien und damit in die öffentliche Wahrnehmung? Das beantwortet sich schnell, wenn man betrachtet, um welche Medien es sich handelt. Eben die aus dunklen Quellen finanzierten Hassprediger und Youtube-Propagandisten im Gleichschritt mit der nationalen Boulevardpresse. Die kostengünstig auf die öffentliche Meinung einwirken, damit die Räder wieder rollen für den Profit und die Dividenden nicht länger bedroht sind.

Ah, jetzt wird das alles klarer. Wenn ich nächstesmal wieder so einen unauffällig freizeitgekleideten Grundrechteenthusiasten ohne Maske in einem Laden sehe, gehe ich zu ihm und sage ihm, was er für ein Opfer ist, für ein Loser und Mitläufer, und williges Werkzeug seines eigenen Grundrechteverlustes. Echt. Wie bescheuert sind solche Leute eigentlich? Manchmal kann ich das nicht fassen, und dann krieg ich mich wieder ein, schreib einen Blogbeitrag oder mach sonst was sinnvolles.

Passend zum Thema: Wie die Elite Identitätsempfinden missbraucht

pic GDJ cc0

10 Kommentare

  1. Ich bin vielleicht auch schon abgedriftet, kognitiv verzerrt auf jeden.
    Vielleicht kann man das an einem Thema fest machen vielleicht aber auch nicht.

    Was die Masken betrifft:
    https://www.heise.de/tp/features/COVID-19-WHO-Studie-findet-kaum-Belege-fuer-die-Wirksamkeit-von-Eindaemmungsmassnahmen-4706446.html

    Mir als Laie ist nicht klar, warum eine Maske andere schützt, wenn ich nicht infiziert bin und die Husten und Niesetikette einhalte.
    Es mag zum guten Ton gehören aber ich verstehe nicht wiso etwas so beschränkt sinnvolles so hoch gehoben wird. Es gibt andere Stellschrauben die das System (auch für andere Krankheiten) verbessern würden.

    Mir fehlt jemand der kritisch UND seriös ist!
    Montgomery wäre es eigentlich, dachte ich. Aber sobald er sich gegen Masken ausspricht ist er es nicht mehr.
    Püschel schwimmt auch gegen den Strom und…

    Was würdest du mir denn ohne Maske sagen?

    Liken

    • Für den Fall, dass du wirklich an einer Antwort interessiert bist: Ja, wenn wir alle in geschlossenen Räumen und Menschenmengen eine Maske tragen, wird die Ansteckung stark verlangsamt. Und wenn man gar nicht krank ist, kann man trotzdem angesteckt sein und andere anstecken, Deswegen sollten wir alle pauschal die Maske und andere Hygieneregeln verwenden. Im Übrigen postet deine Quelle alle möglichen Standpunkte, also Pro und Kontra.

      Gefällt 1 Person

      • Fritz, ich glaube nicht, dass dein Blog seit 12 Jahren dazu da ist um nur deine Meinung nach außen zu tragen, sondern auch ab und an ins Gespräch zu kommen.

        Ich habe den Artikel erneut gelesen.
        Nur im klinischen Kontext / in Institutionen des Gesundheitssystems steht da für einen Vorteil von Masken.
        Ich lese da nichts von Masken beim Einkauf oder im ÖPNV.
        Daher fand ich es etwas schade wie du in dem Beitrag über Zweifler wie mich hergezogen bist.

        „…unauffällig freizeitgekleideten Grundrechteenthusiasten ohne Maske in einem Laden sehe, gehe ich zu ihm und sage ihm, was er für ein Opfer ist, für ein Loser und Mitläufer, und williges Werkzeug seines eigenen Grundrechteverlustes. Echt. Wie bescheuert sind solche Leute eigentlich?“

        Nach der WHO-Studie bin ich moderat bescheuert, im klinischen Kontext :D

        Liken

        • Schau: wir können nicht viel gegen Corona machen. Ausser dazu beitragen, dass von uns selbst im Infektionsfall (der nicht zur Erkrankung führen muss) weniger Viren ausgeatmet und an andere Menschen hingetragen werden. Um uns selbst zu schützen, bräuchten wir eine medizinische Vollausrüstung, das ist richtig. Aber um die geht es hier nicht. Sondern um unseren eigenen Beitrag zur Eindämmung der Pandämie. Ok?

          Liken

          • Das ist der Minimalkonsenz.
            Eventuell schaden Masken aber auch, wenn man sie nur vorm Laden hoch zieht und nicht ordentlich wäscht etc.
            Es könnte eine Verschlimmbesserung sein und am Ende hat es nichts gebracht und alle freuen sich, dass sie mit gemacht haben bei dem Maskenball.

            Ich befürchte, dass Masken zu mehr Angst führen und weitere Gesetze dann leichter durchführbar sind.

            Ich hoffe dir geht es gut und du bist nicht allzugereizt!

            Liken

  2. Bei den freizeitgekleideten Grundrechtsenthusiasten ohne Maske greifst dann hart durch, bei Shariaenthusiasten in Frauenkleidern eher weniger, richtig? Geht klar, die Polizei macht es ja auch so. Muslimen nett zureden, den Rest abstrafen. https://www.rbb24.de/panorama/thema/2020/coronavirus/beitraege_neu/2020/04/berlin-moschee-300-menschen-freitagsgebet-kontaktverbot.html

    Liken

    • Du bist Rassist, oder? Und was Scharia ist, weisst du auch nicht. Egal. Geh auf irgendeine Coronaverschwörungsdemo und stell erstaunt fest, dass du dort von der Polizei mit Samthandschuhen angefasst wirst. Was ich nicht richtig finde.

      Liken

      • Ich schon, es geht um deeskalation, da sich momentan die generelle stimmung extrem aufheizt und wir gefühlt auf einem pulverfass sitzen.
        Und leider leider rennen zuviele schafe in die falsche richtung, alle auf der suche nach einem hirten. Also was tun? … Wollträgern kann man kaum was über aerosole, hygieneschulungen u.ä. beibringen- selbst 6jährige können in meinem umfeld masken korrekt absetzen und entsorgen/ sicher zur waschmaschine bringen, wenn sie von ihren eltern darin unterwiesen sind.
        Die schafe kann man nur einzäunen und das macht die polizei – bei der hiesigen ich-weiß-nicht-wofür-aber-dagegen-demo zumindest.

        Liken

  3. Hier mal was Wichtiges zum Nachdenken…

    https://multipolar-magazin.de/artikel/angst-vor-ihr-mussen-wir-uns-furchten

    Gruß

    Thomas

    Liken

    • p.s. ich selbst habe eine medizinische Befreiung von den Dingern, weil ich darunter Panikattacken und Erstickungsängste bekomme. Nur falls mich irgendjemand ohne Nachfrage als Opfer beschimpfen möchte – das stimmt (ich bin Traumapatient). Derjenige darf gerne zum Täter werden, wird aber dann selbst damit leben müssen, Täter zu sein.

      Liken


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.